Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Deutsche Office AG
ISIN: DE000PRME020
WKN: PRME02
Deutsche Office AG

alstria Office REIT schnappt sich die Deutsche Office AG

16.06.2015 | 11:01

So verkündete die altria Office REIT AG heute früh ein Übernahmeangebot für den Konkurrenten DO Deutsche Office AG vorgelegt zu haben. Dabei bieten die Hamburger 0,381 eigene Aktien je Deutsche Office Aktie, was einem Börsenwert von knapp 800 Mio. Euro entspricht. Damit enthält das Übernahmeangebot eine Prämie in Höhe von knapp +11% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs von 3,94 Euro.

Zur Finanzierung muss jedoch erst noch eine Kapitalerhöhung durchgeführt werden, die die Hauptversammlung am 23. Juli genehmigen soll. Anfang September beginnt dann die Umtauschfrist. Das Übernahmeangebot steht jedoch unter der Bedingung, dass der Gesellschaft mindestens 69,6% der Aktien angedient werden. Allerdings hat sich der US-Großaktionär Oaktree unwiderruflich dazu verpflichtet, einen Großteil seiner Aktien einzubringen. Auch die Deutsche Office AG selbst scheint keinerlei Bedenken gegen die Übernahme zu hegen.

Letztlich würde durch den Zusammenschluss ein neuer Gigant auf dem deutschen Büroimmobilienmarkt entstehen. Denn beide Konzerne zusammen verfügen über 125 Büroimmobilien mit einer Fläche von 1,7 Mio. Quadratmetern sowie einem Marktwert von ca. 3,5 Mrd. Euro. Wichtig wird für den neu entstehenden Konzern wird es jedoch sein die hohe Leerstandsquote (14%) bei der Deutschen Office zu senken. Auch sollen die Finanzierungskosten dank des besseren Ratings des neuen Konzerns um 15 Mio. Euro jährlich gesenkt werden.

Grundsätzlich ist der Konzentrationsprozess im deutschen Immobilienmarkt zu begrüßen. Allerdings stellt sich mir die Frage, warum ausgerechnet jetzt und damit zu aktuell vergleichsweise hohen Preisen eine regelrechte Fusions- und Übernahmewelle über das Land schwappt. Besser wäre dies schon vor 2-3 Jahren passiert, als die Preise noch deutlich günstiger waren. Denn so besteht leider die Gefahr, dass es im Zuge einer Abkühlung des Marktes zu horrenden Abschreibungen kommen wird.

Daher sehe ich sowohl die kürzlich getätigten Übernahmen der Deutschen Annington AG als auch die nun geplante Übernahme der DO Deutsche Office AG durch die alstria Office REIT AG kritisch. Zwar erscheint der Übernahmepreis mit einer Prämie von nur +11% noch okay. Dennoch überwiegen aktuell im Immobiliensektor die Risiken die Chancen. Vor diesem Hintergrund halte ich zurzeit beide Aktien, angesichts von Dividendenrenditen um respektive leicht über 4% für gute Haltepositionen.

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:

Autor: a|m-Redaktion



Unternehmen

Deutsche Office AG

Tags

alstria Office REIT, DO Deutsche Office


Disclaimer: aktien-meldungen.de bietet Autoren, Analysten und Usern die Möglichkeit Aktien-Meldungen, Analysen und Kommentare auf dieser Plattform zu veröffentlichen. Für die oben stehende Meldung ist allein der angegebene Autor verantwortlich. aktien-meldungen.de übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Urheber des Textes und etwaiger Bild-, Ton und Informationsmedien ist regelmäßig der Autor. Die Meldungen stellen weder Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Eine Verwendung oder Verbreitung auch nur von Teilen der obigen Meldung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Webseite des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Deutsche Office AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged