Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Französische Staatsbahn will Flixbus Paroli bieten

21.09.2016 | 11:29

BERLIN (dpa-AFX) - Anders als die Deutsche Bahn setzt die Staatsbahn SNCF in Frankreich weiterhin auf das Fernbus-Geschäft. "Wir werden uns nicht von diesem Markt zurückziehen", sagte der SNCF-Präsident Guillaume Pepy am Mittwoch am Rande der Messe Innotrans in Berlin. Vielmehr wolle man dem größten privaten Konkurrenten Flixbus Paroli bieten. SNCF habe "frühzeitig und umfangreich" in sein Fernbusnetz investiert. Flixbus und die SNCF-Marke Ouibus hätten in Frankreich derzeit je rund 40 Prozent Marktanteil.

Beide Unternehmen schrieben Verluste. Pepy rechnet aber damit, dass die Fahrpreise in den nächsten Jahren steigen und die Fernbusse dann profitabel betrieben werden können. Ouibus fährt 35 Städte in Frankreich an und 11 Ziele im benachbarten Ausland. Ouibus wolle aber nicht in Netze benachbarter Länder expandieren, sagte der französische Bahnchef. Im Inland fährt Ouibus keine Distanzen von weniger als 100 Kilometern, um dem eigenen Bahn-Regionalverkehr keine Fahrgäste wegzunehmen. Flixbus bietet auch kürzere Strecken an.

In der vergangenen Woche hatte die Deutsche Bahn angekündigt, sich wegen Verlusten weitgehend aus dem Fernbusgeschäft zurückzuziehen. Der Marktführer Flixbus, der in Deutschland bereits knapp 80 Prozent Marktanteil hat, wird damit den letzten größeren Konkurrenten in dieser Sparte los. brd DP fbr

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged