Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


BERLINER MORGENPOST: Washingtons Kehrtwende - Kommentar von Jochim Stoltenberg

28.10.2015 | 21:24

Berlin (ots) - Vier Jahre lang ignorierte Amerika Teheran wegen der einseitigen, auch militärischen Unterstützung Assads. Jetzt stimmte US-Präsident Barack Obama der Teilnahme Irans an den morgigen Friedensgesprächen in Wien zu.

Entgegen allen bisherigen Beteuerungen ist Amerika jetzt bereit, Bodentruppen in Syrien einzusetzen; wenn auch in vorerst sehr begrenztem Umfang. Mit dem Ziel, zusammen mit gemäßigten Anti-Assad-Kämpfern die radikale Terrormiliz "Islamistischer Staat" (IS) erfolgreicher als bislang zu bekämpfen.

Washington geht von der richtigen Lagebeurteilung aus, dass der Weg zu einer politischen Lösung nur ohne IS geebnet wird, der folglich besiegt werden muss. Da dies offensichtlich durch US-Luftschläge allein nicht gelingt, sieht sich Präsident Obama genötigt, doch noch grünes Licht für den Einsatz am Boden zu geben.

Aber selbst ein Sieg über den IS bringt noch keine Lösung. Die Front zwischen denen, die mit Unterstützung Washingtons Assad stürzen wollen und denen, die wie Moskau und Teheran an ihm festhalten, bleibt. Da die heimischen Assad-Gegner zerstritten und zersplittert sind, wären sie schwerlich in der Lage, das Land zu befrieden. Das legt einen weiteren Kurswechsel Amerikas nah: Es wird akzeptiert, dass Assad vorerst im Amt bleibt und Teil der politischen Lösung wird.

Der ganze Kommentar im Internet unter: www.morgenpost.de 206342675

Pressekontakt: BERLINER MORGENPOST Telefon: 030 887277 - 878 bmcvd@morgenpost.de

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged