Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


ROUNDUP Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally nach Hoffnung auf Einigung mit Athen

10.06.2015 | 18:26

FRANKFURT (dpa-AFX) - Auf die wochenlange Talfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Mittwoch eine beeindruckende Rally gefolgt. Hoffnungen auf eine Einigung im nervenzehrenden Schuldenstreit der EU-Geldgeber mit Griechenland beflügelten am späten Nachmittag die Kurse. Zuvor hatten außerdem noch eine Entspannung am Anleihemarkt und deutliche Gewinne an der Wall Street die ersten Schnäppchenjäger an die Börse zurückgeholt.

Der Dax <DAX.ETR>, der im Tagesverlauf zeitweise noch unter 11 000 Punkten gelegen hatte und in den vergangenen drei Wochen rund 7 Prozent eingebüßt hatte, schloss nun mit einem Plus von 2,40 Prozent auf 11 265,39 Punkten. Für den Index der mittelgroßen Werte MDax <MDAX.ETR> ging es um 1,58 Prozent auf 20 060,76 Punkte nach oben. Der Technologie-Index TecDax <TDXP.ETR> stieg um 1,92 Prozent auf 1660,10 Punkte.

ZWEIFEL AN NACHHALTIGKEIT DER DAX-GEWINNE

"Dass die Griechenland-Euphorie auch am Donnerstag noch Bestand hat, darf bezweifelt werden", gibt sich Händler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner mit Blick auf die fulminanten Gewinne an diesem Tag skeptisch." Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, könnte Deutschland den Griechen im Schuldenstreit entgegenkommen, um dringend benötigte Hilfsgelder freizugeben. Derweil erhöhte angeblich die Europäische Zentralbank (EZB) die Notkredite für griechische Banken bereits deutlich. Die Notkredite (Ela-Kredite) sind informierten Kreisen zufolge um 2,3 Milliarden auf 83 Milliarden Euro angehoben worden, wie Bloomberg ebenfalls schrieb.

Mit Blick auf deutsche Einzelwerte spielte die Musik an diesem Tag insbesondere in den Nebenwerten. So ließ eine gekappte Jahresprognose für Umsatz und Gewinn die Aktien von Gerry Weber <GWI1.ETR> am MDax-Ende um etwas mehr als 30 Prozent einbrechen. Mit einem solchen, bislang noch nicht erlebten Kurssturz, fielen sie auf das Niveau von Ende 2011 zurück. Der Modekonzern rechnet "aufgrund des derzeit schwierigen Marktumfeldes" mit einem Rückgang des operativen Ergebnisses um 20 bis 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ursprünglich war einschließlich der übernommenen Modekette Hallhuber ein deutlicher Anstieg prognostiziert worden.

ÜBERNAHMEGERÜCHTE BEWEGEN

Für Gesprächsstoff sorgte auch ein Kurssprung bei den Papieren von Wincor Nixdorf <WIN.ETR>, die sich ungeachtet vom Unternehmen dementierter Übernahmespekulationen mit einem Plus von etwas über 10 Prozent an die MDax-Spitze setzten. Laut der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", die sich auf mit dem Vorhaben vertraute Personen beruft, befindet sich Wincor in Gesprächen mit dem US-Konkurrenten Diebold über eine Übernahme. Der Geldautomatenhersteller hatte darauf am Morgen mit einem Dementi reagiert und gesagt: "Wir befinden uns nicht in Merger- oder Übernahme-Verhandlungen."

Übernahmespekulationen hatten auch die Aktien der beiden Immobiliengesellschaften Deutsche Annington <ANN.ETR> und LEG <LEG.ETR> bewegt. Im "Aktionärsbrief" aus dem Hause Bernecker hieß es unter Berufung auf eine gut unterrichtete Quelle, dass die Deutsche Annington nach dem Kauf von Gagfah nun ein Gebot für LEG plane und ein Preis von 74 bis 76 Euro pro Aktie genannt worden sei. Nach einem Dementi seitens der Bochumer Annington verringerten die LEG-Papiere ihr Plus auf 2,77 Prozent, während die der Annington ihr Minus auf 0,11 Prozent eindämmten.

FULMINANTES PLUS BEI SMA SOLAR

Die Aktien von SMA Solar <S92.ETR> zogen als einsamer Spitzenreiter im TecDax um rund 24 Prozent an. Der angeschlagene Solartechnikhersteller arbeitet bei Photovoltaik-Großanlagen künftig mit dem Elektroriesen Siemens <SIE.ETR> zusammen.

Im Dax waren die Papiere von Bayer <BAYN.ETR> mit 4,39 Prozent und die von HeidelCement mit 4,85 Prozent die Favoriten. Deutschlands größter Pharmakonzern verkauft sein Geschäft mit Diabetes-Technik an seinen japanischen Partner Panasonic Healthcare. Die Anteilsscheine des Baustoffherstellers <HEI.ETR> profitierten von der Aussicht auf steigende Dividenden und Aktienrückkäufe.

KRÄFTIGE GEWINNE IN EUROPA UND DEN USA

Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> als Leitindex der Eurozone zog um 2,02 Prozent auf 3526,48 Punkte an und auch in Paris und London legten die Börsen deutlich zu. In den USA rückte der Leitindex Dow Jones Industrial <DJI.DJI> zum europäischen Handelsschluss um 1,4 Prozent vor.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere deutlich von 0,70 Prozent am Vortag auf 0,80 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,47 Prozent auf 137,18 Punkte. Der Bund-Future büßte 0,15 Prozent auf 149,29 Punkte ein. Der Kurs des Euro legte bis zum Abend auf 1,1308 US-Dollar zu: Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1279 (Dienstag: 1,1249) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8866 (0,8890) Euro. ck jha

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DAX, GER, DE0008469008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145, TecDax, TDXP, GER, DE0007203275, MDAX, GER, DE0008467416

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged