Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


ROUNDUP Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet unter Ölpreisrutsch und Zinssorgen

01.04.2016 | 18:07

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DAX.ETR> hat angesichts sinkender Ölpreise einen schwachen Monatsstart hingelegt. Der Leitindex fiel am ersten Handelstag im April um 1,71 Prozent auf 9794,64 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich sogar fast 3 Prozent an Wert eingebüßt hatte. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 0,58 Prozent. Für etwas Entspannung sorgten im späten Handel am Freitag gute US-Konjunkturdaten und Kursverluste beim Euro <EURUS.FX1>, der nach einem ordentlichen Arbeitsmarktbericht aus den USA unter Druck geraten war.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax <MDAX.ETR> reduzierte ebenfalls seine Verluste und ging mit einem Minus von 0,99 Prozent auf 20 195,55 Punkte aus dem Handel. Der Technologiewerte-Index TecDax <TDXP.ETR> drehte sogar ins Plus und stieg um 0,95 Prozent auf 1641,43 Zähler.

ROBUSTE DATEN VOM US-ARBEITSMARKT

Der US-Arbeitsmarkt hatte sich im März zwar insgesamt weiter robust entwickelt. Sowohl die Beschäftigung als auch die Stundenlöhne waren gestiegen. Gute Zahlen zum Arbeitsmarkt aber machen tendenziell den Weg frei für weitere Zinserhöhungen in den USA. Höher Zinsen wiederum verringern die Attraktivität von Aktien gegenüber Anleihen. Auf positiveres Echo unter den Anlegern fiel gleichwohl die Meldung, dass sich die Stimmung in der US-Industrie im März stärker als erwartet aufgehellt hatte.

Unter dem Strich waren es jedoch wieder einmal die fallenden Ölpreise, die den Anlegern die Laune verdorben hätten, schrieb Marktanalyst Jasper Lawler vom Handelshaus CMC Markets. Die Preise für das "schwarze Gold" sind ein wichtiger Konjunkturindikator.

THYSSENKRUPP UNANGEFOCHTEN AN DER DAX-SPITZE

Unter den Einzelwerten bauten die Aktien von Thyssenkrupp <TKA.ETR> ihre jüngsten Kursgewinne aus und gewannen als unangefochtener Spitzenreiter im Dax 4,93 Prozent auf 19,16 Euro. Bereits in den vergangenen Tagen hatten die Papiere von der Hoffnung auf eine Konsolidierung der europäischen Stahlbranche profitiert. Diese Hoffnung erhielt nun durch einen Bericht der "Rheinischen Post" neue Nahrung, demzufolge der indische Konzern Tata Steel an einem Einstieg bei der europäischen Stahlsparte von Thyssenkrupp interessiert sei.

Im MDax gaben Airbus-Aktien <AIR.ETR> <PAIR.PSE> um mehr als 2 Prozent nach. An den Triebwerken des ohnehin von Pannen geplagten Truppentransporters A400M sind laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung Probleme festgestellt worden.

EUROSTOXX EBENFALLS KLAR IM MINUS

Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> verlor 1,72 Prozent auf 2953,28 Punkte. Etwas weniger stark abwärts ging es für den CAC-40-Index <PCAC.PSE> in Paris, während der FTSE 100 <UKX.ISE> in London lediglich um rund ein halbes Prozent nachgab. Der US-Leitindex Dow Jones legte zum europäischen Handelsschluss sogar etwas zu.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,05 Prozent am Vortag auf 0,07 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,06 Prozent auf 142,12 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,05 Prozent auf 163,60 Punkte zu.

EUROKURS UNTER 1,14 US-DOLLAR

Der Kurs des Euro war nach dem US-Arbeitsmarktbericht zunächst um die Marke von 1,14 US-Dollar gependelt, bevor er nachgab und zuletzt bei 1,1375 Dollar notierte. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,1432 (Donnerstag: 1,1385) US-Dollar festgesetzt. la he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DAX, GER, DE0008469008, TecDax, TDXP, GER, DE0007203275, MDAX, GER, DE0008467416

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged