Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Metro AG
ISIN: DE0007257503
WKN: 725750
Metro AG

DGAP-Adhoc: METRO AG: Vorstand und Aufsichtsrat der METRO AG entscheiden über Vorbereitungsmaßnahmen zur Aufteilung der METRO GROUP (deutsch)

05.09.2016 | 14:29

METRO AG: Vorstand und Aufsichtsrat der METRO AG entscheiden über Vorbereitungsmaßnahmen zur Aufteilung der METRO GROUP

METRO AG Schlagwort(e): Sonstiges

05.09.2016 14:29

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Der Vorstand der METRO AG hat nach Abschluss seiner Prüfungen mit Zustimmung des Aufsichtsrats entschieden, die für eine Teilung der METRO GROUP erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen umzusetzen. Das Großhandels- und Lebensmittel-Geschäft und weitere, dazugehörige Aktivitäten sollen auf eine eigenständige börsennotierte Gesellschaft übertragen werden, während in der heutigen METRO AG im Wesentlichen die Consumer-Electronics-Sparte verbleibt. Durch die strategische und organisatorische Fokussierung der beiden unabhängigen Handelsunternehmen auf ihre jeweiligen Aktivitäten sollen neue Wachstumsperspektiven eröffnet werden.

Die Teilung selbst soll im Wege der Spaltung nach dem Umwandlungsgesetz erfolgen. Die Spaltung soll der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der METRO AG zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Jeder der drei Großaktionäre hat gegenüber der METRO AG signalisiert, den Prozess der Spaltung unterstützend begleiten zu wollen. Das Konzept zur Umsetzung der Teilung ist mit der Finanzverwaltung abgestimmt.

Der Vorstand hat ferner eine Festlegung bezüglich des von der METRO AG abzuspaltenden Vermögens getroffen und damit über die Kapitalstrukturen der beiden zukünftigen Unternehmen entschieden. Es wird weiterhin für beide Unternehmen ein Rating im Bereich "Investment Grade" angestrebt. Eine Erhöhung des Grundkapitals der METRO AG ist nicht beabsichtigt.

An dem neuen Großhandels- und Lebensmittel-Geschäft werden die heutigen METRO-Aktionäre verhältniswahrend voraussichtlich mit rund 90% beteiligt sein. Die restlichen 10% werden von der METRO AG gehalten werden. Der Vollzug der Spaltung wird bis Mitte 2017 angestrebt. Bei Vollzug werden sämtliche Aktien der neuen Großhandelsgesellschaft zum Börsenhandel zugelassen werden.

METRO AG Metro-Straße 1 40235 Düsseldorf Deutschland +49 (0)211 6886-1936 Telefax: +49 (0)211 6886-3759 E-Mail: investorrelations@metro.de

05.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: METRO AG Metro-Straße 1 40235 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 6886-1936 Fax: +49 (0)211 6886-3759 E-Mail: investorrelations@metro.de Internet: www.metrogroup.de ISIN: DE0007257503, DE0007257537, Weitere: www.metro.de investor relations WKN: 725750, 725753, Weitere: www.metro.de investor relations Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

METRO AG, MEO, 725750, DE0007257503, METRO AG, DE0007257537, METRO AG, Weitere: www.metro.de investor relations

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Metro AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged