Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Deutsche Lufthansa AG
ISIN: DE0008232125
WKN: 823212
Deutsche Lufthansa AG

Studie: 2015 wird starkes Streikjahr

15.06.2015 | 12:19

KÖLN FRANKFURT (dpa-AFX) - So viel wurde in Deutschland schon lange nicht mehr gestreikt: Laut einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) sind in diesem Jahr schon rund 500 000 Arbeitstage durch Streiks oder Warnstreiks ausgefallen. Das sind dreimal so viele Ausfalltage wie 2014 und der höchste Wert seit 1993, hatte bereits die "Bild-Zeitung" (Montag) berichtet. Damals waren im Gesamtjahr 593 000 Ausfalltage registriert worden.

Für die hohen Zahlen in diesem Jahr haben in erster Linie die Großgewerkschaften IG Metall mit Warnstreiks in der Metallindustrie und Verdi mit dem Arbeitskampf in den Kitas gesorgt, wie IW-Tarifexperte Hagen Lesch erläuterte. Die gefühlten Dauerstreiks der Lufthansa <LHA.ETR>-Piloten und der Bahn-Lokführer fielen wegen der geringen Zahl der Streikenden nicht so stark ins Gewicht.

Auf weniger Streiks in der zweiten Jahreshälfte sollte auch niemand setzen. Lesch verwies auf den laufenden Arbeitskampf bei der Deutschen Post und die in der Schlichtung steckenden Konflikte bei Lufthansa, Bahn und zu den Erziehungsberufen. 2015 könnte daher nach 1992 (1,5 Millionen ausgefallene Arbeitstage) das härteste Streikjahr seit der Wiedervereinigung werden. ceb DP zb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

LUFTHANSA AG, LHA, GER, 823212, DE0008232125

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Deutsche Lufthansa AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged