Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Katarina Barley gegen Kriminalisierung der Sterbehilfe hpd-Interview mit der designierten SPD-Generalsekretärin

04.11.2015 | 15:08

Berlin (ots) - Am kommenden Freitag wird der Deutsche Bundestag über eine Neuregelung der Sterbehilfe entscheiden. Der Humanistische Pressedienst (hpd) sprach mit der designierten SPD-Generalsekretärin, Dr. Katarina Barley, über eine mögliche Kriminalisierung der Freitodhilfe.

Barley erklärte gegenüber dem hpd: "Weder der Freitod noch die Beihilfe zum Freitod sind strafbar. Das ist schon immer so gewesen und das soll auch so bleiben. Es gibt keinen Grund, an dieser Situation etwas zu ändern. In wenigen Einzelfällen, die vielleicht gesellschaftlich, ethisch oder moralisch zu missbilligen sind, sehe ich keinen Grund, grundsätzliche Einschränkungen herbeizuführen." Das Strafrecht sei jedenfalls der falsche Ort, um die Sterbehilfe zu regeln.

Gerade das Vertrauensverhältnis zu Ärzten ermögliche eine ergebnisoffene Beratung, die eine suizidpräventive Wirkung entfalten könne. "Und wenn sich dann am Ende jemand für einen Suizid entscheidet, sollte der Arzt in der Lage sein, dabei vernünftig zu helfen."

Sterbehilfevereine steht Barley skeptisch gegenüber, sprach sich zugleich aber gegen eine Kriminalisierung aus. Stattdessen solle ein Alternativangebot geschaffen werden, um solche Vereine überflüssig zu machen.

Ihre Erfahrung aus vielen Diskussionsveranstaltungen zeige, dass die Menschen keine Angst davor haben, von Dritten zu einem Suizid gedrängt zu werden. "Sie haben Angst davor, dass sie an medizinischen Apparaten einen verlängerten Todeskampf führen müssen", erklärte Barley und appellierte an die Parlamentarier, diese Sorge ernst zu nehmen.

Das gesamte Interview auf dem Portal des Humanistischen Pressedienstes: www.hpd.de artikel 12369

Pressekontakt: Florian Chefai (hpd), Tel: +49(0)174 8155550, Mail: f.chefai@hpd.de

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged