Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Mehr Mittel für unabhängiges Messen ADAC: Manipulationen von Abgas- und Verbrauchswerten zeigen, dass eine unabhängige Kontrollbehörde benötigt wird

04.11.2015 | 16:50

München (ots) - Nach den VW-Manipulationen bei Stickoxiden (NOx), stehen jetzt Unregelmäßigkeiten in Sachen CO2-Emissionen im Fokus. "Diese Vorfälle zeigen, dass die Qualität der Kontrollen durch die technischen Dienste, die Bestandteil des Typengenehmigungsverfahrens des Kraftfahrt-Bundesamts sind, nicht ausreichend sichergestellt ist," so Thomas Burkhardt, ADAC Vizepräsident für Technik. Der ADAC spricht sich daher für regelmäßig stattfindende Feldüberwachungen durch Institutionen aus, die bei der gesetzlichen Kontrolle der Umweltvorschriften unabhängig sind.

Mit der Durchführung von Feldüberwachungen ist nach Auffassung des ADAC eine vom Wettbewerb um die Typenzulassungen unabhängige Stelle zu betrauen. "Nur wenn die Erteilung der Typengenehmigung von der Durchführung der Feldüberwachung fachlich getrennt ist, erreichen wir Transparenz. So können die strukturellen Probleme gelöst und die Glaubwürdigkeit von Emissionsprüfungen wieder hergestellt werden", so Burkhardt weiter.

Der ADAC spricht sich dafür aus zu prüfen, ob die Feldüberwachung etwa durch das Umweltbundesamt oder die Bundesanstalt für Straßenwesen zielführend ist. Die Finanzierung der Feldüberwachung ist dabei durch einen angemessenen Etat sicherzustellen und sollte über den Bundeshaushalt finanziert werden. Verbraucher sollten kostenfreien Zugriff auf die in der Feldüberwachung generierten Testberichte haben.

Seit 2003 können sich Autofahrer über den ADAC Ecotest über Verbrauchs- und Abgaswerte von Pkw informieren. Der Club bietet eigene Messungen - inklusive der Berücksichtigung der Kraftstoff-Herstellung (Well-to-Wheel). Dabei werden die Fahrzeuge unter anderem auch im neuen Weltzyklus (WLTC) geprüft. Aufgrund der strengeren Messmethodik liefert der ADAC Verbrauchs- und Schadstoffangaben, die näher an der Realität sind als die Angaben vieler Autohersteller.

Pressekontakt: Dr. Christian Buric Tel.: (089) 7676-3866 Christian.buric@adac.de

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged