Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.11.2014

20.11.2014 | 21:35

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.11.2014

ASML

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ASML <ASML.ASX> vor einem Investorentag von 80 auf 92 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Erwartungen an den ersten Investorentag des Chipzulieferers seit 2007 seien groß, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Donnerstag. Er rechne mit einem Ausblick für den Lithografie-Markt, erwarte aber keine großartigen Neuigkeiten. Das berge etwas Enttäuschungspotenzial. Das erhöhte Kursziel resultiere vor allem aus der neues Basis der Schätzungen zum Ende des Jahres 20115 statt wie bisher 2014.

BASF SE

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat BASF <BAS.ETR> von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 75 auf 62 Euro gesenkt. Der Branchenprimus dürfte zusammen mit Evonik bei den zu erwartenden Übernahmen im Sektor die Hauptrolle einnehmen, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Branchenstudie zu europäischen Chemiewerten vom Donnerstag. Das Umfeld für die Chemieindustrie werde angesichts eines zunehmenden Ungleichgewichts von Angebot und Nachfrage schwieriger. Die Konzerne müssten ihre Portfolios über stärkeren Entwicklungsaufwand oder Zusammenschlüsse weiter optimieren. Die bereits hohen Bewertungen im Sektor dürften sinken und die Konsensschätzungen schon bald gekürzt werden.

BAUER AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Bauer <B5A.ETR> nach Zahlen von 19 Euro auf 14 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Kennziffern zum dritten Quartal seien gut ausgefallen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Donnerstag. Bei der Prognose für das Gesamtjahr 2014 habe sich der Tiefbauspezialist aber noch vorsichtiger als bislang gezeigt. Aufgrund trüberer Aussichten für die Bereiche Bau und Rohstoffe reduzierte Kretlow seine Gewinnschätzungen für 2014 und 2015 um jeweils 11 Prozent.

BBVA

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat BBVA <BBVA.SCM> nach angekündigter Beteiligungsaufstockung bei der türkischen Bank Garanti auf "Neutral" mit einem Kursziel von 9,20 Euro belassen. Die Auswirkungen der Transaktion auf Gewinn und Bewertung seien marginal, schrieb Analyst Stefan Nedialkov in einer Studie vom Donnerstag.

BBVA

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat BBVA <BBVA.SCM> nach der angekündigten Anteilserhöhung an der türkischen Bank Garanti auf "Buy" mit einem Kursziel von 10,10 Euro belassen. Die Ausweitung der Beteiligung um 14,89 Prozent sei strategisch sinnvoll, schrieb Analyst Ignacio Sanz in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings erwarte er nur geringe Auswirkungen auf den Gewinn je Aktie.

BILFINGER

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Bilfinger <GBF.ETR> von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 51,00 auf 47,50 Euro gesenkt. Er sei ein bisschen weniger vorsichtig, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Donnerstag. Die Sorgen seien weniger akut und bei der Aktie des Dienstleistungs- und Baukonzerns bahne sich eine Bodenbildung an. Die Berechenbarkeit allerdings sei weiterhin sehr gering.

COMMERZBANK AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Aktie der Commerzbank <CBK.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Das dritte Quartal des Finanzinstituts sei gut ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Er habe seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie 2014 nach oben revidiert, seine Jahresprognose für das darauf folgende Jahr 2015 jedoch gesenkt. Kurzfristig sehe er keine Auslöser für einen Kursanstieg.

CTS EVENTIM

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat CTS Eventim <EVD.ETR> vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 20,50 Euro belassen. CTS dürfte über eine anhaltend positve Dynamik im Ticketverkauf berichten, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Donnerstag. Das Geschäft mit Konzertveranstaltungen hingegen sollte erheblich nachgegeben haben. Insgesamt rechnet der Experte mit einem Umsatzminus von 8 Prozent und einem Plus von 15 Prozent beim operativen Ergebnis (Ebitda).

DAIMLER AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Daimler <DAI.ETR> auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Analyst Stefan Burgstaller hob in einer Studie vom Donnerstag vor allem die hohe Dividende des Autobauers positiv hervor.

DIC ASSET AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Dic Asset <DIC.ETR> auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Die Vermietung von 60 Prozent des Bürogebäudes WinX Tower in Frankfurt an Union Investment reduziere das Risikoprofil des Immobilienunternehmens, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Donnerstag. Die Dic-Aktie sei auf dem gegenwärtigen Kursniveau fair bewertet.

EON AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Eon <EOAN.ETR> von 12,80 auf 13,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach Bekanntgabe der Neunmonatszahlen habe er seine Ergebnisprognosen für den Energiekonzern überprüft, schrieb Analyst Vincent Gilles in einer Studie vom Donnerstag. In Erwartung einer einmalig steigenden Steuerquote senkte er seine Schätzung für das Ergebnis je Aktie 2014 um 5 Prozent. Das höhere Kursziel begründete er mit der gestiegenen Branchenbewertung.

FRESENIUS SE

HAMBURG - Warburg Research hat Fresenius SE <FRE.ETR> nach Kreisemeldungen über ein gemeinsam mit dem Finanzinvestor Permira unterbreitetes Gebot für die Medizinernährungssparte von Danone auf "Hold" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Der Zukauf wäre für den Dax-Konzern ein positiver strategischer Schritt, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Donnerstag. Nach zahlreichen bereits getätigten Akquisitionen dürfte aber die Nettoverschuldung Fragen aufwerfen zur Finanzierung der Transaktion.

FRESENIUS SE

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Fresenius <FRE.ETR> nach einem Medienbericht über ein Kaufgebot für das Danone-Geschäft mit medizinischer Ernährung auf "Add" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Analyst Volker Braun geht von einem Kaufpreis von 4 Milliarden Euro aus. Dies sei angesichts eines seit Jahren stagnierenden operativen Ergebnisses nicht gerade günstig, schrieb er in einer Studie vom Donnerstag. Der Zukauf sei zudem komplex und dürfte von den Kartellbehörden genauestens unter die Lupe genommen werden, gab er zu bedenken.

FUCHS PETROLUB

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Fuchs Petrolub <FPE3.ETR> von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 29 Euro gesenkt. Nach der guten Kursentwicklung bei den Aktien des Schmierstoff-Herstellers sollten Anleger nun Gewinne mitnehmen, riet Analyst Martin Rödiger im Zuge einer Branchenstudie zu europäischen Chemiewerten vom Donnerstag. Das Umfeld für die Chemieindustrie werde angesichts eines zunehmenden Ungleichgewichts von Angebot und Nachfrage aus Sicht der Experten schwieriger. Die bereits hohen Bewertungen im Sektor dürften sinken und die Konsensschätzungen gekürzt werden.

HANNOVER RUECKVERSICHERUNG AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Hannover Rück <HNR1.ETR> nach der Quartalsberichtssaison der europäischen Rückversicherungskonzerne von 68 auf 71 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Zahlen zum dritten Quartal hätten zwar den Branchentrend nachgebender Preise unterstrichen, schrieb Analyst Adam McInally in einer Sektorstudie vom Donnerstag. Deshalb komme möglichen Erträgen durch die Auflösung von Bewertungsreserven eine umso größere Bedeutung zu. Bei Hannover Rück bestehe aber keine Gefahr für sinkende Konsensschätzungen im kommenden Jahr. Zudem dürfte die Dividendenquote steigen.

HEIDELBERGCEMENT AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für HeidelbergCement <HEI.ETR> auf "Underperform" belassen. Die Aussichten für die europäischen Baustoffkonzerne seien auch im kommenden Jahr neutral bis negativ, schrieben die Analysten in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die USA dürften auch 2015 der attraktivste Absatzmarkt für den Bausektor sein. Insgesamt sei aber mit einer nachlassenden Nachfrage bei gleichzeitig steigenden Produktionskapazitäten und damit sinkenden Zementpreisen zu rechnen.

HENKEL VORZUEGE

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Henkel <HEN3.ETR> von 80 auf 85 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das geht aus einer Branchenstudie von Analyst Christian Faitz zu europäischen Chemiewerten vom Donnerstag hervor. Das Umfeld für die Chemieindustrie werde angesichts eines zunehmenden Ungleichgewichts von Angebot und Nachfrage schwieriger. Die Konzerne müssten ihre Portfolios über stärkeren Entwicklungsaufwand oder Zusammenschlüsse weiter optimieren. Die bereits hohen Bewertungen im Sektor dürften sinken und die Konsensschätzungen schon bald gekürzt werden.

HOLCIM

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Holcim <HOLN.VTX> <HLBN.FSE> von 77 auf 76 Franken gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Während der Vorstand 2015 gutes Wachstumspotenzial für den Schweizer Baustoffkonzern sehe, könnte die Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2014 und im ersten Jahresviertel 2015 die Anleger zunächst nervös machen, schrieb Analystin Glynis Johnson in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der eingeleiteten Kostensenkungen, der verbesserten Liquiditätslage und der anstehenden Fusion mit dem Konkurrenten Lafarge dürfte die Holcim-Aktie in den kommenden zwölf Monaten weiter steigen.

HUGO BOSS

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einem Investorentag von 94 auf 98 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Er sei nun zuversichtlicher, dass das Modeunternehmen seine Ziele bis 2020 erreichen werde, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Donnerstag. Zudem hob der Experte die hohe und wohl auch verlässliche Dividendenrendite hervor. Informationen, die zu einer Anhebung der Konsensschätzungen führen könnten, habe es aber auf der Kapitalmarktveranstaltung allerdings nicht gegeben. Positive Kurstreiber sieht der Experte derzeit nicht.

HUGO BOSS

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einem Investorentag auf "Neutral" belassen. Die neue Strategie des Modeunternehmens bis 2020 unterscheide sich kaum von der aktuellen, schrieb Analystin Chiara Battistini in einer Studie vom Donnerstag. Sie sei deshalb bereits in ihren Schätzungen reflektiert. Das Management habe darauf hingewiesen, dass das Umsatzziel von 3 Milliarden Euro für 2015 "sehr schwer zu erreichen" sei.

HUGO BOSS

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einem Investorentag von 102 auf 98 Euro gesenkt, jedoch die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Vorstand des Modeherstellers habe sich in puncto Wachstumspotenzial zuversichtlich gezeigt, schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings seien die konjunkturellen Rahmenbedingungen nach wie vor herausfordernd. Er reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen für die Jahre 2014 bis 2016.

HUGO BOSS

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einem Investorentag auf "Hold" mit einem Kursziel von 98 Euro belassen. Die Finanzziele des Modekonzerns für 2020 entsprächen den Erwartungen, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings werde weiteres Wachstum aufgrund steigender Marketingkosten schwerer zu erreichen sei. Der künftige Erfolg sei stark von der Aufwertung der Kernmarke Boss abhängig.

HUGO BOSS

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einem Investorentag auf "Reduce" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Der Modekonzern habe seine Ziele bis 2020 und die Wege dorthin sehr schlüssig dargelegt, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Er sehe jedoch zwei große Risiken, die im Wege stehen könnten: Handelspartner seien weniger dazu bereit, die Marke Boss Black durch Boss Green, Orange oder Hugo zu ersetzen. Zudem drohten zusätzliche Kosten durch die Integration eines eigenen Onlinehandels.

HUGO BOSS

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Hugo Boss <BOSS.ETR> nach einer Investorenveranstaltung auf "Hold" mit einem Kursziel von 106 Euro belassen. Die neuen langfristigen Wachstumsziele des Modekonzerns dürften die durchschnittlichen Erwartungen für die Branche klar übertreffen, schrieb Analyst Thierry Cota in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts dessen sowie wegen der im Sektor unterdurchschnittlichen Steuerquote sei eine etwas höhere Bewertung der Aktie im Vergleich mit den Wettbewerber-Papieren fair.

K+S

FRANKFURT - Die Commerzbank hat K+S <SDF.ETR> nach einer vorübergehenden Minen-Stilllegung des russischen Konkurrent Uralkali von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 26,50 auf 30,00 Euro angehoben. Durch die Überflutung der Solikamsk-2-Mine gingen dem Weltmarkt bis zu 5 Prozent der Kali-Kapazitäten verloren, was die Nachfragesituation fundamental ändere, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Donnerstag. Da die Wettbewerber wie K+S ihre Produktion nicht erhöhen dürften, sollten die Kalipreise 2015 um zwei Prozent steigen. Grüten erhöhte seine K+S-Gewinnschätzungen für 2015 um 7 Prozent.

KUKA AG

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Kuka <KU2.ETR> von 55 auf 65 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Roboter- und Maschinenbauer bleibe einer ihrer bevorzugten Werte im Sektor, schrieb Analyst Bilal Aziz in einer Studie vom Donnerstag. Im kommenden Jahr dürfte sich der Aufwärtstrend angesichts des starken strukturellen Wachstums im Bereich Automation und des verbesserten Geschäftsmodells fortsetzen.

KUKA AG

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Kuka <KU2.ETR> nach Zahlen von 33 auf 41 Euro angehoben, jedoch die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Auftragsbestand und Auftragseingänge in den ersten neun Monaten zeigten starkes Wachstum, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Donnerstag. Nach dem deutlichen Kurszuwachs bis auf ein Rekordhoch sei die Aktie des Roboter- und Maschinenherstellers im Vergleich mit den Wettbewerbern aber kein Schnäppchen mehr.

KWS SAAT

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für KWS Saat vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen. Die Kennziffern des Saatgutherstellers dürften von Kostensteigerungen belastet worden sein, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Donnerstag. Er rechnet mit einem Umsatzplus von 3 Prozent und einem gestiegenen operativen Verlust (Ebit).

LANXESS AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Lanxess <LXS.ETR> von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 40 auf 33 Euro gesenkt. Die im Dax gelisteten Papiere des Spezialchemiekonzerns seien mit AkzoNobel die von ihm am schwächsten eingeschätzten Papiere in dem Sektor ("Least-preferred"), schrieb Analyst Christian Faitz in einer Branchenstudie zu europäischen Chemiewerten vom Donnerstag. Das Umfeld für die Chemieindustrie werde angesichts eines zunehmenden Ungleichgewichts von Angebot und Nachfrage schwieriger. Die Konzerne müssten ihre Portfolios über stärkeren Entwicklungsaufwand oder Zusammenschlüsse weiter optimieren. Die bereits hohen Bewertungen im Sektor dürften sinken und die Konsensschätzungen schon bald gekürzt werden.

LINDE AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Linde <LIN.ETR> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 176 auf 160 Euro gesenkt. Kurzfristig seien keine Kurstreiber für die Aktien des Industriegase-Spezialisten zu erkennen und das Aufwärtspotenzial erscheine ungenügend für eine Kaufempfehlung, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Branchenstudie zu europäischen Chemiewerten vom Donnerstag. Das Umfeld für die Chemieindustrie werde angesichts eines zunehmenden Ungleichgewichts von Angebot und Nachfrage schwieriger. Die Konzerne müssten ihre Portfolios über stärkeren Entwicklungsaufwand oder Zusammenschlüsse weiter optimieren. Die bereits hohen Bewertungen im Sektor dürften sinken und die Konsensschätzungen schon bald gekürzt werden.

MERCK KGAA

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Merck KGaA <MRK.ETR> nach Zahlen und angekündigter Kooperation mit Pfizer von 77 auf 90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Kennziffern des Pharma- und Chemiekonzerns für das dritte Quartal hätten seinen Erwartungen insgesamt entsprochen, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Donnerstag. Durch die Kooperation mit Pfizer erhielten die Darmstädter Zugang zum US-Pharmamarkt. Die Zusammenarbeit sei für Merck KGaA finanziell außerordentlich lukrativ. Dies liege an dem hohen Innovationspotenzial des PD-L1-Hemmers, das von Pfizer honoriert werde.

MTU AERO ENGINES HOLDING AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat MTU <MTX.ETR> vor einem Investorentag auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Am Markt würden die längerfristigen Perspektiven des Triebwerksherstellers aus seiner Sicht unterschätzt, schrieb Analyst Chris Hallam in einer Studie vom Donnerstag. Kurzfristig dürften die Margen unter der Einführung der neuen GTF-Triebwerke leiden. Das sei in den Konsenserwartungen bereits eingearbeitet,die für 2017 erwarteten Verbesserungen erschienen aber noch nicht reflektiert.

MUNICH RE

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Munich Re <MUV2.ETR> nach der Quartalsberichtssaison der europäischen Rückversicherungskonzerne auf "Underperform" mit einem Kursziel von 145 Euro belassen. Die Zahlen zum dritten Quartal hätten den Branchentrend nachgebender Preise unterstrichen, schrieb Analyst Adam McInally in einer Sektorstudie vom Donnerstag. Deshalb komme möglichen Erträgen durch die Auflösung von Bewertungsreserven eine umso größere Bedeutung zu. Bei Munich Re unterschätze der Markt derzeit noch das Risiko einer sinkenden Profitabilität.

PFEIFFER VACUUM

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für das Papier des Vakuumpumpenherstellers Pfeiffer Vacuum <PFV.ETR> von 83,50 auf 75,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Studie reduzierte Analyst Jaap Pannevis seine Gewinnschätzung je Aktie für 2014 und 2015 um 7,1 beziehungsweise 8,5 Prozent.

SALESFORCE.COM INC

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (Socgen) hat das Kursziel für Salesforce <CRM.NAS> nach Quartalszahlen und Ausblick von 74 auf 73 US-Dollar gesenkt (Kurs: 58,59 Dollar), aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die derzeitige Bewertung spiegele die starken Fundamentaldaten des Cloudsoftware-Spezialisten und den Fokus auf eine Margensteigerung nicht ausreichend wider, schrieb Analyst Richard Nuyen in einer Studie vom Donnerstag.

SAP AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat SAP <SAP.ETR> vor der Ankündigung eines Sechsjahresplans auf "Add" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Analyst Thomas Becker begrüßte in einer Studie vom Donnerstag, dass der Plan wohl detailliert ausfallen wird. Die Anleger dürfte es auch beruhigen, dass der Softwarekonzern auf absehbare Zeit keine größeren Zukäufe plane und somit die liquiden Mittel nicht in größerem Maße angreifen sollte.

SIEMENS AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Siemens-Aktie <SIE.ETR> auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 118 Euro belassen. Analystin Daniela Costa hob in einer Studie vom Donnerstag die Portfolio-Kürzungen des Industriekonzerns positiv hervor. Zudem biete Siemens im Vergleich zum Sektor eine höhere Dividendenrendite.

SOCIETE GENERALE

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Societe Generale <SGE.FSE> <PGLE.PSE> von 47 auf 48 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Studie erhöhten die Analysten ihre Gewinnschätzungen je Aktie für 2014 und 2015 um 1,1 beziehungsweise 0,9 Prozent.

SURTECO

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Surteco nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Kennziffern des Spezialisten für Oberflächenmaterialien zum dritten Quartal hätten den Erwartungen entsprochen und seien ein Spiegel der Resultate im zweiten Jahresviertel, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Donnerstag. Die Integration der übernommenen Süddekor gelinge dem SDax-Konzern schneller als prognostiziert.

THYSSENKRUPP AG

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat die Einstufung für ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Analyst Clive Roberts senkte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnschätzungen je Aktie für das gerade begonnene Geschäftsjahr um 2 Prozent und für das darauffolgende um 5 Prozent.

THYSSENKRUPP AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen von 22 auf 23 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Industrie- und Stahlkonzern habe die Erwartungen im vierten Geschäftsquartal operativ deutlich übertroffen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Donnerstag. Aufgrund negativer Sondereffekte sei der berichtete Betriebsgewinn (Ebit) jedoch darunter geblieben. Positiv überrascht habe allerdings der Dividendenvorschlag. Der Ausblick sei vermutlich erneut eher konservativ angesetzt.

THYSSENKRUPP AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Das vierte Geschäftsquartal des Industriekonzerns sei zwar besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Rochus Brauneiser in einer Studie vom Donnerstag. Ursache dafür seien allerdings vor allem positive Einmaleffekte.

THYSSENKRUPP AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen auf "Verkaufen" mit einem fairen Wert von 18 Euro belassen. Die Gesamtjahreszahlen des Industriekonzerns hätten ein gemischtes Bild ergeben, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie vom Donnerstag. Der von den Essenern für das bereits begonnene neue Geschäftsjahr erwartete operative Gewinn (Ebit) auf bereinigter Basis liege unter seiner Schätzung und unter der Markterwartung. Insgesamt habe er den Eindruck gewonnen, dass der Dax-Konzern wegen gestiegener Konjunkturrisiken etwas vorsichtiger geworden ist. Von der geplanten Dividende zeigte sich Schlamp überrascht.

THYSSENKRUPP AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das vierte Geschäftsquartal habe die Prognosen weitgehend getroffen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick des Stahl- und Industriekonzerns auf das Geschäftsjahr 2014 15 sei etwas optimistischer als von ihm erwartet ausgefallen, lese sich aber immer noch recht konservativ.

THYSSENKRUPP AG

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für ThyssenKrupp <TKA.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Das vierte Geschäftsquartal des Essener Industriekonzerns sei klar bessere als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Alain William in einer Studie vom Donnerstag. Den Ausblick bezeichnete er als ermutigend.

TOTAL SA

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat Total SA <TOTB.FSE> <PFP.PSE> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 49 auf 47 Euro gesenkt. Er habe wegen seiner wachsenden Sorgen über die schwachen Ölpreis-Aussichten seine Gewinnschätzung für den Ölkonzern im kommenden Jahr gesenkt, schrieb Analyst Clive Roberts in einer Studie vom Donnerstag.

UNICREDIT SPA

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Unicredit <UCG.AFF> <CRI.FSE> nach Zahlen von 6,50 auf 6,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nachdem die italienische Bank in den ersten neun Monaten 2014 bereits einen Reingewinn von 1,8 Milliarden Euro erzielt habe, dürfte sie ihr Jahresziel von 2 Milliarden Euro erreichen, schrieb Analyst Andrea Beneventi in einer Studie vom Donnerstag. Deshalb erhöhte Beneventi seine Schätzung für 2014. Allerdings blickte der Analyst vorsichtiger auf das kommende Jahr, das schwieriger werden könnte als gedacht.

UNITED INTERNET AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktie von United Internet <UTDI.ETR> nach zuletzt überdurchschnittlicher Kursentwicklung von ihrer "Equity Ideas Long-Liste" gestrichen, die Einstufung aber auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 39 Euro belassen. Das TecDax-Unternehmen habe über ein gutes drittes Quartal berichtet, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer Studie vom Donnerstag. Kurzfristig gebe es aber keine weiteren Treiber für die Aktie. Insgesamt sieht Oblinger die langfristige Wachstumsstory des Internetdienstleisters nach wie vor klar positiv.

VOSSLOH AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Vossloh <VOS.ETR> vor einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Nach den enttäuschenden Zahlen zum dritten Quartal und den daraus resultierend gesunkenen Konsensschätzungen dürfte der Kapitalmarkttag am 3. Dezember ein positiver Kurskatalysator werden, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Donnerstag. Denn der Vorstand des Verkehrstechnikkonzerns werde die künftige Strategie und die mittelfristigen Geschäftsziele vorstellen.

WIRECARD

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Wirecard <WDI.ETR> nach einem Unternehmensausblick für die kommenden Quartale auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Der Zahlungsabwickler habe angesichts der anhalten starken Nachfrage nach Konsumgütern und digitalen Angeboten einen vielversprechenden Ausblick auf die nächsten Quartale geliefert, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer Studie vom Donnerstag.

WIRECARD

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Wirecard <WDI.ETR> nach Zahlen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Die Kennziffern des Zahlungsabwicklers für das dritte Quartal hätten den vorab veröffentlichten Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Donnerstag. Das Umsatzwachstum des TecDax-Unternehmens dürfte sich von 2014 bis 2018 beschleunigen. Die Unternehmensziele bezeichnete der Experte als konservativ.

WIRECARD

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Wirecard <WDI.ETR> von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 40 (Kurs: 32,36) Euro angehoben. Analyst Gerardus Vos rechnet laut einer Studie vom Donnerstag für die Jahre 2015 und 2016 mit einem beschleunigten Wachstum des operativen Gewinns (Ebitda).

WIRECARD

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Wirecard <WDI.ETR> angesichts der organischen Wachstumsentwicklung und der jüngsten Transaktion mit Visa von 38 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aufgrund starker Kundenzuwächse erwarte sie bei dem Zahlungsabwickler für das vierte Quartal und 2015 ein beschleunigtes organisches Wachstum im Kerngeschäft E-Commerce, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag. Der Prepaid-Deal mit Visa für die Regionen Asien-Pazifik und Lateinamerika dürfte sich auszahlen.

WIRECARD

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Wirecard <WDI.ETR> von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 40 Euro angehoben. Analyst Gerardus Vos rechnet laut einer Studie vom Donnerstag in den Jahren 2015 16 mit einem beschleunigten Wachstum beim operativen Ergebnis (Ebitda). Die Aktie des Zahlungsabwicklers dürfte sich daher überdurchschnittlich entwickeln. In diesem Jahr habe der Titel die hohen Erwartungen an das Geschäft mit mobilem Bezahlen und an das Wachstum in Asien verdauen müssen. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2015 und 2015 um 16 und 19 Prozent.

ZALANDO

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Zalando <ZAL.ETR> vor Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Der Online-Modehändler dürfte im dritten Quartal eine leichte Wachstumsabschwächung verzeichnet haben, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Donnerstag. Die aktuellen Konsenserwartungen für den Gesamtjahresumsatz erschienen immer noch ziemlich optimistisch angesichts der vor Herausforderungen stehenden deutschen Bekleidungsbranche.

he

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged