Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Europa: Zinsangst greift um sich - EuroStoxx unter 3000 Punkten

12.09.2016 | 10:44

PARIS LONDON (dpa-AFX) - Die zunehmende Furcht vor schnell steigenden US-Zinsen sowie die für viele Anleger enttäuschende Geldpolitik der Europäischen Zentralbank haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Montag erheblich belastet.

Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> verlor am Vormittag 2,18 Prozent auf 2986,72 Punkte, nachdem er bereits am Freitag rund 1 Prozent eingebüßt hatte. Der französische CAC-40-Index <PCAC.PSE> fiel zum Wochenauftakt um 2,26 Prozent auf 4390,09 Zähler. Der britische FTSE-100-Index <UKX.ISE> sank um 1,63 Prozent auf 6666,22 Punkte.

Am Freitag hatten Kommentare des Notenbankchefs von Boston, Eric Rosengren, der Wall Street mit einem Minus von mehr als 2 Prozent den größten Tagesverlust seit dem Brexit-Votum Ende Juni eingebracht. Rosengren hatte sich gegen eine zu lang anhaltende lockere Geldpolitik ausgesprochen, da sonst die US-Wirtschaft zu überhitzen drohe. Dies würde eine um so raschere Zinsstraffung durch die Notenbank erfordern, was wiederum das Wachstum belasten könnte.

Die Anleger hätten begonnen, die Zinswende in den USA ernst zu nehmen und sich auf höhere Zinsen einzustellen, kommentierte Börsenexperte Jochen Stanzl von CMC Markets. "Die Hoffnung auf tiefe Zinsen für lange Zeit hat sich als Irrglaube herausgestellt. Das Ignorieren der Zinswende war ein Fehler. Die Federal Reserve nutzte den letzten Tag vor der Schweigeperiode der nächsten Sitzung, um ziemlich konkret auf einen anstehenden Zinsschritt hinzuweisen", so Stanzl. Die September-Sitzung der US-Notenbank Fed werde damit zum bestimmenden Thema in dieser Woche, glaubt der Experte.

Aus Branchensicht standen vor allem Banken- und Rohstoffaktien unter Druck. Der Subindex Stoxx Europe 600 Banks <SX7P.DJX> sackte um 2,72 Prozent ab. Für den Stoxx Europe 600 Basic Resources <SXPP.DJX> ging es um 3,69 Prozent nach unten.

Unter den Einzelwerten gehörten die Papiere von Banco Santander <SAN.SCM> <BSD2.ETR>, BBVA <BBVA.SCM> und Unicredit <CRI.FSE> <UCG.AFF> mit Verlusten von 3,0 bis 3,5 Prozent entsprechend zu den schwächsten Werten im EuroStoxx-50-Index. Die Titel des Minenkonzerns Rio Tinto <RIO.ISE> <RIO1.FSE> waren mit einem Minus von 3,23 Prozent Schlusslicht im Stoxx-50-Index. Die Aktien des weltgrößten Stahlproduzenten ArcelorMittal <MT.ASX> <ISPA.FSE> verbilligten sich um 4,36 Prozent.

Mit einem Kursrückgang von lediglich 0,80 Prozent standen die Anteilsscheine von Swiss Re <SR9.ETR> <SREN.VTX> noch relativ gut da. Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer sieht im Preiskampf der Branche zumindest einen Lichtstreifen am Horizont. Nach einem jahrelangen Preisrückgang und mehreren Naturkatastrophen im zweiten Quartal dürfte der Boden bald erreicht sein, teilte Swiss Re anlässlich eines Branchentreffens in Monte Carlo mit. edh das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

FTSE 100, GBR, GB0001383545, CAC40, PX1, FRA, FR0003500008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged