Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Volkswagen AG Vz
ISIN: DE0007664039
WKN: 766403
Volkswagen AG Vz

Weil zu VW: Schaden ist bereits erheblich - Notfalls Zwang ausüben

19.08.2016 | 17:53

HANNOVER WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der VW <VOW3.ETR>-Anteilseigner Niedersachsen spricht sich angesichts des Lieferstopps zweier VW-Teilehersteller notfalls für Zwangsmaßnahmen aus. Der bereits beträchtliche Schaden würde sich mit jedem Tag vergrößern, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Freitag in Hannover. Sollte die Verhandlungslösung scheitern, müsse Druck ausgeübt werde. "Dann wird man auch Zwangsmaßnahmen aufnehmen müssen", meinte Weil. Auch VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh verurteilte den Lieferstopp zweier VW-Teilehersteller. "Hier läuft ein ganz mieses Spiel", sagte er der "Bild"-Zeitung (Samstag).

Weil betonte: "Ich kann nur dringend appellieren, vorhandene Meinungsverschiedenheiten auf dem Verhandlungswege beizulegen, aber die Lieferungen sofort wieder aufzunehmen." Der völlig inakzeptable Vorgang dürfe nicht Schule machen. "Wir stehen ja jetzt nach einigen Tagen vor der Erkenntnis, dass der Schaden und die Konsequenzen beträchtlich sind. Man muss kein Prophet sein, um zu sagen: Wenn das jetzt noch lange so weiter geht, dann wird der Schaden noch wesentlich größer werden - und das sollten alle Beteiligten vermeiden", mahnte der SPD-Politiker.

In Wolfsburg greift von Samstag an rund um die Golf-Bänder ein Produktionsstopp. Von Montag an entfallen die Schichten, es läuft für tausende Mitarbeiter auf Kurzarbeit hinaus. In Emden ist das für 7500 Menschen schon der Fall. "Viele machen sich hier bei uns in Wolfsburg Sorgen, wie es weitergeht", sagte Osterloh. rek loh DP she

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

VOLKSWAGEN VORZÜGE, VOW3, GER, 766403, DE0007664039

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Volkswagen AG Vz mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged