Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Asien: Kaum verändert - Anleger warten auf weitere US-Zinssignale

30.08.2016 | 10:02

TOKIO HONGKONG SHANGHAI SYDNEY MUMBAI (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben sich am Dienstag insgesamt nur wenig von der Stelle bewegt. Im Vorfeld weiterer Konjunkturdaten aus den USA, die im Wochenverlauf anstehen und von denen sich Marktteilnehmer neue Signale für die künftige Zinspolitik der Notenbank Fed versprechen, konnte sich der Stoxx 600 Asia Pacific nicht klar für eine Richtung entscheiden. Zuletzt lag der stark von Japan geprägte Sammelindex in einem wenig inspirierten Handel mit 0,1 Prozent im Minus bei 165,31 Punkten.

Die Tokioter Börse war am Morgen schwach in den Handel gestartet, holte dann aber auf, als der US-Dollar wieder Fahrt aufnahm. Beflügelt von der Spekulation, dass die US-Notenbank Fed bald das nächste Kapitel der Zinswende aufschlagen könnte, verteuerte er sich zum Yen mittlerweile bereits den fünften Tag in Folge. Ein schwächerer Yen wiederum hilft dem japanischen Export. Positive japanische Arbeitsmarkt- und Einzelhandelszahlen vom Dienstag werteten Händler als wenig kursbewegend.

Letztlich schloss der Leitindex Nikkei 225 <N225.FX1> noch knapp mit 0,07 Prozent im Minus, nachdem er am Vortag deutlich vom erstarkten Dollar profitiert hatte. Mit einem Schlussstand von 16 725,36 Punkten ist er auf Kurs, um den August mit einem kleinen Plus zu beenden.

Autowert gehörten am Dienstag einmal mehr zu den Gewinnern: Papiere von Mazda <MZA.FSE>, Toyota <TOM.FSE> <TYT.SQ1>, Honda <HDM.FSE> <HNDA.SQ1> und Mitsubishi legten zwischen 0,6 und 1,3 Prozent zu.

In China schloss der CSI-300-Index, der die Entwicklung der 300 größten in Shanghai und Shenzhen notierten Aktien abbildet, mit 0,13 Prozent im Plus. Mit 3311,99 Punkten steuert er aktuell auf ein Monatsplus von mehr als 3 Prozent zu.

Deutlicher nach oben ging es in Hongkong, wo der Hang-Seng-Index <HSI.X.HOX> zuletzt um 1,03 Prozent auf 23 056,00 Punkte vorrückte. Die dort notierten Papiere von China Southern Airlines konnten sich dem positiven Umfeld jedoch nicht anschließen: Nach einem Gewinnrückgang im ersten Halbjahr sackten sie um fast 7 Prozent ab.

In Sydney ging der australische Leitindex ASX 200 <AOI.FX1> 0,17 Prozent höher bei 5478,29 Punkten über die Ziellinie. Fallende Rohstoffpreise, die ebenfalls mit dem starken US-Dollar in Verbindung gebracht werden, verhinderten Händlern zufolge deutlichere Gewinne. Die regional größten Gewinne gab es in Indien: Der Sensex-Index stand in Mumbai kurz vor Handelsende mit 0,95 Prozent im Plus bei 28 168,53 Punkten. tih das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

HANG SENG, HKG, HK0000004322, NIKKEI 225, JPN, JP9010C00002, ASX 200, AST, XC0006013624, CSI-300, CHI, CNM0000001Y0

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged