Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Europa: Schwächelnder Euro schiebt die Börsen moderat ins Plus

04.04.2016 | 11:03

PARIS LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben sich am Montag etwas von ihrem schwachen Quartalsstart erholt. Nachdem der Eurokurs wieder ein wenig nachgegeben hatte, drehten die wichtigsten Aktienindizes moderat ins Plus. Ein niedriger Euro erleichtert Exporte in Länder außerhalb des gemeinsamen Währungsraums.

Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> stand am Vormittag 0,54 Prozent höher bei 2969,28 Punkten. Am Freitag hatten sinkende Ölpreise die Kurse belastet. Der CAC-40-Index <PCAC.PSE> in Paris gewann am Montag 0,38 Prozent auf 4338,65 Punkte und der FTSE 100 <UKX.ISE> in London rückte um 0,15 Prozent auf 6155,52 Punkte vor.

Gesprächsthema des Tages ist eine geplatzte Übernahme in der französischen Telekombranche: Der Anbieter Orange <ORA.PSE> beendete die Gespräche mit dem Mischkonzern Bouygues <PEN.PSE> <BYG.FSE> über dessen Telekomsparte.

Damit sei die Konsolidierung in der Branche erst einmal vom Tisch, schrieb Analystin Olivia Peters von der Privatbank Berenberg. Anscheinend seien sich die Parteien nicht darüber einig geworden, wie hoch Bouygues Telecom zu bewerten sei und welchen Anteil an Orange Bouygues im Zuge des Deals erhalten sollte.

Die Reaktionen am Aktienmarkt fielen heftig aus: So büßten die Papiere von Orange am EuroStoxx-Ende 5,42 Prozent auf 14,56 Euro ein. Als Belastung kam hinzu, dass Deutsche-Bank-Analystin Carola Bardelli ihre Kaufempfehlung für die Anteilsscheine gestrichen hatte.

Die Aktien von Bouygues brachen als klares Schlusslicht im CAC 40 sogar um gut 14 Prozent ein. Zwischenzeitlich waren sie sogar auf den tiefsten Stand seit Januar 2015 abgesackt.

Auch die Papiere der Wettbewerber litten unter geplatzten Konsolidierungsträumen: So fielen die Anteilsscheine von Numericable-SFR <NUM.PPSE> und Iliad <ILD.PSE> um jeweils rund 13 Prozent. Für die Aktien der Numericable-SFR-Mutter Altice <ATC.PSE> ging es um mehr als 14 Prozent nach unten.

Dementsprechend zählten die Telekomwerte <SXKP.DJX> auch mit einem Minus von 0,91 Prozent zu den wenigen Verlierern in der europäischen Branchenübersicht. Die Nase vorn hatten die Versorgeraktien <SX6P.DJX> mit einem Gewinn von 0,87 Prozent. Dabei half eine Kaufempfehlung der französischen Bank Societe Generale für die Papiere von RWE <RWE.ETR>. la das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

FTSE 100, GBR, GB0001383545, CAC40, PX1, FRA, FR0003500008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged