Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Gerry Weber Intl. AG
ISIN: DE0003304101
WKN: 330410
Gerry Weber Intl. AG

Gerry Weber mit dramatischer Gewinnwarnung

10.06.2015 | 10:25

Damit wurden heute die Kursgewinne der letzten dreieinhalb Jahre bzw. ein Börsenwert von gut 380 Mio. Euro vernichtet. Gerry Weber stellt aufgrund der wechselnden Trends in der Modebranche nämlich nur noch einen Jahresumsatz von bestenfalls 940 Mio. Euro anstatt bisher mindestens 970 Mio. Euro in Aussicht. Zugleich erwartet man nun einen EBIT-Rückgang um 20-25% gegenüber den 108,9 Mio. Euro im Jahr zuvor, anstatt einen weiteren leichten Ergebnisanstieg.

Dabei hatte Gerry Weber noch Glück, denn die erst vor kurzem akquirierte Tochter Hallhuber lieferte einen positiven Beitrag zum zurzeit sehr schlechten Geschäftsverlauf. Allerdings belastete sowohl der Heimatmarkt Deutschland mit einem Umsatzrückgang um 5% (Gerry Weber schnitt hier mit -4,6% sogar noch leicht besser ab) als auch das Russlandgeschäft sowie die anstehende Expansion nach Nordamerika. Es schaut damit ganz danach aus, als ob das in der Vergangenheit stets sehr zuverlässige Management zu viel auf einmal wollte und sich dabei schlichtweg verhoben hat.

Interessanterweise führt der Vorstand in seinen Begründungen für das schlechte Abschneiden explizit eine GfK-Studie an, laut der Verbraucher in Deutschland Ausgaben in höherpreisige Güter wie Autos, Möbel oder Investments in Immobilien bevorzugen. Allerdings konnte ich bis dato weder einen Auto- noch einen Möbelboom in Deutschland feststellen. Hingegen läuft der deutsche Immobilienmarkt bereits seit einiger Zeit zunehmend heiß, was dafür spricht, dass die Deutschen generell nicht unbedingt an Konsum sondern eher an der Sicherung ihres Vermögens interessiert sind.

Das jedoch ausgerechnet Gerry Weber hierunter leiden soll, bezweifele ich stark und sehe daher eher die ständig wechselnden Trends in der Modebranche als Hauptgrund für das schlechte Abschneiden des Unternehmens. Zumal in der Vergangenheit bereits andere Modekonzerne die bittere Erfahrung machen mussten auf einmal völlig überraschend "out" zu sein, ich erinnere hier nur an Abercrombie & Fitch oder zuletzt Michael Kors. Insgeheim scheint auch das Management dies so zu sehen, denn die jetzt implementierten Maßnahmen zu einer zügigen Verbesserung der Situation zielen im Wesentlichen auf eine bessere Kostenkontrolle sowie eine flexiblere und schnellere Reaktionsfähigkeit des Unternehmens auf neue Modetrends ab.

Allerdings hält der Vorstand zugleich an seinen ehrgeizigen Plänen zur internationalen Expansion fest. Dies mag konsequent erscheinen, birgt aber angesichts der aktuellen Unternehmenskrise große Gefahren. Angesichts der überraschend deutlichen Gewinnwarnung hat der Vorstand die Aktionäre jedoch wohl bereits auf den schlechtest anzunehmenden Fall vorbereitet. Insofern könnte die Aktie mit den heftigen Kursverlusten heute ihr Tief durchaus bereits gesehen haben.

Allerdings ist das Risiko eines Investments nicht unerheblich. Denn sollte sich in den kommenden Quartalen herausstellen, dass es doch zu weiteren Problemen bei der internationalen Expansion kommt, droht die Aktie weiter abzustürzen. Daher sollten nur sehr mutige Anleger, die eine schnelle Trendwende erwarten, jetzt schon zugreifen. Weniger mutige Investoren sollten hingegen die weitere Entwicklung erst einmal beobachten, was auch ich nun tun werde.

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:

Autor: a|m-Redaktion



Unternehmen

Gerry Weber Intl. AG

Tags

Gerry Weber


Disclaimer: aktien-meldungen.de bietet Autoren, Analysten und Usern die Möglichkeit Aktien-Meldungen, Analysen und Kommentare auf dieser Plattform zu veröffentlichen. Für die oben stehende Meldung ist allein der angegebene Autor verantwortlich. aktien-meldungen.de übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Urheber des Textes und etwaiger Bild-, Ton und Informationsmedien ist regelmäßig der Autor. Die Meldungen stellen weder Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Eine Verwendung oder Verbreitung auch nur von Teilen der obigen Meldung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Webseite des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Gerry Weber Intl. AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged