Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Alle Augen auf Griechenland

11.06.2015 | 07:33

FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DAX.ETR> dürfte nach der Rally zur Wochenmitte am Donnerstag zunächst kaum verändert in den Handel starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,02 Prozent tiefer auf 11 263 Punkte. Hoffnungen auf eine Einigung im nervenzehrenden Schuldenstreit der EU-Geldgeber mit Griechenland hatten den Leitindex am Mittwoch noch beflügelt und um 2,40 Prozent angetrieben. Das mit vielen Erwartungen verbundene Spitzentreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras und dem französischen Präsidenten François Hollande brachte jedoch dem ersten Anschein nach keine greifbaren Ergebnisse. Stützen könnten den Markt positive Vorgaben aus Übersee.

USA: - ERHOLUNG - Der US-Aktienmarkt ist am Mittwoch auf Erholungskurs gegangen. Angetrieben wurde die Wall Street von der Hoffnung auf eine Einigung im griechischen Schuldenstreit und einem schwächeren US-Dollar. Der Dow Jones Industrial <DJI.DJI> stieg am Ende um 1,33 Prozent auf 18 000,40 Punkte. Tags zuvor war das Börsenbarometer auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten gefallen, hatte sich anschließend aber berappelt und nur mit einem Miniverlust geschlossen.

ASIEN: - JAPAN AUFWÄRTS - Nach jüngsten Kursverlusten zeigten sich die Börsen Asiens am Donnerstag in besserer Verfassung. Der Nikkei-225-Index <N225.FX1> in Tokio stieg bis kurz vor Handelsschluss um anderthalb Prozent und folgte damit den europäischen Börsen und der Wall Street. Der Hang-Seng-Index <HSI.X.HOX> in Hongkong legte ein knappes Prozent zu. Die chinesischen Festland-Börsen lagen indes leicht im Minus.

^ DAX 11.265,39 2,40% XDAX 11.262,07 2,72% EuroSTOXX 50 3.526,48 2,02% Stoxx50 3.363,86 1,84%

DJIA 18.000,40 1,33% S&P 500 2.105,20 1,20% NASDAQ 100 4.485,46 1,31%

Nikkei 225 20.349,85 1,51% (7:00 Uhr) °

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN DEVISEN ROHÖL -------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - VOLATIL - Insgesamt dürfte erneut ein sehr volatiler Handelstag ins Haus stehen, schrieb Dirk Gojny von der Essener National-Bank am Donnerstagmorgen. Der Bund-Future sollte seiner Ansicht nach zwischen 148,10 und 150,00 notieren.

^ Bund-Future 149,13 -0,26% T-Note-Future 124,70 0,01% T-Bond-Future 147,94 0,08% °

DEVISEN: - EURO BEI 1,13 DOLLAR - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich bis zum Donnerstagmorgen knapp über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1302 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1279 (Dienstag: 1,1249) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8866 (0,8890) Euro gekostet.

^ (Alle Kurse 7:25 Uhr) Euro USD 1,1302 -0,18% USD Yen 123,23 0,50% Euro Yen 139,27 0,30% °

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gefallen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Preise in den vergangenen Handelstagen kräftig gestiegen waren. Außerdem hätten neue Förderdaten aus Saudi-Arabien die Ölpreise belastet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 65,57 US-Dollar. Das waren 13 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 25 Cent auf 61,18 Dollar.

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged