Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten nach Sprung über 10 700 Punkte inne

21.10.2016 | 08:28

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich am Freitag nach den jüngsten Kursgewinnen zunächst zurückhalten. Die Geschäftszahlen der Dax-Konzerne <DAX.ETR> Daimler und SAP wurden im vorbörslichen Handel mit Enttäuschung aufgenommen.

Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax <DAX.ETR> signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Start einen nahezu unveränderten Auftakt bei 10 700 Punkten. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> zeichnete sich eine moderat höhere Eröffnung ab.

DAX WARTET WEITER AUF AUSBRUCH

Der Dax war am Donnerstag nach letztendlich positiv aufgenommenen Aussagen der Europäischen Zentralbank über die Marke von 10 700 Punkten geklettert. Die Währungshüter hatten noch kein Signal für den möglichen Zeitpunkt einer Verringerung ihres billionenschweren Wertpapierkaufprogramm gegeben.

Trotz des Kurssprungs blieb der Index aber innerhalb der Spanne, in der er seit August pendelt. So sei erst ab etwa 10 800 Punkten auch mittelfristig wieder "Licht am Ende des Tunnels" zu erkennen, schrieb Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel.

Neben der Geldpolitik der Notenbanken erhoffen sich Investoren von der Fahrt aufnehmenden Quartalsberichtssaison der Unternehmen neue Impulse. Hier gab es vor dem Wochenende zunächst aber mehr Schatten als Licht.

DAIMLER UND SAP GERATEN NACH ZAHLEN UNTER DRUCK

Die Aktien von Daimler <DAI.ETR> fielen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss des Vortages um 1,75 Prozent, nachdem der Autobauer wegen einer Schwäche in Nordamerika seine Erwartungen an Absatz und Umsatz für den Konzern zurückgenommen hatte.

Bei den Aktionären von SAP <SAP.ETR> überwog am Morgen der Frust über ein durchwachsen gelaufenes drittes Quartal. Eine Erhöhung der Jahresprognose rückte zunächst in den Hintergrund. Der Kurs fiel bei Tradegate um rund ein halbes Prozent. mis das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DAX, GER, DE0008469008

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged