Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Deutsche Post AG
ISIN: DE0005552004
WKN: 555200
Deutsche Post AG

ROUNDUP: Mehr Briefträger und Paketboten im Ausstand

11.06.2015 | 13:52

STUTTGART (dpa-AFX) - Bei der Deutschen Post <DPW.ETR> ruft die Gewerkschaft Verdi immer mehr Beschäftigte zum Arbeitskampf auf. "Wir sind noch steigerungsfähig", sagte ein Verdi-Sprecher am Donnerstag in Stuttgart. Es legten etwa 3100 Streikende die Arbeit nieder. Am Mittwoch waren es rund 2600. Darunter waren neben Beschäftigten der Briefzentren auch Briefträger und Paketboten.

Ein Post-Sprecher sagte, bislang hielten sich die Auswirkungen für die Kunden in Grenzen. Insgesamt würden rund 87 Prozent der Briefsendungen sowie rund 84 Prozent der Paketsendungen ihre Empfänger pünktlich erreichen.

Der unbefristete Arbeitskampf der Postbeschäftigten läuft seit Montag. Seit Mittwoch beziehungsweise vereinzelt bereits seit Dienstag lassen auch die Zusteller die Arbeit ruhen. In den Regionen Mannheim, Stuttgart, Göppingen, Heilbronn, Reutlingen, Ostwürttemberg-Ulm, Oberschwaben und Südbaden bleiben seither Briefe und Pakete liegen. In dem festgefahrenen Tarifstreit geht es um die Arbeitsbedingungen von bundesweit rund 140 000 Beschäftigten.

Hintergrund des Konflikts sind neben Gehältern und kürzeren Arbeitszeiten vor allem die Arbeitsbedingungen in den neuen regionalen Paketgesellschaften. Für deren mehr als 6000 Beschäftigte, die nicht streiken dürfen, gelten andere ungünstigere Tarifverträge. Verdi fordert eine Rückführung der Gesellschaften in den Konzern und damit in den Haustarifvertrag. Das schließt die Post kategorisch aus. ols smi DP edh

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DEUTSCHE POST AG, DPW, GER, 555200, DE0005552004

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Deutsche Post AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged