Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Pro-Asyl zu Koalitionstreffen in Flüchtlingskrise: Warnung vor irrationalen Vorschlägen Interview mit ZDF-Nachrichtenportal heute.de

30.10.2015 | 14:01

Mainz (ots) - Günter Burkhardt, Geschäftsführer der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl, glaubt nicht an "rationale Vorschläge" als Ergebnis der Koalitionstreffen zur Flüchtlingskrise am Wochenende. "Ich befürchte, dass irgendeine rechtsstaatlich problematische Lösung herauskommt, nur damit Horst Seehofer mit einem Triumph-Geheul wieder nach München fahren kann", sagte Burkhardt im Interview mit dem ZDF-Nachrichtenportal heute.de. "Je größer der Handlungsdruck, desto irrationaler werden die Vorschläge. Das hilft aber nicht weiter." Burkhardt forderte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und SPD-Chef Sigmar Gabriel auf, bei ihren rechtsstaatlichen Bedenken gegen Transitzonen an der deutschen Grenze zu bleiben. Zudem seien weder Obergrenzen für Flüchtlinge noch die Einstufung der Türkei als sicherer Drittstaat rechtskonforme Lösungen. "Wer menschenrechtswidrige Forderungen erhebt, stärkt damit die Rechtsradikalen. In dieser Grauzone bewegt sich Seehofer."

Burkhardt schlägt stattdessen vor, Flüchtlingen die Weiterreise in andere europäische Staaten, wie nach Frankreich oder Großbritannien, zu erlauben. Außerdem müsse die USA viel mehr Menschen aufnehmen. "Schließlich kommen neben Syrien die meisten Flüchtlinge aus dem Irak und Afghanistan. Das sind die Folgen US-amerikanischer Kriege", sagte Burkhard im Interview mit heute.de.

http: zdf.de

http: twitter.com ZDF

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt: ZDF Presse und Information Telefon: +49-6131-70-12121

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged