Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erneut im Plus

21.11.2014 | 07:35

FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN -------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERER ANSTIEG ERWARTET - Nach vier Gewinntagen dürfte der Dax <DAX.ETR> am Freitag einen neuen Anlauf auf 9500 Punkte nehmen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,12 Prozent höher auf 9495 Punkte. Knapp über der runden Marke verläuft auch der viel beachtete 200-Tage-Durchschnitt. Eine große Stütze bleibt die Wall Street mit ihrer anhaltenden Rekordjagd. Dabei legte der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial <DJI.DJI> seit dem Xetra-Schluss um 0,22 Prozent zu. Auch in Asien dominieren die Gewinner. Die Tagesagenda spricht für einen ruhigen Handelstag.

USA: - WEITER AUF REKORDKURS - Die US-Börsen haben am Donnerstag ihre anfängliche Schwäche schnell abgeschüttelt und mit Rekordhochs bei wichtigen Indizes geschlossen. Gute heimische Konjunkturnachrichten dämpften die Sorgen über die Weltkonjunktur, welche die enttäuschenden Wirtschaftsnachrichten aus Europa und China zuvor geschürt hatten.

ASIEN: - IM PLUS - Beflügelt von positiven Vorgaben aus den USA und einem Bericht über Geldspritzen der chinesischen Notenbank haben die asiatischen Börsen größtenteils zugelegt. In Japan stieg der Leitindex Nikkei 225 um 0,33 Prozent auf 17.357,51 Punkte. An den chinesischen Märkten ging es bis zu ein Prozent nach oben.

^ DAX 9.483,97 0,12% XDAX 9.481,72 -0,04% EuroSTOXX 50 3.102,21 -0,67% Stoxx50 3.004,67 -0,39%

DJIA 17.719,00 0,19% S&P 500 2.052,75 0,20% NASDAQ 100 4.242,09 0,46%

Nikkei 225 17.357,51 +0,33% °

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN DEVISEN ROHÖL -------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - WENIG BEWEGUNG ERWARTET - Am deutschen Anleihemarkt zeichnet sich ein ruhiger Wochenausklang ab. In den großen Industrienationen stehen keine nennenswerten Konjunkturdaten an. "Dass Mario Draghi neue Informationen zu einem potenziellen echten QE-Programm verlauten lässt, ist ebenfalls nicht zu erwarten", heißt es in einer Tagesvorschau der Essener National-Bank. Der EZB-Chef wird sich in Frankfurt auf einem Bankenkongress äußern. Experte Dirk Gojny erwartet keine größeren Kursausschläge am Rentenmarkt.

^ Bund-Future 151,60 0,32% T-Note-Future 126,58 -0,04% T-Bond-Future 141,63 0,55% °

DEVISEN: - KAUM BEWEGT - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich am Freitagmorgen kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2542 Dollar und damit in etwa so viel wie am Donnerstagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2539 (Mittwoch: 1,2535) Dollar festgesetzt.

^ (Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro USD 1,2542 -0,02% USD Yen 117,98 -0,05% Euro Yen 147,95 -0,06%

°

ROHÖL - IM PLUS - Die Ölpreise haben am Freitag ihre moderate Erholung fortgesetzt. Zunehmend rückt das Treffen des Opec-Kartells in den Mittelpunkt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar 79,64 US-Dollar. Das waren 31 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI zur Lieferung im Dezember stieg um 49 Cent auf 76,34 Dollar.

Die Spannung am Ölmarkt steigt: Am kommenden Donnerstag werden sich die Opec-Länder in Wien treffen, um ihre Förderpolitik zu beratschlagen. Derzeit sieht es nicht danach aus, dass das Kartell auf den dreißiprozentigen Preisrutsch seit diesem Sommer mit einer Produktionskürzung reagieren wird. Der Druck könnte höher kaum sein, weil selbst Experten von der Opec mit einer künftig noch schwächeren Ölnachfrage rechnen. Zugleich produzieren die Staaten mehr Rohöl, als eigentlich vereinbart ist. Es zeichnet sich eine hitzige Debatte ab

zb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged