Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 19.08.2016 - 15.15 Uhr

19.08.2016 | 15:20

ROUNDUP 3 Postbank bittet zur Kasse: Viele Kunden müssen für Girokonto zahlen

BONN - Viele Kunden der Postbank müssen künftig für ihr Girokonto Geld bezahlen. Verschont von höheren Kontogebühren bleiben weitgehend junge Leute und Kunden mit einem höheren monatlichen Geldeingang. Die größte Privatkundenbank Deutschlands kündigte am Freitag in Bonn die Änderungen an. In Kraft treten die Neuregelungen zum 1. November 2016.

ROUNDUP: VW kündigt harte Gangart gegen Lieferstopp an - bis zur Ordnungshaft

WOLFSBURG - Im Streit mit zwei Zulieferern will Volkswagen <VOW3.ETR> alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um ein Ende des Lieferstopps bei seinen externen Partnern durchzudrücken. Am Ende könnte also der Gerichtsvollzieher zur Not mit der Polizei im Schlepptau die dringend benötigten Teile vom Lieferanten holen. Der Autobauer sei gezwungen, "die zwangsweise Durchsetzung der Belieferung vorzubereiten, und zwar mit den uns zur Verfügung stehenden gesetzlich vorgesehenen Mitteln. Dazu gehören Ordnungsgeld, Ordnungshaft, Beschlagnahme, die über das Gericht beantragt werden", sagte ein VW <VOW3.ETR>-Sprecher am Freitag und bestätigte entsprechende Informationen der "Süddeutschen Zeitung".

Zulieferer wehrt sich im Streit mit VW gegen Vorwürfe

WOLFSBURG - Im Streit zwischen VW <VOW3.ETR> und zwei Zulieferern wehren sich die Unternehmen gegen Vorwürfe und geben Volkswagen <VOW3.ETR> die Schuld an den Produktionsausfällen. "Für die Krise bei VW und die dadurch entstandene Kurzarbeit sind wir nicht verantwortlich", sagte der Geschäftsführer der ES Automobilguss, Alexander Gerstung, am Freitag einer Mitteilung zufolge.

ROUNDUP VW-Händler: Kunden sorgen sich um Lieferzeit für ihre Autos

SOLINGEN WOLFSBURG - Nach dem angekündigten Produktionsstopp bei VW <VOW3.ETR> bangen Autokäufer um die Lieferung ihrer Autos. "Wir haben die ersten Anrufe von Kunden, die sich Sorgen machen, ob ihr Auto pünktlich kommt", sagte VW-Händler Ernst-Robert Nouvertné aus Solingen der Deutschen Presse-Agentur.

ROUNDUP: Deutsche-Bank-Kronzeuge lehnt Millionenprämie der Börsenaufsicht ab

NEW YORK FRANKFURT - Aus Enttäuschung über zu lasche Strafen gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Deutsche Bank <DBK.ETR> hat ein Whistleblower eine Millionenprämie der US-Börsenaufsicht SEC abgelehnt. Obwohl er den Regulierern Hinweise auf dubiose Geschäftspraktiken des Geldhauses gegeben habe, die im Mai 2015 auch zu einem Vergleich über 55 Millionen Dollar geführt hätten, seien die hochrangigen Verantwortlichen straffrei davongekommen, kritisiert der Ex-Mitarbeiter Eric Ben-Artzi in einem am Freitag veröffentlichten Gastbeitrag in der "Financial Times". Die Deutsche Bank wollte sich auf Nachfrage nicht zu dem Fall äußern.

ROUNDUP: Borussia Dortmund steigert Umsatz in Rekordhöhe

DORTMUND - Umsatz und Gewinn sind bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund <BVB.ETR> wieder deutlich gestiegen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 16 (30.6.) erzielte der börsennotierte Club mit 376 Millionen Euro ein Rekordergebnis. "Das sind genau 100 Millionen Euro mehr als im letzten Jahr", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KgaA, Hans-Joachim Watzke, am Freitag bei der Bilanzvorlage in Dortmund. Als nächstes Ziel will der Club-Chef die 400-Millionen-Euro-Marke knacken.

^ Weitere Meldungen

-Gröhe: IT-Einsatz in der Medizin darf Datenschutz nicht aushöhlen -Lieferstopp - IG Metall warnt vor negativen Folgen für Beschäftigte -Eurowings streicht letzten Russlandflug -Grüne kritisieren Merkel für Glyphosat-Unterstützung -ROUNDUP: Schlechte Ernte 2016 bringt Bauern in Bedrängnis -Windreich-Gläubiger müssen mit hohen Ausfällen rechnen -Entlassungen bei Hamburger Spieleschmiede Goodgame Studios -Tengelmann gibt Pläne für Discount-Kette in Russland auf -Gericht: VW darf Anspruch auf fehlende Zulieferer-Teile vollstrecken -Weinlese in Deutschland beginnt kommende Woche -ROUNDUP: Auftragsschwemme im Handwerk verlängert Wartezeit -Rund 20 Investoren für Unister im Rennen - Kaufangebote erwartet -Wolfsburgs Oberbürgermeister kritisiert VW-Partner für Lieferstopp°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. stb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged