Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Europa: Mäßiger Wochenauftakt - China-Börsen und Euro stützen

21.03.2016 | 10:55

PARIS LONDON (dpa-AFX) - Europas Aktienmärkte haben am Montag einen durchwachsenen Start in die Handelswoche hingelegt. Dem Rückenwind durch Chinas Börsen und dem schwächelnden Euro standen die sinkenden Ölpreise gegenüber, mit denen sich die Aktienkurse in den vergangenen Wochen oft im Einklang entwickelt haben. Dazu äußerte sich die US-Bank JPMorgan in einer aktuellen Studie skeptisch zu den Börsenaussichten in der Eurozone.

Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> legte nach einem holprigen Start am späten Vormittag um 0,30 Prozent auf 3069,00 Punkte zu. Am Freitag hatte der Leitindex der Eurozone zwar freundlich geschlossen, wegen der vorangegangenen Verlusttage auf Wochensicht aber knapp ein halbes Prozent verloren. In Paris fiel der CAC 40 <PCAC.PSE> um 0,12 Prozent auf 4456,95 Punkte zurück, wogegen der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> 0,17 Prozent auf 6199,95 Punkte gewann.

In der europäischen Branchenübersicht setzten sich die Chemieaktien an die Spitze: Der Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 gewann 1,58 Prozent. Hier half das deutliche Kursplus von Bayer <BAYN.ETR> - die Aktie profitierte von einem Bericht, dem zufolge der US-Saatguthersteller Monsanto <MON.NYS> mit Bayer über dessen Agrochemie-Geschäft spricht.

Zu den Favoriten gehörten auch die Aktien aus der Medizinbranche, die als defensiv gelten und ihre Stärken eher in einem verhaltenen Umfeld ausspielen: Der Subindex legte um 0,86 Prozent zu.

Schlusslicht in der Übersicht war dagegen der Rohstoffwerte-Index, der 1,56 Prozent einbüßte. Er litt unter den durchgängig rückläufigen Metallpreisen. Der Ölfirmen-Index wurde von den ebenfalls sinkenden Ölnotierungen mit 0,93 Prozent ins Minus gedrückt.

Bei den Einzelwerten stachen die Aktien von Telecom Italia <TIT.AFF> <TQI.ETR> heraus, die in Mailand um gut dreieinhalb Prozent zulegten. Ihnen half offenbar, dass der italienische Telekomkonzern Berichte über den Abschied von Chef Marco Patuano bestätigte.

Offiziell nannte der Konzern keine Gründe für das mögliche Aus von Patuano. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass Patuano mit Großaktionär Vivendi <PVIV.PSE> <VVU.FSE> und dessen Verwaltungsratschef Vincent Bollore über Kreuz liegt. Die Vivendi-Titel zeigten sich mit einem knappen Minus unbeeindruckt von den jüngsten Entwicklungen.

Bei Axa <PCS.PSE> <AXA.ETR> konnten sich die Anteilseigner über einen Kursgewinn von knapp 1 Prozent freuen. Der französische Versicherungskonzern teilte mit, dass der gebürtige Rheinländer Thomas Buberl im September Unternehmenschef Henri de Castries beerbt. Im Zuge des Managementwechsels verändert Axa zudem seine Führungsstruktur: Künftig sollen die Posten des Vorstandschefs und des Verwaltungsratspräsidenten getrennt sein.

Weniger Bewegung gab es bei Airbus <AIR.ETR> <PAIR.PSE> zu sehen, nachdem der Luftfahrt- und Rüstungskonzern berichtet hatte, seine Verteidigungselektronik-Sparte an die Investmentfirma KKR zu verkaufen: Die Aktien gewannen rund ein halbes Prozent.

Beim Zementkonzern LafargeHolcim <LHN.VTX> sorgte die Nachricht, dass Konzernchef Eric Olsen großes Wachstumspotenzial auf dem indischen Markt sieht, nicht für Euphorie: Die fast unveränderten Titel entwickelten sich klar schwächer als der Branchenindex. gl fbr

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

FTSE 100, GBR, GB0001383545, CAC40, PX1, FRA, FR0003500008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged