Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Nervosität wegen Athen hält an

10.06.2015 | 07:33

FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE VERLUSTE - Zunächst zeichnet sich keine weitere Stabilisierung im Dax <DAX.ETR> ab. Ohne klare Impulse von den Weltbörsen taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Mittwoch vor Handelsstart 0,15 Prozent tiefer auf 10 985 Punkte. Tags zuvor das Kursbarometer mit 10 864 Punkten zeitweise auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar abgerutscht, bevor es letztlich wieder knapp über die Marke von 11 000 Punkte zurück ging. Nach inzwischen fast 7 Prozent Minus in seiner dritten Verlustwoche in Folge muss zwar jederzeit mit einer Erholung gerechnet werden. Die Anleger bleiben Marktteilnehmern zufolge jedoch angesichts der Hängepartie um Griechenlands Schuldentilgung weiter hypernervös.

USA: - STABILISIERUNG - An der Wall Street haben sich die Standardwerte-Indizes am Dienstag nach ihren jüngsten Kursverlusten stabilisiert. Der Dow Jones Industrial <DJI.DJI> schloss nahezu unverändert mit einem Minus von 0,01 Prozent auf 17 764,04 Punkte, nachdem er im frühen Handel noch auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten gefallen war. Für den marktbreiten S&P 500 <INX.SPI> ging es um 0,04 Prozent auf 2080,15 Punkte nach oben, während der technologielastige Nasdaq 100 <NDX.X.NQI> um 0,09 Prozent auf 4427,61 Punkte fiel.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - An den asiatischen Börsen setzte sich am Mittwoch keine Richtung durch. Die Ausschläge hielten sich aber insgesamt in Grenzen. Während der Nikkei-225-Index <N225.FX1> in Tokio und der Hang-Seng-Index <HSI.X.HOX> in Hongkong kurz vor Handelsschluss um die Nulllinie pendelten, lagen Chinas Festland-Börsen leicht im Minus.

^ DAX 11.001,29 -0,58% XDAX 10.963,85 -0,53% EuroSTOXX 50 3.456,79 -0,33% Stoxx50 3.303,08 -0,56%

DJIA 17.764,04 -0,01% S&P 500 2.080,15 0,04% NASDAQ 100 4.427,61 -0,09%

Nikkei 225 20.105,79 0,05% (6:45 Uhr) °

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN DEVISEN ROHÖL -------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - BEHAUPTET - Der Bund-Future dürfte behauptet in den Tag starten und im weiteren Tagesverlauf zwischen 148,60 und 150,40 notieren, schrieb Dirk Gojny von der Essener National-Bank am Mittwochmorgen.

^ Bund-Future 149,52 -0,62% T-Note-Future 124,89 -0,03% T-Bond-Future 148,63 -0,08% °

DEVISEN: - EURO KNAPP UNTER 1,13 DOLLAR - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich bis zum Mittwochmorgen nahe der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. Zuletzt kostete ein Euro 1,1289 Dollar und damit genauso viel wie im späten New Yorker Handel. Am Dienstag hatte der Kurs merklich geschwankt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1249 (Montag: 1,1162) Dollar festgesetzt. Ein Dollar kostete 0,8890 (0,8959) Euro.

^ (Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro USD 1,1289 0,06% USD Yen 123,09 -1,01% Euro Yen 138,96 -0,95% °

ROHÖL - TEURER - Die Ölpreise haben am Mittwoch an die Gewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 65,39 US-Dollar. Das waren 51 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 78 Cent auf 60,92 Dollar. Die Aussicht auf einen erneuten Rückgang der Ölreserven in den USA habe den Ölpreise Auftrieb verliehen, hieß es aus dem Handel.

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged