Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 14.11.2014

14.11.2014 | 21:35

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.11.2014

ABB LTD

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat ABB <ABJ.FSE> <ABBN.VTX> von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft, aber das Kursziel auf 24 Franken belassen. Er sehe beim Schweizer Elektrokonzern inzwischen mehr Positives als Negatives, schrieb Analyst Ben Uglow in einer Studie vom Freitag. Allerdings unterstreiche die jüngst verbesserte Auftragslage lediglich die schon hohen Erwartungen für 2015, reiche aber nicht für steigende Gewinnerwartungen des Marktes aus. Auf dem aktuellen Kursniveau bilde die Aktie Chancen und Risiken angemessen ab.

AIRBUS GROUP

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Airbus <AIR.PSE> <AIR.ETR> nach Zahlen von 49 auf 54 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Margensteigerung des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns treibe das weitere Gewinnwachstum an, schrieb Analyst Clive Roberts in einer Studie vom Freitag. Seine Schätzung für das Ergebnis je Aktie 2014 hob er um 1 Prozent an.

AIRBUS GROUP

HANNOVER - Die NordLB hat Airbus <AIR.PSE> <AIR.ETR> nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Der Flugzeugbauer habe deutlich verbesserte Ergebnisse präsentiert, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Freitag. Der Konzern sollte sich vor allem wegen des hohen Wachstums bei Zivilflugzeugen, das noch über Jahre andauern dürfte, positiv entwickeln.

AIRBUS GROUP

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Airbus <AIR.PSE> <AIR.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Das dritte Quartal sei ausgefallen wie erwartet, schrieb Analyst Daniel Gleim in einer Studie vom Freitag. Die Bewertung für den Flugzeugbauer sei angemessen angesichts der starken Auftragsentwicklung, Fortschritten bei Kernprojekten und der Tatsache, dass die Branche die temporäre Margenschwäche gut durchhalte.

AIRBUS GROUP

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Airbus <AIR.ETR> <AIR.PSE> nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 57 Euro belassen. Operativ sei das dritte Quartal ausgefallen wie er erwartet hatte, schrieb Analyst Markus Turnwald in einer Studie vom Freitag. Die Entwicklung des Free Cash Flow sei eine positive Überraschung. Der Flugzeugbauer dürfte seine Jahresziele erreichen. Sorge würden ihm allerdings mögliche Zusatzkosten für das Transportflugzeug A400M sowie die Margenentwicklung bereiten.

ALLIANZ SE

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Allianz <ALV.ETR> mit Blick auf die Quartalszahlen von 127 auf 135 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen für den Versicherer angehoben, schrieb Analyst Thomas Seidl in einer Studie vom Freitag. Allerdings dürfte sich 2014 als außerordentlich gutes Jahr erweisen - in den kommenden drei Jahren sollten die operativen Gewinne zurückgehen.

AXEL SPRINGER AG

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat Axel Springer <SPR.ETR> mit "Neutral" und einem Kursziel von 48,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Umbau des Medienkonzerns hin zu einem digitalen Medienhaus beschleunige sich, schrieb Analyst Christopher Walker in einer Studie vom Freitag. Die starke Bilanz und der niedrige Verschuldungsgrad sollten Axel Springer helfen, auf diesem Weg weiterzumachen. Walker hob zudem die Dividendenrendite von etwa 4 Prozent und die hohe Ausschüttungsquote hervor, die die Aktie stützen sollten.

BAUER AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Bauer <B5A.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Das dritte Quartal des Bau- und Maschinenbauers sei etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Freitag. Die Jahresziele für 2014 seien bekräftigt worden, doch sei dies nur Sondereffekten zu verdanken.

BAUER AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Bauer AG <B5A.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Das dritte Quartal sei gemischt ausgefallen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Freitag. Der operative Gewinn habe seine Konsenserwartungen übertroffen, allerdings sei der Nettogewinn schwächer ausgefallen. Er sei von den Wachstumstreibern überrascht gewesen, unter anderem dem Segment Bau.

BECHTLE AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Bechtle <BC8.ETR> nach endgültigen Zahlen von 65 auf 66 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Das IT-Unternehmen habe die überraschend guten Eckdaten für das dritte Quartal bestätigt, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Freitag. Das aktuelle Bewertungsniveau lasse aber trotz der guten Wachstumsperspektiven kaum noch Spielraum nach oben.

BILFINGER

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Bilfinger <GBF.ETR> nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Nach dem vorläufigen Quartalsbericht des Bau- und Dienstleistungskonzerns hätten die finalen Zahlen kaum mehr überrascht, schrieb Analyst Mario Becherer in einer Studie vom Freitag. Trotz eines erwarteten Nettoverlusts im laufenden Jahr seien die Aussagen von Interimschef Herbert Bodner zur Dividende recht positiv gewesen.

CENTROTEC

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Centrotec von 22,40 auf 22,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Das Geschäfts des Spezialisten für energieeffiziente Gebäudetechnik dürfte auch im Schlussquartal schwächeln, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Freitag. Grund sei der träge Heizmarkt. Das Kurspotenzial der Papiere bleibe allerdings hoch.

CEWE

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Cewe <CWC.FSE> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Der Fotodienstleister habe die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Frank Laser in einer Studie vom Freitag. Wichtiger sei nun das Schlussquartal.

CEWE

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Cewe <CWC.FSE> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Das dritte Quartal des Foto-Dienstleisters habe den Erwartungen entsprochen, noch wichtiger sei aber der bekräftigte Jahresausblick, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Freitag.

CONTINENTAL AG

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Continental <CON.ETR> von 195 auf 173 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Unternehmen bleibe einer der am besten positionierten Autozulieferer in Europa und profitiere von Megatrends wie Treibstoffeffizienz, aktive Sicherheit sowie Datenaustausch zwischen Fahrzeugen, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Freitag. Dazu komme die überdurchschnittliche Entwicklung im Reifengeschäft. Das gesenkte Kursziel begründete Church mit der gesunkenen Branchenbewertung.

DAIMLER AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Daimler <DAI.ETR> nach Zahlen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Letztlich sei es vor allem für Mercedes ein bedeutendes Quartal gewesen, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Freitag. Daimler profitiere vom stärkeren Absatzwachstum in China und vom Aufholeffekt durch die Einführung zusätzlicher Fahrzeugmodelle.

DELTICOM

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Delticom <DEX.ETR> auf "Hold" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Das Marktumfeld bleibe für den Online-Reifenhändler schwierig, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Freitag. Der Preisdruck sollte hoch bleiben.

DELTICOM

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Delticom <DEX.ETR> von 14 auf 25 Euro angehoben und die Aktie mit "Outperform" eingestuft. Die Aussichten für den Online-Reifenhändler seien nach der jüngsten Gewinnwarnung nicht so schlecht wie von ihm zunächst befürchtet, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Studie vom Freitag. Ab 2015 sollte Delticom auf den Wachstumspfad zurückkehren und das Ergebnis substanziell verbessern.

DEUTSCHE EUROSHOP AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Deutsche Euroshop <DEQ.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Das auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilienunternehmen habe ein gutes drittes Quartal hinter sich gebracht, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Zudem seien die Jahresziele bekräftigt worden.

DEUTSCHE EUROSHOP AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Deutsche Euroshop <DEQ.ETR> nach Zahlen auf "Kaufen" belassen mit einem fairen Wert von 38 Euro. Das solide dritte Quartal habe nahezu exakt seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer Studie vom Freitag. Dies sei einmal mehr ein Beweis für die hohe Planbarkeit des Geschäftsmodells des Shoppingcenter-Investors.

DEUTSCHE EUROSHOP AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Deutsche Euroshop <DEQ.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Bilanz für die ersten neun Monate 2014 sei ausgefallen wie erwartet, schrieb Analyst Thomas Rothäusler in einer Studie vom Freitag. Insgesamt sei die Entwicklung des Shoppingcenter-Investors solide.

DEUTSCHE EUROSHOP AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Deutsche Euroshop <DEQ.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Die Neunmonatszahlen stimmten mit Blick auf die Gesamtjahresziele der Immobiliengesellschaft zuversichtlich, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Freitag.

DEUTSCHE POST AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Deutsche Post <DPW.ETR> nach einem Kapitalmarkttag auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 28 Euro belassen. Die Veranstaltung habe eine tiefere Einsicht in die Arbeit des als am schwersten zu verstehenden Bereichs Lieferkettenlogistik gegeben, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie vom Freitag. Das neue Margenziel der Sparte für 2020 sei sehr anspruchsvoll. Es scheine aber eine große Motivation zu herrschen, den angepeilten Wert auch zu erreichen. Da er die erwarteten Verbesserungen bereits in seinen Prognosen berücksichtigt habe, plane er keine weiteren Änderungen.

DEUTSCHE POST AG

HANNOVER - Die NordLB hat Deutsche Post <DPW.ETR> nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der Logistikkonzern habe im dritten Quartal abermals gut abgeschnitten und dürfte die eigenen Jahresziele übertreffen, zumal er mit einem guten Weihnachtsgeschäft rechne, schrieb Analyst Volker Sack in einer Studie vom Freitag.

DEUTSCHE TELEKOM AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Deutsche Telekom <DTE.ETR> von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 12,50 auf 14,50 Euro angehoben. Der Verkauf von T-Mobile US sei keine Frage des Ob, sondern des Wann, schrieb Analyst Michael Williams in einer Studie vom Freitag. Auch ohne die US-Mobilfunktochter sei die Aktie des Telekomkonzerns ein gutes Investment. Die bessere Einschätzung begründete der Experte mit dem nach hinten verschobenen Bewertungshorizont.

DRILLISCH AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat die Einstufung für Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter sei im dritten Quartal weiter auf dem Wachstumspfad gewesen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Freitag. Der Gesamtjahresausblick sei zudem optimistischer geworden, ergänzte Kunold mit Blick auf das nach oben hin angepasste Ziel beim operativen Ergebnis (Ebitda) für 2014.

DRILLISCH AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter habe die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Sascha Berresch in einer Studie vom Freitag. Die Aktien erschienen mittlerweile recht anspruchsvoll bewertet. Wegen der hohen Dividendenrendite laute das Votum aber "Hold".

DRILLISCH AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter habe seine Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Freitag.

DRILLISCH AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" belassen. Der Mobilfunkanbieter habe starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Freitag. Sein bisheriges Kursziel von 31 Euro will der Experte nun überprüfen.

DRILLISCH AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Die Kennziffern des Mobilfunkdienstleisters hätten den durchschnittlichen Markterwartungen entsprochen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Neue Kursimpulse erwartet er von möglichen Informationen über die künftige Strategie auf der anstehenden Analystenkonferenz.

DRILLISCH AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Drillisch <DRI.ETR> nach Zahlen und einer angekündigten Übernahme auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Mobilfunkdienstleister habe starke Resultate für das dritte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag. Für die E-Plus-Tochter yourfone mit 235 000 Kunden rechnet er mit einem Kaufpreis von rund 82 Millionen Euro. Dies entspräche einem Preis von 350 Euro je Kunde, was für Flatrate-Vertragskunden nicht unüblich wäre, ergänzte der Experte.

EON AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Eon <EOAN.ETR> nach einer Telefonkonferenz zu den Zahlen für die ersten neun Monate auf "Overweight" belassen. Der Energiekonzern habe mit seinen operativen Ergebniskennziffern die Erwartungen übertroffen, schrieb Analystin Nathalie Casali in einer Studie vom Freitag. Die negative Kursreaktion darauf sei ungerechtfertigt gewesen. Wegen der besseren Bilanz von Eon im Vergleich mit dem Wettbewerber RWE ziehe sie die Aktie der Düsseldorfer dem Papier der Essener vor.

EON AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Eon <EOAN.ETR> angesichts mittelfristig schwächerer Gewinnaussichten von 14,00 auf 12,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Sie habe ihre Gewinn- und Dividendenschätzung für die Jahre 2014 bis 2016 reduziert, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer Studie vom Freitag. Hintergrund seien mögliche höhere Steuerforderungen für dieses Jahr und schwächere Gewinnaussichten für das Explorations- und Fördergeschäft für Öl und Gas.

ERICSSON B

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Ericsson <ERIC-B.SSE> <ERCB.FSE> nach einer Kapitalmarktveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 85 schwedischen Kronen belassen. Das Management des Netzwerkausrüsters habe optimistisch geklungen, doch die Anfangseuphorie über die Senkung der operativen Ausgaben dürfte bald nachlassen, schrieb Analyst Ehud Gelblum in einer Studie vom Freitag.

ERICSSON B

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Ericsson <ERIC-B.SSE> <ERCB.FSE> nach einer Kapitalmarktveranstaltung von 76 auf 79 schwedische Kronen angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Er begrüße die Expansionspläne des Netzwerkausrüsters, sehe aber die Umsatzziele skeptisch, schrieb Analyst Daniel Garrod in einer Studie vom Freitag. Diese könnten sich trotz der Senkung als optimistisch erweisen. Zudem seien die Kostensenkungsziele zu ehrgeizig. Seine Gewinnschätzungen hob Garrod leicht an - sie liegen seiner Aussage nach aber immer noch unter den Konenserwartungen.

ERICSSON B

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Ericsson <ERIC-B.SSE> <ERCB.FSE> nach einem Investorentag auf "Neutral" mit einem Kursziel von 93 schwedischen Kronen belassen. Das Management des Mobilfunk-Ausrüsters habe Zuversicht bezüglich der Umsetzung mittelfristiger Ziele vermittelt, schrieb Analyst Gareth Jenkins in einer Studie vom Freitag.

GERRY WEBER

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Gerry Weber <GWI1.ETR> nach vorläufigen Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 20137!$ auf "Hold" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Das Modeunternehmen sei leicht hinter seiner Schätzung zurückgeblieben, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Von wesentlichem Interesse werde aber der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr.

GFK AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für GfK <GFK.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Quartalsbericht des Marktforschungsunternehmens sei zwar solide gewesen, doch ein größerer Kurstreiber sei nicht in Sicht, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Freitag. Die Bewertung der Aktie reflektiere die verhaltenen Wachstumschancen in einem schwierigen Marktumfeld.

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Heidelberger Druck <HDD.ETR> von 3,70 auf 3,45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Wegen der Restrukturierung des Bogendruck-Segments dürfte bei dem Druckmaschinenbauer im laufenden Geschäftsjahr ein Verlust anfallen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Freitag. Das Kurspotenzial sei aber nach wir vor sehr hoch.

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Heidelberger Druck <HDD.ETR> nach Zahlen von 3,40 auf 2,35 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Umsatz des Maschinenbauers im zweiten Geschäftsquartal sei im Rahmen der Markterwartungen zurückgegangen, schrieb Analyst Clive Roberts in einer Studie vom Donnerstag. Nunmehr dürfte die angepeilte Magenausweitung das Gewinnwachstum antreiben. Roberts senkte seine Prognose für den Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2014 15, erhöhte sie aber für 2015 16.

HHLA HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG

HANNOVER - Die NordLB hat HHLA <HHFA.ETR> nach Zahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 19 auf 20 Euro angehoben. Der Hafenbetreiber habe sich in den ersten neun Monaten des Jahres wacker geschlagen und ordentliche Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Freitag. Das Thema Fahrrinnenvertiefung der Elbe bleibe nach der Aussetzung des Gerichtsverfahrens aber ein wesentlicher Unsicherheitsfaktor.

HHLA HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für HHLA <HHFA.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Der Hafenbetreiber habe starke Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt und sei auf Kurs, seine Jahresziele zu erreichen, schrieb Analyst Mario Becherer in einer Studie vom Freitag.

HHLA HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für HHLA <HHFA.ETR> nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Das dritte Quartal sei stärker als erwartet ausgefallen, doch das letzte Jahresviertel dürfte laut dem Hafenbetreiber schwach ausfallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag.

HUGO BOSS

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Hugo Boss <BOSS.ETR> vor einem Investorentag auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 120 Euro belassen. In Reaktion auf die gekappte Unternehmensprognose habe er seine Ergebnisschätzungen für den Modekonzern für die Jahre 2014 und 2015 leicht angepasst, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Freitag. An seinen Schätzungen für das langfristige Ergebnisziel 2018 habe er hingegen nichts geändert. Vom Investorentag erhofft sich Sturm mehr Details zu mittel- und langfristigen strategischen Maßnahmen. Für die Aktie spreche unter anderem die vergleichsweise hohe Dividendenrendite.

IAG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für International Airlines Group <IAG.ISE> <INR.FSE> nach einem Treffen mit dem Management auf "Buy" belassen. Es gebe einen klaren Bruch zwischen der Bewertung der Aktie und der Ergebnisstärke der Fluggesellschaft, schrieb Analyst Anand Date in einer Studie vom Freitag. IAG sei sein "Top Pick" innerhalb der europäischen Luftfahrtbranche.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Infineon <IFX.ETR> auf "Buy" belassen. Die Halbleiterbranche werde wohl kaum mit großen Gewinnen ins Jahr 2015 starten, schrieb Analyst Nicolas Gaudois in einer Branchenstudie vom Freitag. Er sei jedoch positiv gestimmt in Bezug auf das Geschäft mit Speichermedien. Infineon zähle zu seinen bevorzugten Werten im Sektor.

ING GROEP N.V.

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ING <INGA.ASX> nach Zahlen zum dritten Quartal von 13,00 auf 13,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die großen Lebensversicherer aus den Benelux-Staaten hätten nach wie vor gute Perspektiven in puncto Liquidität und Kapitalrendite, schrieb Analyst Ashik Musaddi in einer Branchenstudie vom Freitag. Er hob dabei die Kernkapitalquote des niederländischen Finanzkonzerns von 11,1 Prozent hervor.

K+S

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat K+S <SDF.ETR>nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Der Salz- und Düngemittelhersteller habe im dritten Quartal mit soliden Resultaten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie vom Freitag. Jedoch dürften die schwachen Getreidepreise im kommenden Jahr belasten.

K+S

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat K+S <SDF.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 28,60 Euro belassen. Der Dünger- und Salzproduzent habe seine sowie die Erwartungen des Marktes übertroffen und die Unternehmensprognosen angehoben, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Schätzungen angepasst.

K+S

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für K+S <SDF.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal von 28 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Resultate und die Prognoseerhöhung durch den Dünger- und Salzproduzenten hätten positiv überrascht, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Schätzungen entsprechend angepasst.

K+S

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für K+S <SDF.ETR> nach Zahlen zum dritten Quartal von 33 auf 34 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die aktuellen Kennziffern signalisierten, dass der Düngerhersteller das obere Ende seines Zielkorridors für 2014 erreichen werde, schrieb Analyst Ben Scarlett in einer Studie vom Freitag. Die Gewinndynamik dürfte auch im ersten Halbjahr 2015 stark bleiben. Scarlett erhöhte seine Prognosen für den Gewinn je Aktie der Jahre 2014 und 2015 um 13 beziehungsweise 3 Prozent.

K+S

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für K+S <SDF.ETR> nach Zahlen und angehobenen Jahreszielen von 19,00 auf 19,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. Das dritte Quartal des Düngemittel- und Salzproduzenten sei ein weiteres gut verlaufenes Jahresviertel gewesen, schrieb Analystin Virginie Boucher-Ferte in einer Studie vom Freitag. Die Resultate seien durch alle Sparten hinweg besser als erwartet ausgefallen. Die Expertin hob ihre Schätzungen für das Ergebnis je Aktie der Jahre 2014 bis 2016 um 7 bis 12 Prozent an. Für 2015 rechnet sie aber kostenbedingt beim operativen Ergebnis (Ebit) mit einem Rückgang im Jahresvergleich um 15 Prozent.

K+S

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für K+S <SDF.ETR> nach Quartalszahlen von 12 auf 16 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underperform" belassen. Das operative Ergebnis (Ebit) des Salz- und Düngemittelherstellers habe dank überraschend niedriger Kosten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Freitag. Dem Unternehmen stünden aber schwere Zeiten bevor. Das Management habe sich vorsichtig zum Kalimarkt im kommenden Jahr geäußert.

KION

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Kion <KGX.ETR> von 33 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Nachfrage nach Flurförderzeugen in Europa werde zunehmen und die Margen des Gabelstaplerherstellers weiter steigern, schrieb Analyst Markus Almerud in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die Kion-Aktie sei im Branchenvergleich klar unterbewertet.

LAGARDERE SCA

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Lagardere <PMMB.PSE> <LAG.FSE> nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 19,50 Euro belassen. Das dritte Quartal sei gemischt ausgefallen, schrieb Analyst Alastair Reid in einer Studie vom Freitag. Das Hauptaugenmerk liege auf der angekündigten Lösung im Streit zwischen dem französischen Medienunternehmen und dem Online-Händler Amazon über die Preise für E-Books. Ab 2015 trete der neue Vertrag in Kraft, der Lagardere die Kontrolle über die Preissetzung zusichere. Das Management erwarte zwar keinen größeren Einfluss auf die Marge, die Auswirkungen auf den absoluten Gewinn seien allerdings zu diesem Zeitpunkt weniger eindeutig.

LEG IMMOBILIEN

HANNOVER - Die NordLB hat LEG Immobilien <LEG.ETR> nach Neunmonatszahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. LEG habe eine gute operative Ergebnisentwicklung erzielt, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Freitag. Das externe Wachstum sei seit dem Börsengang 2013 mit Zukäufen von bisher rund 19 000 Einheiten wesentlich dynamischer ausgefallen als die Managementprognose von 10 000 Einheiten bis Ende 2014.

LEG IMMOBILIEN

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für LEG Immobilien <LEG.ETR> nach Neunmonatszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Das starke Mietwachstum setzte sich bei der Immobiliengesellschaft fort, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Freitag. Die bereinigten Resultate seien solide gewesen.

LONDON STOCK EXCHANGE

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die London Stock Exchange (LSE) <LS4C.FSE> <LSE.ISE> nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 1800 Pence belassen. Insgesamt sei das erste Halbjahr 2014 ausgefallen wie allgemein erwartet, schrieb Analyst Arnaud Giblat in einer Studie vom Freitag. Seine Schätzungen seien sogar leicht übertroffen worden. Die Integration der Russell-Indizes dürfte noch vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. LSE sei der am höchsten bewertete Börsenbetreiber Europas.

LUFTHANSA AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Lufthansa <LHA.ETR> nach einem Treffen mit dem Management auf "Hold" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Analyst Anand Date schätzt die größte deutsche Fluggesellschaft nun positiver ein. Allerdings müssten noch einige Hürden aus dem Weg geräumt werden, schrieb er in einer Studie vom Freitag.

MANZ

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Manz <M5Z.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Der Umsatz des Maschinenbauers sei stark gewesen, das operative Ergebnis (Ebit) schwach, schrieb Analyst Christopher Rodler in einer Studie vom Freitag. Die Ebit-Prognose erscheine herausfordernd. Der Experte will sein Bewertungsmodell überarbeiten.

MERCK KGAA

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Merck KGaA <MRK.ETR> nach Zahlen und angehobener Umsatzprognose für 2014 auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Der Pharma- und Chemiekonzern habe ein weiteres solides Quartal hinter sich, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Freitag. Die Entwicklung der einzelnen Sparten habe nicht groß überrascht. Der Markt unterschätze das Ertragspotenzial der Darmstädter. Die Aktie sei günstig bewertet.

MERCK KGAA

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Merck KGaA <MRK.ETR> von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 71 auf 79 Euro angehoben. Analyst Sachin Jain hob wegen der Eingliederung des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich in den Pharmakonzern ab Mitte 2015 seine Prognosen um 10 bis 35 Prozent an. Die Übernahme ändere den Geschäftsmix und verringere die Risiken durch das Pharmageschäft, begründete Jain die Hochstufung. Zudem sei die Bewertung der Aktie zunehmend attraktiv, da das Papier mit einem Abschlag von etwa 30 Prozent zum europäischen Sektor behandelt werde. Für eine noch positivere Einschätzung mangele es jedoch an Impulsgebern.

MLP AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für MLP <MLP.ETR> nach Zahlen von 5,70 auf 5,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Accumulate" belassen. Der Finanzdienstleister habe bei Umsatz und operativem Ergebnis im dritten Quartal seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Da aber der Jahresausblick vorsichtiger geworden sei, habe er seine Schätzungen überarbeitet und das Kursziel gesenkt.

MLP AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für MLP <MLP.ETR> nach Zahlen von 5,00 auf 4,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Finanzdienstleister erwarte angesichts des bislang verhaltenen Verlaufs, dass das Erreichen der unteren Bandbreite seines aktuellen Jahresziels ambitionierter geworden sei, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Freitag. Eine Trendwende erwartet Bongardt erst im Jahr 2015.

NORDEX AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Nordex <NDX1.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Der Windkraftanlagenbauer habe ein starkes drittes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Freitag. Positiv sei zudem, dass Nordex erneut seine Ziele für 2014 angehoben habe.

NORDEX AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Nordex <NDX1.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal von 19,50 auf 20,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Windkraftanlagen-Hersteller habe starke Resultate vorgelegt und die Prognosen angehoben, schrieb Analyst Christopher Rodler in einer Studie vom Freitag. Der positive Anlagehintergrund sei untermauert worden. Der Experte hob seine Schätzungen an.

NORDEX AG

HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Nordex <NDX1.ETR> nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Der Hersteller von Winkraftanlagen habe im dritten Quartal weiter die Früchte aus der erfolgreichen Neuausrichtung seiner Geschäftsaktivitäten geerntet, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Freitag. Er geht von einer Fortsetzung dieser positiven Entwicklung aus.

NORDEX AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Nordex <NDX1.ETR> nach Zahlen von 16 auf 17 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Operativ habe der Windkraftanlagenbauer im dritten Quartal die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Freitag. Faktoren wie die gute Auftragslage und geringer als gedachte Margenbelastungen durch die Einführung eines neuen Windturbinen-Typs rechtfertigten eine Kurszielerhöhung.

NORMA GROUP

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Norma Group <NOEJ.ETR> nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Outperform" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Die Resultate des Autozulieferers seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Freitag. Die erstmalige Vollkonsolidierung der übernommenen NDS ab November werde noch für das laufende Jahr positive Umsatz- und Ergebnisbeiträge leisten.

NORMA GROUP

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Norma Group <NOEJ.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Der Spezialist für Verbindungstechnik habe solide Resultate für das dritte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer Studie vom Freitag. In seinem Bewertungsmodell berücksichtige er nun auch NDS, nachdem die Wettbewerbshüter der Übernahme zugestimmt hätten.

OSRAM

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Osram <OSR.ETR> mit Blick auf die jüngst veröffentlichten Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 14 auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 35 Euro belassen. Die Jahresbilanz des Leuchtmittelherstellers sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Freitag. Die Absicht einer stabilen Dividende für 2015 sei ein vertrauensbildendes Signal an die Aktionäre. Im laufenden Geschäftsjahr dürften die Kosten hierfür aber die Marge belasten. Der Experte passte daher seine Prognosen an.

OSRAM

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Osram <OSR.ETR> nach einem Pressebericht über angeblich erste Gebote für die Lichtsparte von Philips auf "Buy" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Zwar gebe es aktuell nur wenig Details, doch die Gebote für den Osram-Konkurrenten legten nahe, wie attraktiv dieser Markt sei, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Freitag. Die Lichtsparte von Osram enthalte verglichen mit dem Philips-Bereich qualitativ höhere Werte.

PORSCHE SE

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Porsche SE <PAH3.ETR> von 109 auf 100 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Aktienkurs könnte sich innerhalb von zwei bis drei Jahren verdoppeln, schrieb Analyst Adam Hull in einer Studie vom Freitag. Der Markt scheine für die laufenden Rechtsstreitigkeiten Zahlungen von 4,4 Milliarden Euro einzupreisen - bisher habe die Dachgesellschaft des Sportwagenbauers aber alle Prozesse gewonnen. Hull senkte indes seine Gewinnschätzungen. Davor habe er bereits mit Blick auf die schwachen Auto- und Lkw-Märkte in Brasilien und Russland seine Prognosen für den Autobauer Volkswagen (VW) reduziert, an dem die Porsche-Holding beteiligt ist.

QIAGEN NV

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat Qiagen <QIA.ETR> nach Bekanntgabe einer Vereinbarung mit Novartis auf "Halten" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die Vereinbarung beinhalte die Entwicklung und Vermarktung von Begleitdiagnostika, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Freitag. Er werte die jüngst geschlossenen Kooperationen des Biotech-Unternehmens als positiv. Angesichts des deutlichen Kursanstiegs sehe er derzeit aber nur leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie.

REXAM

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für ING <INGA.ASX> <INN.FSE> nach einem Treffen mit dem Management auf "Overweight" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Der Ausblick des niederländischen Finanzkonzerns sei recht zuversichtlich, schrieb Analystin Francesca Tondi in einer Studie vom Freitag. Die Vergabe gewerblicher Kredite steige und die Verschuldung sinke.

RIB SOFTWARE AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat RIB Software <RSTA.ETR> einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Das Software-Unternehmen sehe sich auf dem Weg zu den Gesamtjahreszielen, schrieb Analyst Gal Munda in einer Studie vom Freitag.

RTL GROUP

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat RTL Group <RRTL.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Das dritte Quartal des Medienkonzerns sei mit etwas überraschend starken Umsätzen, aber schwachen Margen weitgehend wie erwartet ausgefallen, schrieb Analystin Laurie Davison in einer Studie vom Freitag. Der Fokus des Marktes dürfte nun allerdings zunehmend in Richtung der versprochenen Sonderdividende für 2014 gehen. Sie rechnet mit zusätzlichen 2 Euro je Aktie, was die Dividendenrendite auf stolze 9 Prozent treiben würde.

RTL GROUP

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für RTL Group <RRTL.ETR> von 87,50 auf 85,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Fernsehkonzern sei innerhalb der Branche gewissermaßen ein "sicherer Hafen", da er sich hier weniger Sorgen über die Werbetrends machen müsse als bei einigen südeuropäischen Wettbewerbern, schrieb Analyst Ian Rossouw in einer Studie vom Freitag. Zudem sei die Dividendenrendite die höchste in der Branche. Die Entwicklung in 2015 sei jedoch mit Fragezeichen versehen. Das gesenkte Kursziel begründete der Experte mit seinen reduzierten Schätzungen für das kommende Jahr.

RWE AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für RWE <RWE.ETR> nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Zahlen des Versorgers für die ersten neun Monate seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Benjamin Leyre in einer Studie vom Freitag. Seine anhaltend positive Einschätzung begründete er unter anderem mit der deutlichen Steigerung des Free Cashflow.

RWE AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für RWE <RWE.ETR> nach einer Telefonkonferenz zu den Zahlen für die ersten neun Monate auf "Neutral" belassen. Der Energiekonzern habe mit seinen von positiven Sondereffekten geprägten Kennziffern die Erwartungen getroffen, schrieb Analystin Nathalie Casali in einer Studie vom Freitag. Wegen der schlechteren Bilanz von RWE im Vergleich zum Wettbewerber Eon ziehe sie jedoch die Aktie der Düsseldorfer dem Papier der Essener vor.

RWE AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat RWE <RWE.ETR> nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Die Bilanz für die ersten neun Monate 2014 spiegele ein schwaches Marktumfeld wider, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer Studie vom Freitag. Sie habe ihre Schätzungen jedoch nur marginal angepasst.

RWE AG FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für RWE <RWE.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Die Neunmonatszahlen des Versorgers seien leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Freitag. Wenig überraschend sei die Mitteilung gewesen, dass der Abschluss des Verkaufs der Tochter Dea noch in diesem Jahr nach dem Einspruch der britischen Behörden ungewiss sei.

RWE AG

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat RWE <RWE.ETR> nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. In den ersten neun Monate des Jahres habe der Energiekonzern operativ die Konsensschätzungen übertroffen, schrieb Analystin Deepa Venkateswaran in einer Studie vom Freitag. Der Überschuss entspreche hingegen den Erwartungen. Dominiert hätten die Zahlenpräsentation die Sorgen, ob RWE der Verkauf der Öl- und Gasfördertochter Dea überhaupt und - wenn ja - bis zum Jahresende gelinge. Die Transaktion sei aber nicht entscheidend für die Bonitätseinstufung von RWE durch die Ratingagenturen.

RWE AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat RWE <RWE.ETR> nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 22,50 Euro belassen. Die Bilanz für die ersten neun Monate 2014 habe keine großen Überraschungen hervorgebracht, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Freitag. Der Markt habe vor allem auf die Aussagen zum Verkauf der Ölfördertochter Dea an den Investmentfonds LetterOne geschaut, der möglicherweise nicht mehr in diesem Jahr stattfinde. Er glaube jedoch, dass das Geschäft abgeschlossen werde, wenn auch verspätet und womöglich mit einem Preisnachlass. Hummel senkte seine Schätzungen für den Gewinn pro Aktie für 2014 und die kommenden Jahre.

SABMILLER

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für SABMiller <SAB.ISE> <BRW1.FSE> nach Zahlen von 3400 auf 3325 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Die Fundamentaldaten für den Brauereikonzern blieben schwierig, schrieb Analyst Simon Hales in einer Studie vom Freitag. Der Margenrückgang im ersten Geschäftshalbjahr sei der deutlichste in sechs Jahren gewesen und positive Überraschungen seien angesichts des anhaltenden Gegenwinds bei den Margen schwer vorstellbar. Die jüngst freundliche Aktienkursentwicklung erscheine daher rätselhaft. Hales senkte seine Gewinnschätzungen.

SALZGITTER AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Salzgitter <SZG.ETR> nach Zahlen von 38,50 auf 40,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Kennziffern des Stahlkonzerns hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst James McGeoch in einer Studie vom Freitag. Deshalb habe er seine Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr 2014 erhöht. Das neue Kursziel begründete der Experte mit der gestiegenen Liquidität.

SALZGITTER AG

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Salzgitter AG <SZG.ETR> auf "Hold" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Der Stahlkonzern sollte von der schrittweisen Restrukturierung profitieren, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer Studie vom Freitag. Allerdings könnte das Gewinnwachstums unter den Markterwartungen bleiben. Die Restrukturierung müsse weitergehen.

SALZGITTER AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Salzgitter AG <SZG.ETR> aus Bewertungsgründen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 31 auf 30 Euro gesenkt. Der Stahlkonzern mache beständig Fortschritte in Richtung höherer Gewinne, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. Zudem spreche das aktuelle Kursniveau für die Aktien. Wegen geringerer Absatz- und Preisprognosen habe er seine Gewinnschätzungen allerdings etwas reduziert, so der Experte.

SALZGITTER AG

HANNOVER - Die NordLB hat Salzgitter AG <SZG.ETR> nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der Stahlkonzern habe sich in einem schwierigen Marktumfeld gut behauptet, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Freitag. Dabei profitierte das Unternehmen vor allem von seinen Sparanstrengungen. Sie sollten sich auch in den kommenden Quartal bemerkbar machen.

SALZGITTER AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Salzgitter AG <SZG.ETR> nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Das dritte Quartal sei besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Er habe daher seine Prognosen für 2014 entsprechend erhöht. Dennoch ändere dies nicht viel an seinem Ausblick für das mittelfristige Gewinnpotenzial des Stahlherstellers. Auch seine 2015-Schätzungen behalte er bei, da diese bereits eine Ergebnisverbesserung vorsähen.

SALZGITTER AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Salzgitter AG <SZG.ETR> nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 28 auf 31 Euro angehoben. Das deutliche Selbsthilfepotenzial durch Kostensenkungen stütze die Aktie des Stahlkonzerns, die fast auf ein Zehnjahrestief abgerutscht sei, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Freitag. Damit sei das Papier inzwischen zu attraktiv bewertet, um es einfach zu ignorieren, hieß es zur frischen Kaufempfehlung. Er erwarte, dass das Management seinen Sparkurs noch über die bisherigen Ziele hinaus verschärfe. Als positiver Punkt hinzu komme der Anteil am Kupferkonzern Aurubis.

SALZGITTER AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Salzgitter AG <SZG.ETR> von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft, aber das Kursziel auf 31 Euro belassen. Das Selbsthilfepotenzial des Stahlkonzerns kompensiere das Konjunkturumfeld, schrieb Analyst James Gurry in einer Studie vom Freitag. Dank seines Umbauprogramms habe Salzgitter erstmals seit 2011 zwei profitable Quartale in Folge erreicht. Als weiterer Pluspunkt hinzu kämen die positiven Trends beim Kupferkonzern Aurubis, an dem das Unternehmen beteiligt ist.

SIEMENS AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Siemens <SIE.ETR> von 115 auf 105 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Vor allem wegen des "nur" stabilen Umsatzausblicks für das Geschäftsjahr 2014 15 habe er seine Schätzungen reduziert, schrieb Analyst Jasko Terzic in einer Studie vom Freitag. Dennoch rechne er mit Verbesserungen der Margen.

SOLARWORLD AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Solarworld <SWVK.ETR> nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Nach den vorläufigen Quartalszahlen hätten die finalen Kennziffern nicht mehr überrascht, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Freitag. Positiv hob er die deutliche Margensteigerung zum zweiten Quartal hervor.

SOLARWORLD AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Solarworld <SWVK.ETR> nach Zahlen von 17 auf 18 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das Nettoergebnis habe im dritten Quartal seine Prognose übertroffen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Erstmals seit mehreren Quartalen habe das Unternehmen ein leicht positives operatives Ergebnis (Ebitda) ausgewiesen und er gehe davon aus, dass sich diese Entwicklung fortsetze. Deshalb habe er seine Prognosen angehoben.

STADA ARZNEIMITTEL AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Stada <SAZ.ETR> nach Zahlen von 33,30 auf 30,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen wegen der fortgesetzten Herausforderungen im Russland-Geschäft des Arzneimittelherstellers reduziert, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Freitag. Das Kurspotenzial sei begrenzt.

STADA ARZNEIMITTEL AG

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Stada <SAZ.ETR> nach Zahlen von 28,40 auf 28,60 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Analyst Simon Mather passte in einer Studie vom Freitag seine Ergebnisschätzungen je Aktie für den Arzneimittelhersteller an. Den guten Quartalsresultaten des MDax-Unternehmens und der optisch günstigen Bewertung stünden kurzfristig Sorgen über die Geschäfte in Deutschland und Russland gegenüber. Für eine bessere Einschätzung der Aktie brauche es hier positive Entwicklungen.

STADA ARZNEIMITTEL AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Stada <SAZ.ETR> nach Zahlen von 40 auf 36 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Er sehe für den Arzneimittelhersteller Licht am Ende des Tunnels, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Freitag. Das dritte Quartal habe über den Erwartungen gelegen. Grund sei allerdings ein Sondereffekt, ohne den die Geschäftsentwicklung recht durchwachsen aussehe. Romer senkte seine Gewinnschätzungen, da die geopolitischen Spannungen und die jüngste Rubel-Schwäche die Nachfrage beeinträchtigen könnten. Allerdings könnte sich das Russland-Geschäft zumindest schrittweise wieder erholen und sollte im vierten Quartal etwas anziehen.

STADA ARZNEIMITTEL AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Stada <SAZ.ETR> nach Zahlen von 38 auf 35 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Das dritte Quartal habe den Konsenserwartungen entsprochen, schrieb Analyst Guillaume van Renterghem in einer Studie vom Freitag. Da der Vertrag des aktuellen Konzernchefs Hartmut Retzlaff Mitte 2016 auslaufe, sei ein Übergangsplan seitens des Managements Mitte 2015 zu erwarten. Dies könnte nach Ansicht von van Renterghem der Aktie Auftrieb verleihen. Angesichts der jüngsten Währungsfluktuationen habe er sein Bewertungsmodell angepasst.

STADA ARZNEIMITTEL AG

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Stada <SAZ.ETR> nach Zahlen von 31 auf 30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das dritte Quartal des Arzneimittelherstellers habe den Konsenserwartungen entsprochen, schrieb Analyst Carl Short in einer Studie vom Donnerstag. Kostensenkungen hätten den negativen Einfluss durch Währungseffekte aufgewogen.

STANDARD CHARTERED

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Standard Chartered <STAN.ISE> <STD.FSE> nach einer Investorenveranstaltung von 1050 auf 700 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Das Management habe eingeräumt, dass nicht näher beschriebene, strukturelle Themen die britische Bank beeinflussen könnten, schrieb Analyst Chirantan Barua in einer Studie vom Donnerstag. Zudem hätten die Manager auf den Konjunkturzyklus verwiesen, der sich bald abschwächen könnte. Barua hält die Aktie weiterhin für überbewertet.

STMICROELECTRONICS

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat STMicroelectronics <PSTM.PSE> <STM.AFF> <SGM.FSE> <STM.NYS> auf "Neutral" belassen. Die Halbleiterbranche werde wohl kaum mit großen Gewinnen ins Jahr 2015 starten, schrieb Analyst Nicolas Gaudois in einer Branchenstudie vom Freitag. Er sei jedoch positiv gestimmt in Bezug auf das Geschäft mit Speichermedien. STMicro zähle zu seinen weniger bevorzugten Sektorwerten.

SUEDZUCKER

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Südzucker <SZU.ETR> nach Zahlen von 12 auf 13 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Das zweite Geschäftsquartal habe die Erwartungen übertroffen, wenngleich das Zuckergeschäft unter Druck geblieben sei, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Freitag.

SURTECO

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Surteco nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Der Spezialist für Oberflächenmaterialien habe auf operativer Ebene schwache Quartalszahlen berichtet, schrieb Analyst Konrad Lieder in einer Studie vom Freitag. Die Umsatzprognose sei gesenkt, das Vorsteuer-Ergebnisziel jedoch aufrecht erhalten worden. Das verbesserte Chance Risiko-Profil berge Aufwärtspotenzial für die Aktie.

SYMRISE AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Symrise <SY1.ETR> nach Zahlen zum dritten Quartal von 40,00 auf 42,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Dank der Diana-Übernahme habe der Aromenhersteller operativ (Ebitda) besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analystin Heidi Vesterinen in einer Studie vom Freitag. Angesichts des verlangsamten organischen Wachstums habe die Aktie auf dem gegenwärtigen Kursniveau aber nur begrenztes Aufwärtspotential.

SYMRISE AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Symrise <SY1.ETR> nach Zahlen von 46 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Duft- und Aromenhersteller habe ein weiteres starkes Quartal hinter sich, schrieb Analystin Virginie Boucher-Ferte in einer Studie vom Freitag. Angetrieben worden sei es von starken Resultaten des übernommenen französischen Konkurrenten Diana und höheren Margen. Das starke Wachstum dürfte sich ihres Erachtens auch in der Zukunft fortsetzen. Die Aktie sei daher weiter sehr attraktiv.

SYMRISE AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Symrise <SY1.ETR> von der "Conviction Buy List" gestrichen. Die Einstufung bleibe "Buy" und das Kursziel steige von 53 auf 55 Euro, schrieb Analyst Rakesh Patel in einer Studie vom Freitag. Er begründete die Streichung von der Liste mit der jüngst überdurchschnittlichen Kursentwicklung der Aktie. Die Fundamentaldaten des Aromen- und Duftstoffherstellers seien aber weiter gut: Das gute organische Wachstum sollte sich nach der Integration der übernommenen Diana-Gruppe noch beschleunigen. Zudem dürfte Symrise bei der operativen Marge (Ebitda-Marge) den Rückstand auf Konkurrent Givaudan aufholen, was der Aktie zugute kommen sollte.

TAKKT

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Takkt <TTK.ETR> nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Die Geschäfte des Versandhändlers für Bürobedarf liefen solide, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Freitag. Ein Rückschlag sei nicht in Sicht.

TALANX AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Talanx <TLX.ETR> nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 27,60 Euro belassen. Der Versicherer habe im dritten Quartal in seinen wichtigsten Geschäftsbereichen enttäuscht, schrieb Analystin Olivia Brindle in einer Studie vom Freitag. Zudem sei der Ausblick auf 2015 vorsichtig ausgefallen.

TALANX AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Talanx <TLX.ETR> nach Zahlen von 27,50 auf 25,00 Euro gesenkt, jedoch die Einstufung auf "Halten" belassen. Im dritten Quartal habe vor allem der Bereich Industrieversicherung negativ überrascht, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer Studie vom Freitag. Dies sei der wesentliche Grund, weshalb der Versicherer operativ deutlich hinter den Erwartungen gelegen habe.

TALANX AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Talanx <TLX.ETR> nach Zahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 30,70 auf 27,40 (Kurs 24,185) Euro gesenkt. Analyst Michael Huttner begründete die Abstufung in einer Studie vom Freitag mit dem nun vorsichtigeren Unternehmensausblick und dem Druck im Industriegeschäft des Versicherers. Er habe seine Gewinnerwartungen für 2014 bis 2016 reduziert.

TALANX AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Talanx <TLX.ETR> nach der Bekanntgabe des Verkaufs des restlichen 5-Prozentanteils an Swiss Life auf "Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Der Verkauf führe zu einem Einmalgewinn von 214 Millionen Euro, der jedoch keinen Einfluss auf die Dividende für 2014 haben dürfte, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie vom Freitag. Vermutlich nutze der Versicherer die Einnahmen unter anderem zur Stärkung seiner Reserven. Kopfinger sieht auch nach dem Verkauf keinen Grund für eine positivere Einschätzung der Aktie, denn es seien keine kurz-bis mittelfristigen Impulse in Sicht.

TALANX AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Talanx <TLX.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Angesichts des vorsichtigeren Unternehmensausblicks dürften die Gewinnerwartungen des Marktes für den Versicherer sinken, schrieb Analyst Peter Eliot in einer Studie vom Freitag.

TALANX AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Talanx <TLX.ETR> von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 30,70 auf 27,40 Euro gesenkt. Seine Neubewertung der Aktie spiegele den neuen Ausblick des Versicherers wider, der für 2015 eine Gewinnstagnation sehe, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag. Zudem hätten die Zahlen zum dritten Quartal vor allem wegen des Drucks auf das Industriegeschäft die Erwartungen verfehlt.

TELEFONICA DEUTSCHLAND

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Telefonica Deutschland <O2D.ETR> nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,74 Euro belassen. Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Oibda) habe abermals enttäuscht, schrieb Analyst Georgios Ierodiaconou in einer Studie vom Freitag. Schuld seien die Handy-Subventionen für Kunden des Konkurrenten E-Plus, mit dem der Mobilfunkkonzern fusioniert - diese sollten sich aber positiv auf die künftigen Erlöse im Dienstleistungsgeschäft auswirken. Zudem hätten die Selbsthilfe-Maßnahmen von Telefonica Deutschland mit dem angekündigten Stellenabbau erst begonnen.

TELEFONICA SA

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Telefonica <TNE5.FSE> <TEF.SCM> nach Zahlen von 11,00 auf 11,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das heimische Geschäft des spanischen Telefonkonzerns verbessere sich nicht so schnell wie erwartet, gehe aber in die richtige Richtung, schrieb Analyst Georgios Ierodiaconou in einer Studie vom Freitag. Allerdings dürfte der Gegenwind 2015 zunehmen, etwa durch negative Währungseffekte.

UNITED INTERNET AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für United Internet <UTDI.ETR> vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der Internetdienstleister dürfte ein weiteres solides Quartal verzeichnet haben, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag.

UNITED INTERNET AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für United Internet <UTDI.ETR> vor Zahlen von 37 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Dynamik im Telekomgeschäft dürfte weiterhin stark bleiben, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Freitag. Zudem steigere die Übernahme des Glasfaserspezialisten Versatel deutlich den strategischen Wert des Geschäftsbereichs Access. Er habe seine Schätzungen aber auch wegen der Beteiligung an der frisch an der Börse notierten Start-Up-Schmiede Rocket Internet angehoben. Der Quartalsbericht am 18. November dürfte solide ausfallen. Der Internetdienstleister dürfte gut in der Spur sein, um seine Jahresziele zu erreichen.

VESTAS WIND SYSTEMS

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Vestas <VWS.FSE> nach Zahlen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft, jedoch das Kursziel auf 225 dänische Kronen belassen. Das dritte Quartal habe die Erwartungen erneut übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Freitag. Er passe deshalb die Bewertung an. Allerdings bestünde Unsicherheit über die Fortführung der Steuervergünstigungen für Windkraftanlagen in den USA nach 2015. Die Region trage rund 25 Prozent zu den Umsätzen des dänischen Windanlagenbauers bei.

VODAFONE

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Vodafone <VOD.ISE> <VOD.FSE> nach einem Treffen mit dem Finanzchef auf "Buy" mit einem Kursziel von 265 Pence belassen. Die bessere Entwicklung des Mobilfunkunternehmens in den vergangenen sechs bis neun Monaten sei unter anderem auf relativ stabile Preise zurückzuführen, schrieb Analyst Polo Tang in einer Studie vom Freitag. Er betrachte Vodafone als einen günstigen defensiven Wert.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für die Volkswagen-Vorzugsaktien (VW) <VOW3.ETR> auf "Outperform" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Der Markt unterschätze das gute Geschäftspotenzial der Konzerntochter Audi, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Studie vom Freitag. Übertrieben seien hingegen die Befürchtungen einer Absatzstagnation und eines Margendrucks für VW auf dem chinesischen Markt.

WINCOR NIXDORF AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Wincor Nixdorf <WIN.ETR> nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 44 Euro belassen. Nach den etwas besser als erwartet ausgefallenen Zahlen zum Geschäftsjahr 2013 14 habe er seine Schätzungen entsprechend angepasst, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Freitag. Angesichts des schwierigen Marktumfelds im Segment Banking sowie Unsicherheiten in einigen Schwellenländern schlage sich Wincor Nixdorf recht gut. Nach dem jüngsten Kursrückgang sollte die Aktie nun Erholungspotenzial haben und sei mit einer Dividendenrendite von derzeit 4,8 Prozent "abgesichert".

he

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged