Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Wenig verändert

20.11.2014 | 07:38

FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - DAX MINIMAL IM MINUS - Nach drei Gewinntagen zeichnet sich im Dax <DAX.ETR> am Donnerstag eine kaum veränderte Eröffnung ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,02 Prozent tiefer auf 9471 Punkte. Tags zuvor war der deutsche Leitindex zeitweise um 0,69 Prozent über die Marke von 9500 Punkten und auch die viel beachtete 200-Tage-Linie gestiegen. Letztlich konnte er den Großteil seiner Gewinne jedoch nicht halten und schloss nur noch moderat im Plus.

Von den Überseebörsen kommt nun kein neuer Schwung: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial <DJI.DJI> gab seit dem Xetra-Schluss leicht nach, nachdem die Wall Street auf Rekordlevel auf der Stelle getreten ist. Auch in Asien fehlen am Morgen größere Kursausschläge. Im Fokus stehen zunächst die Quartalszahlen von ThyssenKrupp <TKA.ETR>, bevor am Nachmittag ein ganzer Strauß von US-Konjunkturdaten neue Impulse geben dürfte.

USA: - KAUM VERÄNDERT - Nach neu erklommenen Rekordhöhen am Vortag hat sich der US-Leitindex Dow Jones Industrial <DJI.DJI> am Mittwoch kaum vom Fleck bewegt. Nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der Fed gelang dem Dow nur kurzzeitig ein kleiner Hüpfer in positives Terrain. Mit minus 0,01 Prozent auf 17 685,73 Punkten ging er aus dem Handel, nachdem der Wall-Street-Index tags zuvor noch bis auf rund 17 735 Punkte geklettert war.

ASIEN: - WENIG BEWEGT - In Asien haben sich die Aktienmärkte am Donnerstag nur wenig bewegt. Während es in Japan, Hongkong und Shanghai überwiegend leichte Kursgewinne gab, ging es an einigen anderen Märkten leicht bergab. Die am Donnerstag veröfffentlichten Daten zur Stimmung in der chinesischen Industrie und der japanischen Handelsbilanz spielten keine große Rolle.

^ DAX 9.472,80 0,17% XDAX 9.485,88 -0,01% EuroSTOXX 50 3.123,12 0,09% Stoxx50 3.016,46 -0,01%

DJIA 17.685,73 -0,01% S&P 500 2.048,72 -0,15% NASDAQ 100 4.222,66 -0,46%

Nikkei 17.300,86 +0,07% °

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN DEVISEN ROHÖL -------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - WARTEN AUF AKTUELLE DATEN - Am deutschen Anleihemarkt richtet sich die Aufmerksamkeit am Donnerstag auf Konjunkturdaten. Im Euroraum werden die Einkaufsmanagerindizes für November erwartet. Die Unternehmensumfrage gibt Auskunft über Zustand und Entwicklung der Konjunktur. In den USA werden Inflationsdaten erwartet. Ihnen kommt ebenfalls große Bedeutung zu: Am Mittwochabend hatte sich die Fed in ihrem Sitzungsprotokoll besorgt über die in den letzten Wochen gefallenen Inflationserwartungen gezeigt. Anleihefachleute von der Essener National-Bank erwarten einen festen Start von Bundesanleihen. Die Vorgaben aus den USA sind positiv.

^ Bund-Future 151,11 -0,32% T-Note-Future 126,44 -0,04% T-Bond-Future 141,25 0,55% °

DEVISEN: - TENDENZ - Der Eurokurs hat sich am Donnerstagmorgen weiter über der Marke von 1,25 Dollar stabilisiert. Zuletzt kostete er mit 1,2546 Dollar in etwa so viel wie am späten Mittwochabend. Zuvor war der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung nach der der Veröffentlichung des US-Notenbank-Protokolls (Fed Minutes) bis auf 1,2599 Dollar gestiegen, prallte aber an der Marke von 1,26 Dollar ab und fiel schnell wieder auf das zuvor erreichte Niveau um 1,2550 Dollar zurück

^ (Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro USD 1,2544 0,05% USD Yen 118,53 0,56% Euro Yen 148,83 0,50%

°

ROHÖL - WENIG BEWEGT - Die Ölpreise haben sich auch am Donnerstag nur wenig bewegt. Die Stabilisierung seit Wochenbeginn setzt sich somit fort. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar 78,28 US-Dollar. Das waren 16 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI zur Lieferung im Dezember fiel dagegen leicht um drei Cent auf 74,55 Dollar. Die Lage am Ölmarkt hat sich zuletzt etwas beruhigt, nachdem die Preise in den Monaten zuvor scharf gefallen waren.

zb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged