Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Politischer Aschermittwoch der AfD wird Großveranstaltung

03.03.2014 | 11:26

Berlin (ots) - Die beiden Spitzenkandidaten der Alternative für Deutschland für die Europawahl, Bernd Lucke und Hans-Olaf Henkel, sind die Hauptredner beim ersten Politischen Aschermittwoch der seit einem Jahr bestehenden Partei. Am 5. März 2014 werden knapp 1.000 Gäste im Donau Center Schubert im niederbayerischen Osterhofen erwartet.

Bernd Lucke, Bundessprecher der AfD, verdeutlicht, wo sich die AfD in der Europapolitik von den Altparteien unterscheidet: "Die AfD kämpft für ein dezentrales, demokratisches und bürgernahes Europa. Statt Bürokratie, Regulierung und Zentralismus wollen wir ein Europa der sozialen Verantwortung, das sich in erster Linie den Interessen der Sparer, der Steuerzahler und der arbeitslosen Jugendlichen verpflichtet fühlt. Wir brauchen mehr Demokratie, wir brauchen mehr Verantwortung und wir brauchen den Mut, offen über Vorteile und Nachteile auch für das eigene Land zu reden."

Neben Lucke und Henkel wird sich auch der bayerische Spitzenkandidat zur Europawahl, der Opernsänger Dirk Driesang aus Eichenau im Landkreis Fürstenfeldbruck, dem Publikum präsentieren. "Ich wünsche mir ein 'Europa der Bürger' anstatt eines 'Europas der Bürgen'", kritisiert er die derzeitige Schuldenpolitik.

Pressekontakt: AfD Bayern Dr. Franz Eibl +49-170-6322232 franz.eibl@afdbayern.de

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:
 


Tags

Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
Garantie: Wir geben Ihre Daten nicht weiter.
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX-Sentiment kurzfristig optimistischer – mittelfristig etwas vorsichtiger

DAX-Sentiment kurzfristig optimistischer – mittelfristig etwas vorsichtiger

22.09.2014 | 17:26

Es entsteht der Eindruck, als stünde es vor einem möglichen Ausbruch nach oben, so als ob man sich auf eine Jahresendrallye einstellt. Die Entwicklung passt also grundsätzlich zu den Erwartungen der Teilnehmer, aber auch nicht so stark, dass man ein Risiko der Selbstüberschätzung befürchten müsste. mehr

Weitere Analysen:
16.09 10:48 DAX-Sentiment kurzfristig zurückhaltender...
08.09 16:10 Rallye ohne Euphorie hat noch Luft
18.08 22:15 DAX-Sentiment: kurzfristig weniger pessimi...
04.08 15:29 Das Sentiment: Stimmungseinbruch - kurzfri...
16.06 10:19 DAX-Sentiment: Mehrheit erwartet Topbildung.
02.06 10:24 DAX-Sentiment: Mit der kurzfristigen Eupho...
26.05 14:15 DAX-Sentiment: Aufwärtstrend kann zulegen,...
19.05 12:06 Das Sentiment: Aufwärtstrend, Topbildung u...
12.05 10:07 Das Sentiment: kurzfristig neutral, mittel...
Heibel Unplugged