Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Debeka: Private Krankenversicherung auch 2016 mit stabilen Beiträgen Beiträge sinken im kommenden Jahr sogar leicht (FOTO)

28.10.2015 | 12:42

Koblenz (ots) -

Bei der größten privaten Krankenversicherung in Deutschland werden auch im kommenden Jahr die Beiträge stabil bleiben. Gegenüber dem Vorjahr kommt es 2016 für die mehr als vier Millionen Voll- und Zusatzversicherten insgesamt sogar zu einer leichten Reduzierung des Beitragsvolumens. Grund für diese positive Entwicklung sind gesunkene Leistungen in einigen Segmenten, insbesondere im Zahnbereich und bei den stationären Leistungen aufgrund kürzerer Krankenhausaufenthalte.

"Die meisten unserer Mitglieder können sich freuen, denn bei der Debeka bleiben die Beiträge im Wesentlichen auch im Jahr 2016 auf dem Vorjahresniveau. Für 1,5 Millionen Mitglieder kommt es sogar zu Beitragssenkungen", erklärt Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka. Damit widerlege die Debeka einmal mehr gängige Vorurteile über angeblich stetig steigende Beiträge in der PKV. Bei der Debeka seien die Beiträge in der Vollversicherung nun zum Teil seit fünf Jahren nicht mehr gestiegen.

Stabile Beiträge auch in der Vollversicherung

Mit rund 2,3 Millionen Vollversicherten ist die Debeka Marktführer in der PKV. Jeder vierte Privatversicherte in Deutschland ist Mitglied der Debeka. Bei rund 500.000 Mitgliedern werden im kommenden Jahr die Beiträge sinken - bedingt durch geringere Leistungsausgaben in bestimmten Bereichen, durch den Wegfall von gesetzlichen Beitragszuschlägen ab dem 60. Lebensjahr oder durch zusätzliche Beitragssenkungen ab dem 80. Lebensjahr der Versicherten. Dennoch wird es bei rund 169.000 Personen wegen gestiegener Leistungsausgaben auch zu Anpassungen nach oben kommen. Hierbei handelt es sich vornehmlich um ca. 100.000 Verträge für Kinder und Personen in der Ausbildung. Im Durchschnitt steigt das Beitragsvolumen in der privaten Vollversicherung um 0,07 Prozent. In der privaten Pflegepflichtversicherung gibt es keine Änderungen.

Zusatzversicherungen ebenfalls mit Beitragssenkungen

Die Beiträge für Zusatzversicherungen von gesetzlich Krankenversicherten werden im Januar 2016 insgesamt um 2,6 Prozent gesenkt. So kommt es bei rund einer Million Personen zu einer Reduzierung der Versicherungsprämien. Bei 262.000 Personen gibt es leichte Erhöhungen, die aber weitestgehend unter einem Euro liegen.

Zur Debeka Krankenversicherung:

Die im Jahr 1905 gegründete Debeka ist mit jährlichen Beitragseinnahmen von über fünf Milliarden Euro die größte private Krankenversicherung in Deutschland. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) ist sie ausschließlich den Interessen ihrer Kunden verpflichtet, die durch Vertragsabschluss Mitglieder des Vereins werden. Insgesamt betreut die Debeka über 4 Millionen Mitglieder, darunter fast 2,3 Millionen ausschließlich privat Versicherte. Damit ist jeder vierte Privatpatient in Deutschland Debeka-Mitglied. Die Debeka Krankenversicherung wird von Analysten regelmäßig mit Bestnoten bewertet: Seit 15 Jahren erhält sie von den Versicherungsanalysten des map-reports die Höchstnote "mmm" für "langjährig hervorragende Leistungen" und ist damit Serien-Testsieger. Auch die Ratingagentur Assekurata verleiht der Debeka Krankenversicherung seit 2008 das höchstmögliche Rating "exzellent (A++)".

Pressekontakt: Dr. Gerd Benner Leiter Unternehmenskommunikation Pressesprecher Telefon: (02 61) 4 98 - 11 00

Christian Arns Leiter Externe Kommunikation st. Pressesprecher Telefon: (02 61) 4 98 - 11 22

Debeka Krankenversicherungsverein a. G. 56058 Koblenz

Telefon: (02 61) 4 98 - 11 88 Telefax: (02 61) 4 98 - 11 11

E-Mail: presse@debeka.de Internet: www.debeka.de

Pflichtangaben der Debeka-Unternehmen gemäß § 35a GmbHG § 80 AktG: www.debeka.de pflichtangaben

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged