Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Asien: Zum Monatsausklang überwiegend im Plus

31.08.2016 | 10:01

TOKIO HONGKONG SHANGHAI SYDNEY MUMBAI (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben den letzten Handelstag im August überwiegend mit Gewinnen beendet. Gestützt von Kursgewinnen in Tokio stieg der kontinentale, aber stark japanlastige Stoxx 600 Asia Pacific bis zuletzt um 0,45 Prozent auf 165,63 Punkte. Der Markt in Japan profitierte vom weiterhin starken Dollar, was sich positiv auf die japanischen Exportwerte auswirkte. In Australien jedoch war dies kontraproduktiv: Weil sich der starke Dollar eher negativ auf Rohstoffpreise auswirkt, beherrschten dort Abgaben bei Minenwerten das Bild.

Der Leitindex Nikkei 225 <N225.FX1> rückte am Ende um 0,97 Prozent auf 16 887,40 Punkte vor und brachte so im Monatsvergleich einen Aufschlag von fast zwei Prozent über die Ziellinie. Rückenwind bekam er am Mittwoch davon, dass sich die Finanzmärkte auf eine baldige Zinserhöhung in den USA einstellen. Die Aussicht darauf stützt den US-Dollar nun bereits den sechsten Tag in Folge, was tendenziell die japanischen Exporte verbilligt.

Auto- und Technologiewerte profitierten einmal mehr davon: Mazda <MZA.FSE> etwa rücken um fast fünf Prozent vor und Nikon <NKN.SQ1> <NKN.FSE> gewannen mehr als zwei Prozent. Ansonsten standen die Aktien des Fukushima-Kraftwerksbetreibers Tepco im Blick. Sie profitierten mit einem Plus von mehr als 11 Prozent davon, dass ein Gouverneur, der bislang die Wiederaktivierung eines Reaktors verhinderte, nicht wieder kandidieren will.

In China schloss der CSI-300 mit 0,48 Prozent im Plus bei 3327,79 Punkten. Den August beendete der Index, der die 300 größten in Shanghai und Shenzhen notierten Aktien abbildet, mit einem deutlichen Kursgewinn von fast vier Prozent. In Hongkong dagegen kam der Markt nicht recht vom Fleck: Der Hang-Seng-Index <HSI.X.HOX> stand zuletzt bei 22 984,40 Punkten und damit knapp mit 0,14 Prozent im Minus. Er beendete den August aber dennoch mit einem Satz nach oben um rund fünf Prozent.

Klare Verluste mussten dagegen die Anleger in Australien verkraften. Belastet von sehr schwachen Minen- und Baustoffwerten, deren Teilindex wegen des starken Dollars mehr als zwei Prozent einbüßte, sank der australische Leitindex ASX 200 <AOI.FX1> um 0,83 Prozent auf 5433,03 Punkte. Unter den Einzelwerten büßten die in Sydney notierten Aktien von BHP Billiton mehr als drei Prozent ein.

Im indischen Mumbai stand der Sensex-Index kurz vor Handelsende mit 0,25 Prozent im Plus bei 28 414,74 Punkten. tih fbr

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

HANG SENG, HKG, HK0000004322, NIKKEI 225, JPN, JP9010C00002, ASX 200, AST, XC0006013624, CSI-300, CHI, CNM0000001Y0

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged