Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Symrise AG
ISIN: DE000SYM9999
WKN: SYM999
Symrise AG

DGAP-Stimmrechte: Symrise AG (deutsch)

11.06.2015 | 11:36

Symrise AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Symrise AG

11.06.2015 11:35

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Veröffentlichung gemäß § 27a Abs. 1 WpHG

a) Die Sun Life Financial Inc., Toronto, Ontario, Kanada, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i. V. m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

b) Die Sun Life Global Investments Inc., Toronto, Ontario, Kanada, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

c) Die Sun Life Assurance Company of Canada - U.S. Operations Holdings, Inc., Wellesley Hills, Massachusetts, USA, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i. V. m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

d) Die Sun Life Financial (U.S.) Holdings, Inc., Wellesley Hills, Massachusetts, USA, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i. V. m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

e) Die Sun Life Financial (U.S.) Investments LLC, Wellesley Hills, Massachusetts, USA, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i. V. m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

f) Die Sun Life of Canada (U.S.) Financial Services Holdings, Inc., Boston, Massachusetts, USA, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Alle Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i. V. m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (10,62% der Stimmrechte) zugerechnet.

g) Die Massachusetts Financial Services Company (MFS), Boston, Massachusetts, USA, hat uns am 10. Juni 2015 gemäß § 27a Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sie in Bezug auf ihre Mitteilung vom 26. Mai 2015 (Überschreitung der Schwelle von 10 % zum 21. Mai 2015) mit dem Erwerb der Stimmrechte folgende Ziele verfolgt:

Die Mitteilungspflichtige selbst hält direkt keine Stimmrechte an der Emittentin. Alle Stimmrechte werden vollständig entweder gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG aus eigener Verwaltungstätigkeit oder gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. Satz 2 WpHG von Tochtergesellschaften der Mitteilungspflichtigen zugerechnet, die die Stimmrechte haltende Fonds verwalten.

1. Die Investitionsentscheidung der Meldepflichtigen oder ihrer Tochterunternehmen dienen ausschließlich der Erzielung von Handelsgewinnen.

Die Investition dient daher nicht der Umsetzung strategischer Ziele.

2. Die Mitteilungspflichtige beabsichtigt derzeit nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate (weitere) Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Es ist aber möglich, dass von ihr selbst oder von den Tochterunternehmen der Mitteilungspflichtigen verwaltete Fonds weitere Stimmrechte, jedoch dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten zwölf Monaten, erwerben, wenn der Erwerb der Stimmrechte für ihre Anleger vorteilhaft erscheint. Diese Stimmrechte würden dann der Mitteilungspflichtigen erneut zugerechnet werden.

3. Die Mitteilungspflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Emittentin an.

4. Die Mitteilungspflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Emittentin, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

Hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Mittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte teilt die Mitteilungspflichtige hiermit gemäß § 27a Abs. 1 Satz 4 WpHG mit, dass die Mitteilungspflichtige keine Eigen- oder Fremdmittel für den Erwerb der Stimmrechte aufgenommen hat.

Die Stimmrechte wurden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 (8,82% der Stimmrechte) und gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 i.V.m. § 22 Abs. 1 Satz 2 WpHG (1,80% der Stimmrechte) zugerechnet.

Holzminden, im Juni 2015

Symrise Aktiengesellschaft

Der Vorstand

11.06.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Symrise AG Mühlenfeldstraße 1 37603 Holzminden Deutschland Internet: www.symrise.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

SYMRISE AG, SY1, DE000SYM9999

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Symrise AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged