Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


DGAP-Adhoc: SANHA Konzern plant Teilrückkauf der Anleihe 2013 2018 und veröffentlicht Halbjahreszahlen 2016 (deutsch)

23.08.2016 | 07:58

SANHA Konzern plant Teilrückkauf der Anleihe 2013 2018 und veröffentlicht Halbjahreszahlen 2016

SANHA GmbH & Co. KG Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Anleihe

23.08.2016 07:58

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

SANHA Konzern plant Teilrückkauf der Anleihe 2013 2018 und veröffentlicht Halbjahreszahlen 2016

- Rückkauf der Anleihe im Volumen von bis zu 1,5 Mio. Euro aus liquiden Mitteln

- Umsatzerlöse im ersten Halbjahr von 51,8 Mio. Euro

- Auftragsbestand zum 30. Juni 2016 deutlich über Vorjahr

- EBITDA-Marge zweistellig bei 10,2 %, EBIT-Marge bei 4,7 %

- Positiver Geschäftsausblick für Gesamtjahr bestätigt: Umsatzplus sowie EBIT-Marge von 5 %

Essen, 23. August 2016 - Die Geschäftsführung der SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, hat ein Rückkaufprogramm für die Unternehmensanleihe 2013 2018 (ISIN: DE000A1TNA70) im ausmachenden Volumen von bis zu 1,5 Mio. Euro beschlossen. Der Rückkauf soll über die Börse erfolgen und im September 2016 beginnen. Das Programm ist zunächst bis 31. Dezember 2016 befristet.

Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter der SANHA GmbH & Co. KG: "Der Anleiherückkauf ist auf dem aktuellen Kursniveau aus kaufmännischer Sicht sinnvoll. Wir haben im ersten Halbjahr solide gewirtschaftet und sind sehr zuversichtlich, auf Basis der guten Auftragslage und sinkender Kosten unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Der große Investitionszyklus der vergangenen Jahre ist abgeschlossen. Die dadurch realisierten Einsparungsmaßnahmen werden sich im zweiten Halbjahr fortsetzen, so dass für das Gesamtjahr 2016 weiterhin mit einer EBIT-Marge von rund 5,0 % und einem positiven operativen Cashflow gerechnet wird."

Auf Basis vorläufiger Zahlen sanken im Konzern die Umsatzerlöse zwar leicht von 52,9 Mio. Euro um 2,1 % auf 51,8 Mio. Euro, allerdings liegt der Auftragsbestand zum 30. Juni 2016 rund 2,0 Mio. Euro über dem Vorjahreszeitpunkt. Daraus resultiert ein gegenüber dem Vorjahr derzeit noch geringerer Rohertrag (29,8 Mio. Euro vs. Vorjahr 31,0 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 5,3 Mio. (Vorjahr: 6,1 Mio. Euro), das operative Ergebnis (EBIT) auf 2,4 Mio. (Vorjahr: 3,1 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 10,2 % und einer EBIT-Marge von 4,7 % entspricht. Nach Steuern wurde mit 0,25 Mio. Euro ein positives Periodenergebnis erreicht.

Im Gesamtjahr geht das SANHA Management weiterhin von einem robusten Geschäftsverlauf aus. Basis für die positive Auftragslage ist unter anderem eine Reihe von Großprojekten im Bereich Systemtechnik, die in den Sektoren Industrie, Krankenhäuser und Hotels gewonnen wurden.

Der Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016 steht auf der Unternehmenswebsite www.sanha.de am 12. September 2016 zum Download zur Verfügung.

Über SANHA Die SANHA GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Die Produkte des sich zu 100% in Familienhand befindlichen Industrieunternehmens werden in der Haustechnik zur Trink-, Brauchwasser-, Heizungs- und Gasinstallation verwendet, aber auch für Sprinkler-, Kühl-, Kälte- sowie Solarthermieanlagen. In diesem Markt ist Sanha die Nummer 3 in Deutschland und die Nummer 4 in Europa. Das Unternehmen aus Essen hat rund 700 Mitarbeiter und ist in 40 Ländern aktiv. In vier Werken, davon ein reines Edelstahlrohrwerk in Berlin und ein Edelstahlfittingwerk in Schmiedefeld bei Dresden, werden rund 8.000 Produkte, vor allem Fittings und Rohre aus Kupfer, Kupferlegierungen, Edelstahl, C-Stahl und Kunststoff, hergestellt.

Medienkontakt: Fabian Kirchmann IR.on AG Telefon: 0221-9140970 E-Mail: fabian.kirchmann@ir-on.com

23.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: SANHA GmbH & Co. KG Im Teelbruch 80 45129 Essen Deutschland Telefon: +49 2054 925 - 0 Fax: +49 2054 925 - 250 E-Mail: info@sanha.com Internet: www.sanha.com ISIN: DE000A1TNA70 WKN: A1TNA7 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

SANHA GmbH & Co. KG, DE000A1TNA70

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged