Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 31.08.2016 - 15.15 Uhr

31.08.2016 | 15:20

ROUNDUP Zinstief und Digitalisierung: Fusionswelle in der Bankenbranche?

FRANKFURT - Zinstief und Digitalisierung zwingen die Finanzbranche nach Einschätzung von Deutscher Bank und Commerzbank <CBK.ETR> zu mehr Fusionen. Gerade im hart umkämpften deutschen Markt gebe es zu viele Institute, sagten die Chefs der beiden Dax <DAX.ETR>-Konzerne, John Cryan und Martin Zielke, am Mittwoch bei einer Bankentagung in Frankfurt. Sich zusammentun wollen die beiden größten deutschen Geldhäuser entgegen anderslautender Gerüchte jedoch nicht.

Credit Suisse-Verwaltungsratschef: Kein Zusammenschluss von Großbanken

DÜSSELDORF - Trotz Niedrigzinsen und Spardruck rechnet Credit Suisse <CSGN.VTX> <CSX.ETR>-Verwaltungsratschef Urs Rohner nicht mit einem Zusammenschluss zweier großer internationaler Banken. "Solche Fusionen werden in absehbarer Zeit nicht stattfinden", sagte Rohner dem "Handelsblatt" (Mittwoch). Nach Auffassung der Politik und der Regulatoren sollen Banken tendenziell kleiner werden, damit sie nicht mehr zu groß zum Scheitern seien, erklärte er.

Zielke: Commerzbank setzt weiterhin auf dichtes Filialnetz

FRANKFURT - Die Commerzbank <CBK.ETR> setzt trotz der fortschreitenden Digitalisierung weiterhin auf ein dichtes Filialnetz. "Filialen werden gebraucht und gewünscht. Vor allem: Sie sind wichtig, um zu wachsen", sagte der seit Mai amtierende Vorstandsvorsitzende der deutschen Nummer zwei, Martin Zielke, am Mittwoch bei einer Bankentagung in Frankfurt. "Aber ihre Rolle wird sich fundamental ändern. Unsere Filialen werden nicht mehr die Vollsortimentwarenhäuser sein, wie wir sie kennen." Aktuell hat die Commerzbank bundesweit 1050 Filialen.

Scheidender Adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA

NEW YORK - Der scheidende Adidas <ADS.ETR>-Chef Herbert Hainer rechnet auch nach seinem Abgang mit einem kräftigen Wachstum in den USA. "Ich kann Ihnen sicherlich versprechen, selbst wenn ich dann nicht mehr hier (im Unternehmen) bin ..., die derzeitigen zweistelligen Wachstumsraten in den USA werden sich fortsetzen", sagte der scheidende Vorstandsvorsitzende des Sportartikelherstellers dem "Wall Street Journal" (Mittwoch). In den vergangenen eineinhalb Jahren habe Adidas dort das komplette Management ausgetauscht. Auch die Kooperation mit dem US-Rapper Kanye West habe geholfen. Im Oktober tritt der frühere Henkel<HEN3.ETR>-Chef Kasper Rorsted die Nachfolge von Hainer an.

ROUNDUP 2: Sender, Services und Druck treiben Bertelsmann an - Umsatz stockt

GÜTERSLOH - Gute Geschäfte bei der Sendertochter RTL <RRTL.ETR> Group, beim Dienstleister Arvato und in der Drucksparte haben den Gewinn des Bertelsmann-Konzerns zur Jahresmitte kräftig angetrieben. Wie die Unternehmensgruppe mit fast 120 000 Mitarbeitern am Mittwoch mitteilte, stieg der Ertrag in den ersten sechs Monaten 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21,1 Prozent auf 482 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebita), das Auskunft über den Profit der laufenden Geschäfte gibt, verbesserte sich bei den Güterslohern auf den Rekordwert von 1,11 Milliarden Euro (plus 4,7 Prozent).

ROUNDUP: RTL startet Herbstoffensive mit Shows und Serien

HAMBURG - Der TV-Herbst ist bei RTL prall gefüllt: Etliche neue Shows und Spielfilme gehen an den Start, mehrere eigene Serien sind in Arbeit. "Wir starten mit mehr als 20 neuen Formaten in die kommende Saison", sagte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann am Dienstagabend in Hamburg bei der Vorstellung der TV-Höhepunkte für Herbst und Winter.

Apple will nach EU-Steuerentscheidung Geld auf Treuhandkonto parken

CUPERTINO - Apple <APC.ETR> <AAPL.NAS> will nach der Entscheidung der EU-Kommission, eine Nachzahlung von potenziell mehr als 13 Milliarden Euro in Irland zunächst keine Korrekturen in der Bilanz vornehmen. In einem Brief an Investoren zeigte sich der iPhone-Konzern in der Nacht zum Mittwoch zuversichtlich, dass die Nachforderung vor Gericht gekippt wird. "Wir gehen aktuell nicht davon aus, dass sich diese Entscheidung im weiteren auf unsere Steuerquote auswirken wird." Apple meldete für das vergangenen Quartal eine konzernweite Steuerquote von 25,5 Prozent - in etwa auf seinem üblichen Niveau.

Mischkonzern Bouygues dämmt Verlust ein

PARIS - Der französische Mischkonzern Bouygues <PEN.PSE> <BYG.FSE> hat dank eines besseren Telekomgeschäfts einen geringeren Verlust eingefahren als ein Jahr zuvor. Unter dem Strich fehlten im ersten Halbjahr 28 Millionen Euro und damit 14 Millionen weniger als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte. Der Umsatz ging wegen schwächerer Geschäfte in der Bau- und Immobiliensparte insgesamt um 3 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro zurück. In der Telekomsparte wuchs der Umsatz des drittgrößten französischen Mobilfunkers um 6 Prozent.

IFA ROUNDUP: Bosch will neue Plattform für das vernetzte Zuhause etablieren

BERLIN - Bosch will zur treibenden Kraft einer neuen Plattform für das vernetzte Zuhause als Alternative zu Angeboten der großen Internet-Konzerne werden. Dabei stelle der deutsche Elektrokonzern den Datenschutz in den Mittelpunkt, sagte der Chef von Bosch Smart Home, Peter Schnaebele, am Rande der IFA in Berlin. Auf der Elektronik-Messe stellte Bosch am Mittwoch unter anderem eine vernetzte Sicherheitskamera fürs Zuhause vor, sowie einen Rauchmelder mit Internet-Anschluss und eine Steuer-Einheit, in der die Daten gespeichert werden.

^ Weitere Meldungen

-IFA: Innovationen beherrschen Markt für kleine Hausgeräte -Südkoreanische Reederei Hanjin stellt Insolvenzantrag -Maschinenbauer Hermle mit gut gefüllten Auftragsbüchern -Kennzeichnungspflicht für Geflügelfleisch laut EuGH rechtskonform -IFA: Messe startet mit Rekordwerten -Zweiter S&K-Gründer verweigert Aussage im Betrugsprozess -Zypern und Ägypten wollen Erdgasleitung bauen -ROUNDUP: Amazon bringt 'Dash'-Bestellknöpfe nach Deutschland -Flughafen-Hahn-Bieter ADC will 90-seitigen Businessplan vorlegen -ROUNDUP 2: Deloitte-Studie sagt Virtual Reality großes Marktpotenzial voraus -IG Metall will 2017 drei Frauen in VW-Aufsichtsrat entsenden -ROUNDUP: BAT-Verhandlungen zu Sozialplan vor dem Abschluss -7 000 Stahlkocher demonstrieren bei Thyssenkrupp -IFA: Sony streamt Filme in Ultra-HD-Auflösung auch auf PCs -Branche begrüßt EU-Leitlinien zur Netzneutralität -Neuer Rekord: Mehr als 125 000 Ceta-Gegner reichen Bürgerklage ein -ROUNDUP: Verdächtige nach Räumung am Frankfurter Flughafen festgehalten -Neue Berufs-Zulassungsregeln für Immobilienmakler und -verwalter -Poco-Mutter Steinhoff wächst kräftig -Nach Mängeln bei Tank & Rast: Branchenverband verteidigt Ketten°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. stb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged