Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Kölner Stadt-Anzeiger: Evangelische und katholische Kirche feiern Reformationsjubiläum gemeinsam

31.10.2015 | 01:05

Köln (ots) - Die Evangelische und katholische Kirche in Köln wollen zum Reformationsjubiläum 2017 ein - bundesweit vermutlich einmaliges - Zeichen der Verbundenheit setzen: Die zentrale Feier am Reformationstag, dem 31. Oktober, an dem Martin Luther 1517 seine berühmten 95 Thesen ans Portal der Wittenberger Schlosskirche genagelt haben soll, werden beide Kirchen gemeinsam mit einem gemeinsamen Gottesdienst im Altenberger Dom begehen. Dies sagte der Jubiläumsbeauftragte des Kölner Stadtkirchenverbands, Bernhard Seiger, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe). "Wir haben kein Interesse an Abgrenzung", sagte der Kölner Pfarrer und sprach von einer "Auftaktfeier für eine neue ökumenische Zukunft". Der Altenberger Dom ist eines von ganz wenigen Kirchen-Gebäuden, die beide Kirchen gleichberechtigt (simultan) nutzen. So wird es auch zur Reformationsfeier nicht Gastgeber und Gäste geben, sondern eine gemeinsame Verantwortung beider Konfessionen. Als Spitzenvertreterin des Staates wollen die Kirchen auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nach Altenberg einladen.

Der Reformationstag wird im Jubiläumsjahr bundesweit arbeitsfreier Feiertag sein. Für die zentralen Festlichkeiten lädt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in die Lutherstadt Wittenberg ein.

Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Newsdesk Telefon: 0221 224 3149

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged