Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Westfalen-Blatt: zur Videoüberwachung

04.04.2016 | 21:00

Bielefeld (ots) - Züge und Bahnhöfe gehören zu den von Terroristen bevorzugten »weichen Zielen«. Die Anschläge in Madrid am 11. März 2004 und die Schüsse im Thalys-Schnellzug zwischen Amsterdam und Paris am 21. August 2015 sind Beispiele für die Strategie, mit relativ wenig Aufwand immensen Schrecken zu verbreiten. Deshalb sind die 85 Millionen Euro, die die Bahn in mehr und bessere Kameras investieren will, gut angelegtes Geld. Sie erhöhen die Chancen, Verbrechen zu verhindern und aufzuklären, und fördern zudem das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste. Aber es geht beileibe nicht nur um Terroristen. Dass Randalierer wie Fußball-Hooligans, die Abteile in Trümmerwüsten verwandeln, oft straffrei davonkommen, treibt einem die Zornesröte ins Gesicht. Hier helfen nur Abschreckung durch Technik und empfindliche Strafen. Ein Problem bleibt. Die Bahn wird das Geld hauptsächlich in die großen Bahnhöfe stecken. Das ist verständlich, denn hier begegnen sich jeden Tag Millionen Menschen, hier sind die Hotspots von Delikten wie Drogenhandel und Diebstahl. Die Kehrseite der Medaille ist: Kleine Bahnhöfe in der Provinz sind derart heruntergekommen, dass sich vor allem ältere Menschen hier unwohl fühlen. Aber die Fahrgäste in OWL sind nicht weniger wert als die in Berlin oder Köln.

Pressekontakt: Westfalen-Blatt Chef vom Dienst Nachrichten Andreas Kolesch Telefon: 0521 - 585261

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged