Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Norddeutsche Außenhändler ärgern sich über Hanjin-Pleite

14.09.2016 | 06:23

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Pleite der koreanischen Reederei Hanjin führt zu Störungen im norddeutschen Außenhandel. "Für die betroffenen Firmen ist die Insolvenz ärgerlich und mit zusätzlichem Aufwand verbunden", sagte Hans Fabian Kruse, Präsident des Branchenverbandes AGA, der Deutschen Presse-Agentur. "Konkret bedeutet das, dass sich Container zwischen einer und fünf Wochen verzögern können und zusätzliche Kosten anfallen."

Für die meisten Unternehmen sollten sich die Verzögerungen und Mehrkosten allerdings verdauen lassen. Die Außenhändler versuchen nun, Lösungen für die betroffene Ladung zu finden. Sie schalten die Versicherungen ein, bemühen sich, die Container freizukaufen und Umbuchungen zu organisieren.

Kruse sieht die Probleme in der Schifffahrt durch die Hanjin-Pleite nicht gelöst. "Die rund 100 Schiffe von Hanjin machen nur rund zwei Prozent der Gesamttonnage aus und verschwinden nicht vom Markt", sagte er. "Entsprechend muss und wird es weitere Bereinigungen geben." Am schlimmsten betroffen seien jedoch die Eigner der Schiffe, wobei die Linienreeder in der Regel nur einen Teil besitzen und den Rest gechartert haben.

Der AGA Unternehmensverband vertritt die Interessen von 3500 Mitgliedsunternehmen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. In diesen Unternehmen sind rund 150 000 Mitarbeiter beschäftigt. egi DP zb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged