Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


DGAP-News: LBBW Asset Management: 'Beste Gewinnzahlen im EuroStoxx-Index seit 2010 - positive Entwicklung geht noch weiter' (deutsch)

11.06.2015 | 10:10

LBBW Asset Management: 'Beste Gewinnzahlen im EuroStoxx-Index seit 2010 - positive Entwicklung geht noch weiter'

DGAP-News: LBBW Asset Management Schlagwort(e): Fonds Sonstiges LBBW Asset Management: 'Beste Gewinnzahlen im EuroStoxx-Index seit 2010 - positive Entwicklung geht noch weiter'

11.06.2015 10:10

---------------------------------------------------------------------

Die europäischen Unternehmen sind so gut in das Jahr gestartet wie seit vielen Jahren nicht mehr. Diese Ansicht vertritt die LBBW Asset Management zum bevorstehenden Ende der Q1-Berichtssaison. "In Europa sehen wir die besten Gewinnzahlen seit dem dritten Quartal 2010", sagt Markus Zeiß, Manager des LBBW Dividenden Strategie Euroland. So haben per Ende Mai 58 Prozent aller Unternehmen des EuroStoxx-Index ihre Gewinnerwartungen übertroffen, und 64 Prozent konnten zudem ihre Umsatzerwartungen übertreffen. "Das ist der beste Wert seit fünf Jahren", erklärt Zeiß.

Der Experte geht davon aus, dass die positive Entwicklung der europäischen Aktien noch weiter geht: "Das Risiko für eine Korrektur ist derzeit relativ gering", sagt Zeiß. Er erwartet, dass sich die Marktstimmung in den kommenden Monaten nicht wesentlich verändert. Als wichtige Gründe nennt Zeiß die Euro-Schwäche gegenüber dem US-Dollar sowie die Zins- und Geldpolitik der Europäischen Zentralbank.

Nach dem starken Anstieg des EuroStoxx-Index um rund 24 Prozent im ersten Quartal erwartet Zeiß, dass sich die positive Entwicklung fortsetzt, mit einer größeren Korrektur sei nicht vor dem Herbst zu rechnen. Fundamental spreche die Lage aber weiter für europäische Aktien: "Die Analysten gehen in Europa von einem Gewinnanstieg zwischen zwölf und 13 Prozent aus", sagt Zeiß. Die Kursrückgänge des DAX und des EuroStoxx-Index seit Mai erklärt der Fondsmanager mit einer technischen Reaktion auf den Einbruch am Anleihemarkt: "Hier haben die Wertsicherungssysteme gegriffen: Aktieninvestoren haben Gewinne mitgenommen, was zu einem leichten Dominoeffekt geführt hat." Für die kommenden Monate sei auch für europäische Aktien von entscheidender Bedeutung, wie sich die Zinsen und die Konjunktur in den USA entwickelten, denn davon hänge unter anderem auch der Euro-US-Dollar-Wechselkurs ab.

Positive Entwicklung bei Technologie- und Finanzwerten

Besonders erfreulich sei die Entwicklung bei vielen Technologie- und bei Finanzwerten gewesen: "Die Unternehmen aus diesen Branchen konnten bei Gewinn und Umsatz die Analystenerwartungen zum Teil deutlich übertreffen, nicht zuletzt durch positive Währungseffekte aufgrund der Euro-Schwäche", sagt Zeiß. Zahlreiche Banken profitierten von einer anziehenden Kreditnachfrage. Außerdem konnten einige Institute in laufenden Verfahren günstige Urteile erstreiten, für die sie höhere Rückstellungen gebildet hatten.

Nach Ansicht von Zeiß lohnt sich aktuell auch ein Blick auf den Industriesektor: "Steigende Konjunkturerwartungen dürften bei vielen Industriewerten zu einer Dividendenrendite führen, die im Vergleich zu Low-Beta-Branchen sehr attraktiv ist. Anders sieht seine Einschätzung für Hersteller von Haushaltswaren aus: "Im Haushaltsgüter-Sektor gibt es schon hohe Bewertungen bei gleichzeitig abnehmenden Wachstumsraten und einer verhältnismäßig geringen Dividendenrendite", erklärt Zeiß.

Sell in May...

Anders als in früheren Jahren sei in diesem Jahr der April nicht einer der besten, sondern der bislang schlechteste Monat für Aktien gewesen. "In gewisser Weise hat der April die Entwicklung des in der Regel schwachen Börsenmonats Mai vorweg genommen", sagt Zeiß. Für achtsame Anleger habe diese Entwicklung aber auch Chancen eröffnet: "Es konnten gut gelaufene, überbewertete Aktien verkauft, und viel versprechende Aktien zu guten Preisen gekauft werden", so Zeiß.

Über den Fonds LBBW Dividenden Strategie Euroland

Der LBBW Dividenden Strategie Euroland investiert als klassischer Stock-Picking-Fonds gezielt in Aktien aus dem Euro-Raum. Der Fonds konzentriert sich auf Titel mit einer nachhaltig aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik und einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite. Aufschluss über zukünftige Dividendenpotenziale erhält das Fondsmanagement in einem strukturierten Investmentprozess. Bei der Unternehmensanalyse finden die Bilanzstruktur, die Innenfinanzierungskraft sowie die unternehmensspezifischen Wachstumsperspektiven besondere Beachtung. Das Portfolio ist nach Branchen und Regionen diversifiziert. Der Schwerpunkt liegt bei hochkapitalisierten und daher auch hochliquiden Werten aus den führenden Aktienindizes. Die Fondsstrategie wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von unabhängigen Experten ausgezeichnet.

LBBW Dividenden Strategie Euroland I ISIN: DE000A0NAUM4 WKN: A0NAUM Verwaltungsvergütung: 0,80 % p.a. Ausgabeaufschlag: 0,00 % Mindestanlage: 75.000 Euro Aufgelegt am: 30. September 2008 Geschäftsjahr: 1. Februar bis 31. Januar Ertragsverwendung: Ausschüttung Fondswährung: EUR

LBBW Dividenden Strategie Euroland R ISIN: DE0009780411 WKN: 978041 Verwaltungsvergütung: 1,5 % p.a. Ausgabeaufschlag: 5,00 % Aufgelegt am: 28. Juni 1999 Geschäftsjahr: 1. Februar bis 31. Januar Ertragsverwendung: Ausschüttung Fondswährung: EUR

Kontakt

Oliver Männel Leiter Marketing LBBW Asset Management Telefon: (+49) 711 22910 3100 E-Mail: oliver.maennel@lbbw-am.de

Klaus Spanke Senior Consultant ergo Unternehmenskommunikation Telefon: (+49) 221 912887-28 E-Mail: klaus.spanke@ergo-komm.de

---------------------------------------------------------------------

11.06.2015 Veröffentlichung einer Corporate News Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http: www.dgap-medientreff.de und http: www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

367367 11.06.2015

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

LBBW Asset Management, noisin688427

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged