Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Allg. Zeitung Mainz: Das scharfe Besteck Kommentar zu Merkel Flüchtlingspolitik, von Reinhard Breidenbach

03.11.2015 | 19:24

Mainz (ots) - Kanzlerin Merkel wird nach glaubwürdigen Aussagen ihres Umfeldes gegenüber Mitarbeitern niemals heftig. Es wäre ein Fehler, ihr dies als Sanftmut auszulegen. Viel wahrscheinlicher sind das einfach gute Nerven. Und so kann es nicht verwundern, wenn Merkel nun das scharfe Besteck auspackt und vor militärischer Gewalt auf dem Balkan warnt, falls Grenzen geschlossen werden. Angstmacherei? Finstere Phantasie? Der Jugoslawien-Krieg liegt gerade mal 20 Jahre zurück. Dass die ehemalige DDR-Bürgerin Merkel keine Stacheldrahtzäune hochziehen oder Schlagbäume errichten will, kann ihr niemand ernsthaft verübeln. Dass andererseits selbst das reiche Deutschland nicht in der Lage sein wird, künftig eine Million Flüchtlinge im Jahr aufzunehmen, geschweige denn hier zu behalten, weiß Merkel nur allzu gut. Ein solcher Exodus würde zudem die Chance der Herkunftsländer, wieder auf die Beine zu kommen, radikal mindern - ein Aspekt, der derzeit in den Überlegungen der Aufnahmeländer keine allzu große Rolle spielt, gleichwohl enorm wichtig ist. Wenn Syrien befriedet werden könnte und wenn zugleich Afghanistan gegen die vorrückenden Taliban zu verteidigen und zu stabilisieren wäre - was nicht ohne robuste westliche Militärhilfe möglich ist -, dann wäre schon ein großer Teil des europäischen Asylthemas vom Tisch. Akut geht es nun um Einrichtungen, bei denen es am wichtigsten ist, dass sie human sind und funktionieren, und nur zweitrangig, ob sie Transitzonen oder Einreisezentren heißen. Härten können leider nicht ausbleiben. Umso wichtiger, dass in der Bundesregierung niemand hysterisch wird, zumal die Wahrscheinlichkeit tatkräftiger Solidarität der EU-Partnerländer skandalöserweise bei nahezu Null rangiert.

Pressekontakt: Allgemeine Zeitung Mainz Florian Giezewski Regionalmanager Telefon: 06131 485817 desk-zentral@vrm.de

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged