Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 12. bis 16.09.2016

16.09.2016 | 21:50

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 12. bis 16.09.2016

MONTAG

DZ Bank hebt Linde auf 'Halten' - Fairer Wert 139 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Linde <LIN.ETR> nach den ergebnislos abgebrochenen Fusionsgesprächen mit US-Konkurrent Praxair von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 139 Euro belassen. Er begrüße das Scheitern der vorläufigen Gespräche, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Montag. Linde sei weltweit eine starke Nummer zwei hinter Air Liquide in einem bereits hoch konsolidierten Markt für Industriegase. Er wies darauf hin, dass der Linde-Aktienkurs nach deutlichen Verlusten nun wieder auf dem Niveau vor der Kursfantasie im Zuge der Fusionsgepräche sei.

Macquarie senkt Eon auf 'Underperform' und Ziel auf 6,50 Euro

LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Eon <EOAN.ETR> von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 10,50 auf 6,50 Euro gesenkt. Die negativere Einschätzung der Versorgeraktie reflektiere die Abspaltung der Kraftwerkstochter Uniper, schrieb Analyst Peter Crampton in einer Studie vom Montag. Vor allem die strapazierte Bilanz und die im Branchenvergleich unterdurchschnittliche Dividendenrendite des Energiekonzerns könnten die Aktie belasten.

Macquarie startet Uniper mit 'Outperform' - Ziel 16 Euro

LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Uniper anlässlich der Abspaltung vom Mutterkonzern Eon mit "Outperform" und einem Kursziel von 16 Euro in die Bewertung aufgenommen. Anlegern biete sich mit dem Börsengang der deutlich unterbewerteten Eon-Kraftwerkstochter eine günstige Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Peter Crampton in einer Studie vom Montag. Entscheidender seien aber die positiven Mittelfristperspektiven. So rechnet der Experte für den Zeitraum 2016 bis 2020 mit einem durchschnittlichen Dividendenanstieg von 28 Prozent pro Jahr.

DIENSTAG

Citigroup senkt Linde auf 'Sell' und Ziel auf 120 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Linde <LIN.ETR> nach dem Abbruch der Fusionsgespräche mit Praxair von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 156 auf 120 Euro gesenkt. Mit den nun weggefallenen Synergieerwartungen aus dem ursprünglich geplanten Zusammenschluss fehle es der Aktie an Kurstreibern, schrieb Analyst Thomas Wrigglesworth in einer Studie vom Dienstag. Denn der fundamentale Ausblick für den deutschen Industriegasehersteller sei nicht gerade rosig. Linde müsse die Dividende erhöhen, forderte der Experte.

UBS senkt Krones auf 'Neutral' und Ziel auf 93 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Krones <KRN.ETR> von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 116 auf 93 Euro gesenkt. Der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen habe künftig mit einem geringeren Wachstum und einem schärferen Wettbewerb zu kämpfen, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Dienstag. Er reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2016 bis 2018 um bis zu 8 Prozent.

Kepler Cheuvreux senkt Symrise auf 'Reduce' - Hebt Ziel

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Symrise <SY1.ETR> nach einem Analystenwechsel von "Hold" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 57 auf 61 Euro angehoben. Da sich das organische Wachstum des MDax-Konzerns abschwäche und der Kauf von Pinova und Nutraceutix mindestens noch ein Jahr verdaut werden müsse, sei die aktuelle Bewertungsprämie der Aktie nicht gerechtfertigt, schrieb Analyst Aymeric Poulain in einer Studie vom Dienstag. Aktuell sehe er keine positiven Kurstreiber für den Hersteller von Aromen sowie Duft- und Zusatzstoffen.

MITTWOCH

Commerzbank senkt Linde auf 'Hold' - Ziel bleibt 150 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Linde <LIN.ETR> von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 150 Euro belassen. Die Aktie habe inzwischen nahezu sein Kursziel erreicht, begründete

Kepler Cheuvreux hebt Henkel auf 'Buy' - Ziel 130 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Henkel <HEN3.ETR> von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 90 auf 130 Euro angehoben. Analyst Christian Faitz begründete sein neues Votum in einer Studie vom Mittwoch mit höheren Gewinnannahmen für den Konsumgüterhersteller. Er verwies dabei auf die gute Nachfrage nach Henkel-Produkten in den meisten Endmärkten des Konzerns sowie auf die führende Marktposition der Düsseldorfer. Trotz ihres kometengleichen Aufstiegs in den vergangenen zwei Jahren bleibe die Aktie attraktiv.

DZ Bank senkt Gerry Weber auf 'Verkaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Gerry Weber <GWI1.ETR> von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, den fairen Wert aber von 10,40 auf 10,80 Euro angehoben. Die für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres veröffentlichten Ergebniszahlen des Modeherstellers hätten die Markterwartungen leicht verfehlt, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe das Management die Ergebnisziele bestätigt. Nach dem zwischenzeitlichen kräftigen Kursanstieg riet Sturm nun zum Verkauf der Papiere. Der faire Wert steige aus Bewertungsgründen.

DONNERSTAG

Kepler Cheuvreux senkt Krones auf 'Reduce' und Ziel auf 80 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Krones <KRN.ETR> von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 95 auf 80 Euro gesenkt. Das Margensteigerungspotenzial des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen dürfte mittlerweile nahezu aufgebraucht sein, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Auch die Eigenkapitalrendite befinde sich auf dem Rückzug. Zudem sei die Aktie unattraktiv bewertet.

JPMorgan senkt Ziel für Thyssenkrupp auf 22,20 Euro; 'Overweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Thyssenkrupp <TKA.ETR> von 23,80 auf 22,20 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Analyst Fraser Jamieson passte seine Gewinnprognosen in einer Branchenstudie vom Donnerstag an die Preisänderungen bei Eisenerz, metallurgischer Kohle und Stahl an. ThyssenKrupp und Rio Tinto bleiben seine Favoriten.

Warburg Research hebt Ziel für Fresenius auf 73,40 Euro - 'Hold'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Fresenius SE <FRE.ETR> mit Blick auf die Übernahme des spanischen Klinikbetreibers Quirónsalud von 69,00 auf 73,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Deal dürfte sich positiv auf den Gewinn des deutschen Medizinkonzerns auswirken, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Donnerstag. Dieser Effekt werde jedoch zu einem großen Teil durch den Anstieg der Nettoschulden und die leichte Verwässerung der Gewinnanteile im Zuge der angestrebten Kapitalerhöhung kompensiert.

FREITAG

Kepler Cheuvreux streicht Deutsche Bank aus Empfehlungsliste

FRANKFURT - Nach einer weiteren Hiobsbotschaft aus den USA hat das Analysehaus Kepler Cheuvreux die Aktien der Deutschen Bank aus ihrer "Most Preferred Stocks"-Liste gestrichen. Der vom US-Justizministerium im Streit um dubiose Hypothekengeschäfte geforderte Betrag von 14 Milliarden US-Dollar liege extrem deutlich über den Markterwartungen von 2,4 Milliarden Dollar, schrieb Analyst Jacques-Henri Gaulard in einer ersten Reaktion vom Freitag.

Barclays hebt Vonovia auf 'Overweight' und Ziel auf 37 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Vonovia <VNA.ETR> von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 32,40 auf 37,00 Euro angehoben. Die Bewertung und der Substanzwert des Immobilienkonzerns hätten noch reichlich Luft nach oben, schrieb Analyst David Prescott in einer Studie vom Freitag. Anleger sollten hierfür die Bekanntgabe der Jahreszahlen im Blick behalten. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2016 bis 2018.

Credit Suisse nimmt Siemens mit 'Neutral' wieder auf

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Siemens <SIE.ETR> mit "Neutral" und einem Kursziel von 110 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Der Elektrotechnikkonzern zeichne sich durch sein Potenzial, seine Profitabilität aus eigener Kraft zu verbessern, und einige Perlen in seinem Beteiligungsportfolio aus, schrieb Analyst Andre Kukhnin in einer Studie vom Freitag. Die Aktie sei auf dem gegenwärtigen Kursniveau allerdings relativ fair bewertet.

he

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged