Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Westfalenpost: Grenzen aufzeigen Von Martin Korte

29.03.2016 | 21:20

Hagen (ots) - Das Verhältnis des türkischen Staatspräsidenten zur Pressefreiheit ist bekannt. Recep Tayyip Erdogan lässt kritische Zeitungen und Nachrichtenagenturen schließen oder unter Staatskuratel stellen; er belegt unliebsame Journalisten mit Berufsverboten und lässt sie ins Gefängnis werfen. Er blockiert das Internet. Mit Demokratie hat das alles nichts zu tun. Die Türkei ist Mitglied der Nato, wichtiger Handelspartner des Westens und möchte gern Mitglied der EU werden, deswegen ist die Missachtung der Meinungsfreiheit keine innere Angelegenheit mehr. Erdogans Entscheidung, den deutschen Botschafter einbestellen zu lassen, weil hierzulande eine TV-Satire über den "Sultan" zu sehen war, offenbart, dass der Präsident die Medien insgesamt - und nicht nur im eigenen Land - für einen Spielball der Politik hält. Er ist wohl überzeugt, dass unsere Regierung die Sendung verbieten und die Macher bestrafen wird. Erdogan wird übermütig, weil er die Flüchtlingskrise gegen Europa ausspielen kann - und der Schritt zum Größenwahn scheint nicht mehr sehr groß. Es wird Zeit, dass Kanzlerin Merkel und die EU dem Türken klar machen, wo seine Grenzen sind. Wenn er das nicht versteht, kann er nicht mehr unser Partner sein. Schweigen ist die falsche Strategie.

Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331 9174160

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged