Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Studie: Sicherheit geht vor - Deutsche Programmierer bevorzugen deutsche Rechenzentren

05.04.2016 | 09:50

München (ots) - Deutsche Software-Entwickler sind skeptisch hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit von Cloud-Diensten und speichern ihre Daten daher bevorzugt auf eigenen oder angemieteten Servern. Nur 16,7 Prozent der Programmierer nutzen Cloud-Dienste. Dabei ist es den Cloud-Nutzern extrem wichtig, dass die Daten in einem deutschen Rechenzentrum liegen - auch wenn das höhere Kosten bedeutet. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter Software-Entwicklern, die von der Developer Week, einer der größten unabhängigen Entwickler-Konferenzen in Europa, von November 2015 bis Januar 2016 durchgeführt wurde.

Die große Mehrheit (83,3 Prozent) der IT-Abteilungen in Deutschland speichert ihre Daten auf eigenen oder angemieteten Servern. Nur 3,7 Prozent nutzen ausschließlich die Cloud, 13 Prozent legen ihre Daten sowohl auf Servern als auch in der Cloud ab. Als Grund für die geringe Nutzung der Cloud nennen mehr als die Hälfte der Befragten Bedenken hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit von Cloud-Diensten. 39 Prozent gaben zudem an, dass rechtliche Vorschriften die Nutzung der Cloud verhindern.

Cloud-Nutzern allerdings ist der Standort des genutzten Rechenzentrums extrem wichtig. Von den 16,7 Prozent der Programmierer, die ihre Daten in der Cloud ablegen, gaben über die Hälfte an, dass das Rechenzentren des Cloud-Dienstes in Deutschland liegen muss. Nur 21,4 Prozent sagten, dass die Kostenfrage ihnen wichtiger sei als die des Standorts und sie im Zweifelsfalle eher den günstigeren Cloud-Dienst im Ausland wählen würden.

Alle Studienergebnisse inkl. Grafiken stehen kostenlos zum Download zur Verfügung: http: www.developerweek.de Downloads Studien

Die Developer Week (DWX) ist eine der größten unabhängigen Entwicklerkonferenzen Europas und findet vom 20. bis 23. Juni 2016 in Nürnberg statt. Die DWX ist eine Marke des Medien- und Weiterbildungsunternehmens Neue Mediengesellschaft Ulm mbH.

Pressekontakt: Vera Vaubel Tel.: +49 (89) 98103987 E-mail: medienberatung@vaubel.de Vaubel Medienberatung GmbH

Andreas Kasper Tel.: +49 (89) 74117-207 E-mail: andreas.kasper@nmg.de Neue Mediengesellschaft Ulm mbH

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged