Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Rheinische Post: Kommentar Bei G 8 braucht es langen Atem = Von Frank Vollmer

03.04.2016 | 20:52

Düsseldorf (ots) - Die wenigen neunjährigen Gymnasien in NRW sind beliebt. Das zeigt, wie tief das Misstrauen der Eltern gegen die Schulzeitverkürzung ist, die nie wirklich akzeptiert war. Da hilft es auch wenig, wenn G 8-Befürworter darauf hinweisen, so groß seien die Unterschiede zwischen dem "neuen" G 9 und dem achtjährigen Gymnasium gar nicht. Für die Eltern zählt, dass ihre Kinder an einem Gymnasium ein Jahr mehr Zeit haben. Wo das geht, nehmen sie das Angebot gern an. Gefragt sind jetzt Schulen und Politik. Die G 8-Gymnasien müssen endlich alle ihre Unterrichtskultur umstellen. Dass viele Schulen meinten, es reiche, Stoff von neun in acht Jahre zu stopfen, hat maßgeblich dazu beigetragen, dass G 8 schon fast gescheitert ist. Und das Ministerium sollte zumindest über eine Verlängerung des G 9-Versuchs nachdenken; sogar eine begrenzte Neuauflage kann sinnvoll sein, wenn das eine Komplettrückkehr zu G 9 verhindert. Die wäre nämlich fatal - bloß nicht wieder jahrelanges Strukturreformtheater! Die Parteien schließlich brauchen langen Atem, damit die Entlastungen greifen können. Angesichts des nahenden Wahlkampfs dürfte das freilich nur ein frommer Wunsch sein. Für Schüler und Lehrer verspricht das nichts Gutes.

www.rp-online.de

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged