Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 30.03.2016 - 15.15 Uhr

30.03.2016 | 15:20

ROUNDUP 2: Metro will sich aufspalten - Aktie legt kräftig zu

DÜSSELDORF - Der Handelskonzern Metro<MEO.ETR> schlägt ein neues Kapitel auf. 20 Jahre nach der Gründung der Metro AG bereitet der Konzern nun die Aufspaltung in zwei unabhängige, börsennotierte Geschäftseinheiten vor. Vorangegangen sind jahrelange Umbaubemühungen und der Verkauf von Unternehmenstöchtern wie zuletzt der Warenhauskette Kaufhof.

ROUNDUP 2: SMA Solar wieder auf Erfolgskurs - Dividende als Überraschung

NIESTETAL - Der Solartechnik-Hersteller SMA Solar <S92.ETR> ist nach längerer Zeit im Krisenmodus wieder auf Erfolgskurs. Das Unternehmen aus Nordhessen hat sich mit einem gründlichen Umbau und einer stärkeren Internationalisierung aus der schwierigen Lage der Branche herausgearbeitet und schreibt wieder Gewinne. Die Aktionäre sollen in Form einer Dividende daran teilhaben, wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte. Im laufenden Jahr will das Unternehmen von seiner jetzt niedrigeren Kostenstruktur profitieren und die Profitabilität steigern. Mittelfristig setzt SMA auf den US-Markt, neue Technologien bei Batteriespeichern und die Digitalisierung der Energiewirtschaft.

Großaktionär gibt Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Achleitner Rückendeckung

FRANKFURT - Der in der Kritik stehende Aufsichtsratschef der Deutschen Bank <DBK.ETR>, Paul Achleitner, bekommt den Rücken gestärkt. Ein wichtiger Investor aus Katar hat Achleitner seine Unterstützung zugesichert, wie aus einer Mitteilung der Paramount Services Ltd vom Mittwoch hervorgeht. Hinter der Gesellschaft steht mit 3,05 Prozent Anteil am Bankhaus der ehemalige Premierminister von Katar, Scheich Hamad bin Jassim bin Jabor Al Thani.

Wirecard setzt Gewinnprognose herauf

ASCHHEIM - Der Zahlungsabwickler Wirecard <WDI.ETR> schraubt nach einem überraschend guten Jahresstart seine Gewinnerwartungen für 2016 herauf. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte in diesem Jahr statt 280 bis 300 Millionen Euro nun 290 bis 310 Millionen Euro erreichen, teilte das im TecDax <TDXP.ETR> notierte Unternehmen am Mittwoch in Aschheim bei München mit. Zu der Prognoseerhöhung tragen den Angaben zufolge neben der allgemeinen Geschäftsentwicklung eine höhere Gewinnerwartung des neu hinzugekommenen Indien-Geschäfts sowie die Töchter in Brasilien und Rumänien bei, die bisher nicht in den Konzernzahlen enthalten waren.

Alstria Office erwartet weiteres Wachstum - stabile Dividende für 2015

HAMBURG - Der Immobilienkonzern Alstria Office REIT <AOX.ETR> rechnet angesichts zu erwartender Mieteinnahmen und seines jüngsten Zukaufs im laufenden Jahr mit weiterem Wachstum. Der Umsatz dürfte 2016 auf 200 Millionen Euro steigen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch mit. Durch Leerstandsabbau, Effizienzgewinne und niedrigere Finanzierungskosten dürfte sich das operative Ergebnis (FFO) auf 115 Millionen Euro verbessern.

ROUNDUP K+S vor Chefwechsel - AR-Chef Bethke: Entscheidung 'zu gegebener Zeit'

KASSEL HAMBURG - Der Salz- und Düngemittelkonzern K+S <SDF.ETR> steht womöglich vor einem raschen Chefwechsel: "Der Aufsichtsrat beschäftigt sich seit geraumer Zeit intensiv mit der Regelung der Nachfolge für den mit Ende der Hauptversammlung 2017 ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden Norbert Steiner", sagte Aufsichtsratschef Ralf Bethke am Mittwoch auf Anfrage.

'HB': Manager der WGZ Bank fürchten harte Einschnitte bei Fusion mit DZ Bank

DÜSSELDORF - Die genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ Bank und WGZ Bank bekommen bei ihrer geplanten Fusion laut einem Pressebericht Gegenwind aus den eigenen Reihen. Führungskräfte der kleineren WGZ haben einen Brandbrief an ihren Vorstand geschrieben, wie das "Handelsblatt" (Mittwoch) berichtet. "Die Belange sowohl unserer Anteilseigner als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in unseren Augen - in Teilen stark - gefährdet", zitiert die Zeitung aus dem Schreiben. Mit etwa 90 Managern habe wohl die Hälfte der Funktionsträger den Brief vom 18. März unterzeichnet.

ROUNDUP: ElringKlinger denkt über eigene E-Auto-Batterien nach

STUTTGART DETTINGEN ERMS - Der Autozulieferer ElringKlinger <ZIL2.ETR> prüft einen stärkeren Einstieg ins Geschäft mit E-Auto-Batterien. "Wir wollen schauen, dass wir uns weiterentwickeln", sagte Firmenchef Stefan Wolf am Mittwoch in Stuttgart. Derzeit sei ElringKlinger auf der Suche nach einem Zellhersteller im asiatischen Raum, mit dessen Hilfe der Zulieferer künftig komplette Batteriesysteme anbieten wolle. "Wir wollen eine eigene Batterie bauen", sagte Wolf. Noch sei alles offen - in drei bis fünf Jahren könnte man aber soweit sein.

^ Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Tata Steel will britische Stahlwerke verkaufen - London wird aktiv -Gewerkschaft will Klarheit über Stellenabbau-Pläne bei Bombardier -Knorr-Bremse nach weiterem Rekordjahr vorsichtig optimistisch -ROUNDUP 2: Minister Schmidt gegen Extra-Steuer auf zuckerhaltige Getränke -Noch immer kein Termin für Wiedereröffnung des Brüsseler Flughafens -Hafenbetreiber HHLA steuert nach höherer Dividende auf weniger Gewinn zu -Gewerkschaft will nach Wiesenhof-Brand um Arbeitsplätze kämpfen -Tecdax-Rückkehrer Süss Microtec blickt vorsichtig in die Zukunft -Bezahl-Apps Paymit und Twint in der Schweiz könnten zusammengehen -Panne bei Kartenzahlungen - Doppelabbuchungen -General Electric verkauft Vermögensverwaltung an State Street -Kriselnder Maschinenbauer Manz rechnet auch 2016 mit roten Zahlen -Verbrechersyndikate in Lateinamerika forcieren illegalen Bergbau -Gabriel sagt deutschen Stahlkochern Unterstützung zu -Gut ein Jahr nach Verbot: Uber unternimmt Neustart in Madrid -ROUNDUP: Spotify holt sich eine Milliarde Dollar im Kampf gegen Apple Music -Möbelhändler XXXL und Betriebsrat wollen weiter verhandeln -Studie: Dax-Chefs verdienen weniger -Führungswechsel beim RBB - Nachfolger von Dagmar Reim wird gewählt -ROUNDUP: Foxconn und Sharp einigen sich auf Übernahme -Finanzkonzern W&W konkretisiert Jahresziele für 2016 -Boeing streicht 4000 Jobs in der Verkehrsflugzeugsparte°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. stb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged