Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien New York: Wall Street erholt sich nach Konjunkturdaten weiter

11.06.2015 | 19:55

NEW YORK (dpa-AFX) - Robuste US-Einzelhandelsdaten haben der Wall Street am Donnerstag Rückenwind verliehen. Größeren Gewinnen standen aber Moll-Töne im griechischen Schuldendrama entgegen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht derzeit keine Annäherung in den Gesprächen mit Athen. Es gebe noch "bedeutende Differenzen", sagte IWF-Sprecher Gerry Rice. Das IWF-Team habe die Verhandlungen in Brüssel verlassen und sei zurück nach Washington gereist.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial <DJI.DJI> knüpfte dennoch an seine Vortageserholung an und rückte gut zweieinhalb Stunden vor Handelsschluss um 0,32 Prozent auf 18 057,72 Punkte vor. Der marktbreite S&P 500 <INX.SPI> stieg um 0,25 Prozent auf 2110,55 Punkte und der technologielastige Nasdaq 100 <NDX.X.NQI> legte um 0,15 Prozent auf 4492,20 Punkte zu.

In den USA hatte sich der Anstieg der Einzelhandelsumsätze im Mai wie erwartet beschleunigt. Die Daten bestätigten, dass die vorherige Schwäche der Konsumausgaben nur vorübergehend gewesen sei, schrieb Volkswirt Paul Ashworth vom Analysehaus Capital Economics. Trotz der guten Daten dürfte die US-Notenbank Fed sich aber bis September mit einer ersten Leitzinserhöhung nach der Finanzkrise Zeit lassen. Zuletzt hatten auch Sorgen über ein zeitnahes Ende des Billiggeldes der Fed den Aktienmarkt belastet.

Die Aktien von Nike <NKE.NYS> <NKE.FSE> verteuerten sich um 0,60 Prozent. Der Adidas-Rivale <ADS.ETR> wird ab der Saison 2017 18 Sponsor der US-Basketball-Liga NBA.

Boeing-Papiere <BA.NYS> <BCO.ETR> stiegen um 0,89 Prozent. Der Flugzeugbauer blickt optimistisch auf die globale Flugzeugnachfrage und hob seine langfristige Prognose für den Branchenabsatz an.

Bei den Papiere von Citrix Systems <CTXS.NAS> <CTX.FSE> sorgte der für seinen aggressiven Kurs bekannte US-Hedgefonds Elliott für Bewegung, der eine Beteiligung von rund 7 Prozent offenlegte. Das Softwareunternehmen soll nach Vorstellung von Elliott Spartenverkäufe erwägen sowie Aktienrückkäufe ausweiten. Der Citrix-Kurs legte um 6,76 Prozent zu. mis jha

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DOW JONES INDUSTRIAL, USA, US2605661048, NASDAQ 100, USA, US6311011026, S&P 500, USA, US78378X1072

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged