Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


ROUNDUP Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax gibt nach starkem Vortag wieder nach

31.03.2016 | 10:13

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DAX.ETR> bleibt auf Richtungssuche. Nach seiner Vortagesrally fiel der deutsche Leitindex am Donnerstagvormittag mit einem Minus von 0,54 Prozent auf 9992,63 Punkte wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten, um die er bereits seit rund zwei Wochen pendelt. Nach den deutlichen Verlusten in den ersten beiden Monaten des Jahres zeichnet sich für März allerdings ein Anstieg um mehr als 5 Prozent ab.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax <MDAX.ETR> fiel am Donnerstag um 0,52 Prozent auf 20 388,52 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax <TDXP.ETR> gab um 0,48 Prozent auf 1619,28 Punkte nach. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> ging es um knapp 1 Prozent nach unten.

ANALYST: AUFWÄRTSBEWEGUNG NOCH NICHT NACHHALTIG

Zur Wochenmitte hatten noch beruhigende Worte der US-Notenbankchefin Janet Yellen zur US-Geldpolitik den Aktienmarkt auch hierzulande kräftig angeschoben. Allerdings erscheine diese Bewegung noch nicht nachhaltig, schrieb Analyst Clemens Bundschuh von der Landesbank Baden-Württemberg in einem Marktkommentar. Die Stimmungsindikatoren zeigten immer noch keine Verbesserung der mittelfristigen Zuversicht, was im Falle von Rückschlägen wenig Unterstützung verheiße.

Für Impulse könnten im Handelsverlauf Konjunkturdaten sorgen. Neben Verbraucherpreisdaten aus der Eurozone, die mit Blick auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wichtig sind, steht in den USA der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago auf der Agenda. Zudem warten die Anleger bereits auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag.

DEUTSCHE BANK UND COMMERZBANK FALLEN

Bankaktien standen europaweit einmal mehr unter Druck. Hierzulande büßten die Anteilsscheine der Deutschen Bank <DBK.ETR> 2,44 Prozent ein. Die Papiere der Commerzbank <CBK.ETR> fielen um 2 Prozent. Beide waren damit unter den größten Verlierern im Dax.

Die Anteilsscheine der Lufthansa <LHA.ETR> stiegen an der Spitze des Leitindex um 1,14 Prozent. Im MDax <MDAX.ETR> verteuerten sich die Anteilsscheine des Versicherers Talanx <TLX.ETR> nach einer Kaufempfehlung der französischen Großbank Societe Generale (SocGen) um 1,29 Prozent.

NEMETSCHEK PUNKTET MIT GESCHÄFTSAUSBLICK

Bei den beiden in der Bausoftware-Branche tätigen TecDax-Unternehmen Nemetschek <NEM.ETR> und RIB Software <RIB.ETR> sorgten die Geschäftsausblicke für 2016 für Bewegung. Während Nemetschek überzeugte, kamen die Prognosen von RIB Software alles andere als gut an. Die Papiere knickten um mehr als 4 Prozent ein. Bei Nemetschek freuten sich die Aktionäre hingegen über ein Kursplus von fast 3 Prozent. mis das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DAX, GER, DE0008469008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145, TecDax, TDXP, GER, DE0007203275, MDAX, GER, DE0008467416

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged