Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


IRW-News: Gold Standard Ventures Corp.: GOLD STANDARD dehnt die Oxidgoldzonen bei Pinion im Carlin Trend in Nevada weiter aus

18.11.2014 | 11:09

IRW-PRESS: Gold Standard Ventures Corp.: GOLD STANDARD dehnt die Oxidgoldzonen bei Pinion im Carlin Trend in Nevada weiter aus

GOLD STANDARD dehnt die Oxidgoldzonen bei Pinion im Carlin Trend in Nevada weiter aus In den Löchern finden sich auch oxidierte Abschnitte von 32,0 m mit 2,25 g Au t und 33,5 m mit 1,42 g Au t

18. November 2014 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSXV: GSV; NYSE MKT:GSV) (Gold Standard oder das Unternehmen) hat heute die Analyseergebnisse von Proben aus acht RC-Bohrungen (Reverse Circulation) bekannt gegeben, die im Rahmen der Phase-II-Bohrungen in der Goldlagerstätte Pinion im unternehmenseigenen Projekt Railroad-Pinion im Carlin Trend in Nevada gewonnen wurden. In allen acht Löchern wurden bedeutende Abschnitte mit Goldwerten ermittelt, die deutlich über dem von APEX Geoscience Ltd. in Edmonton, Kanada in seiner NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung vom 10. September 2014 (siehe Pressemeldung) ausgewiesenen Cutoff-Gehalt lagen. In Loch PIN 14-18 wurden Abschnitte von bis zu 32 Metern mit einem Goldgehalt von 2,25 Gramm pro Tonne (g Au t) ermittelt.

Ziel der Phase-II-Bohrungen war es, die bekannte Oxidgoldmineralisierung im oberflächennahen Bereich entlang des Streichens und in der Tiefe zu erweitern und neue Ziele, die im Zuge der Phase-I-Bohrungen identifiziert wurden, genauer zu erkunden. Im Rahmen der (nunmehr abgeschlossenen) Phase-II-Bohrungen wurden im RC-Verfahren rund 10.893 Meter in 44 Löchern absolviert (einen Lageplan mit den Löchern der Phase-II-Bohrungen bei Pinion finden Sie unter nachfolgendem Link: http: goldstandardv.com pinion-phase-2 ). Die Analyseergebnisse aus den Löchern PIN14-19 und PIN14-23 bis PIN14-57 stehen noch aus.

Wichtige Beobachtungen:

· Die Zielzone der aus mehreren Gesteinsarten bestehenden Kollapsbrekzie wurde in allen acht Löchern durchschnitten. Ähnlich wie auch bei den Phase-I-Bohrungen ist zu beobachten, dass sich die Goldmineralisierung innerhalb der stark durchlässigen, verkieselten und oxidierten Brekzie, die zwischen dem relativ undurchlässigen schluffigen Mikrit der überlagernden Mississippian Tripon Pass Formation und dem dichten Kalkarenit der darunterliegenden Devils Gate Formation eingelagert ist, über größere Bereiche kontinuierlich ausdehnt.

· In der neuen Zielzone im Bereich der Antiklinale kann anhand der goldmineralisierten Durchschneidungen in PIN14-14, -16, -18 und -21 eine zusätzliche oxidierte Mineralisierung entlang der Achse einer in nord-nordöstlicher Streichenrichtung verlaufenden Antiklinale bestätigt und erweitert werden. Die vier in dieser Zielzone gebohrten Löcher haben erfolgreich eine Mineralisierung auf einer Streichenlänge von 170 Meter durchschnitten. In dieser eigenständigen Zone, die sich in süd-südwestlicher Richtung von der Mineralisierung der Hauptzone ausgehend ausdehnt, ist die Goldmineralisierung mächtiger und weist höhere Erzgehalte auf (einen Querschnitt der Phase-II-Bohrungen bei Pinion finden Sie unter folgendem Link: http: goldstandardv.com pinion-phase-2 ). In den höhergradigen Abschnitten mit Goldgehalten von über 2,0 g t in PIN14-18 und -21 entlang des Streichens und in südlicher Richtung ist die Mineralisierung nach wie vor offen.

· Bei East Pinion konnte in den Löchern PIN14-20 und PIN14-22 die Goldzone im Brekziengestein von den historischen Durchschneidungen ausgehend 75 Meter in nördlicher Richtung und 75 Meter in östlicher Richtung erweitert werden. Die Mineralisierung in Loch PIN14-20 ist im Norden für weitere Explorationen offen.

· Mit den goldhaltigen Durchschneidungen in den Löchern PIN14-15 und PIN14-17 konnte ein Bereich östlich von Pinion, wo die historischen Löcher in Abständen von 30 bis 60 Meter voneinander gebohrt worden waren, erfolgreich ergänzt werden.

Hier die Bohrergebnisse:

BohrlocMethodAzimut einscGT (m) SchnittläMächtigkGoldgehal h e hl. nge eit t (m) (m) (g t)

PIN14-1RC 229 -69 257,6 173,8 - 16,8 0,62 4 190,6

242,4 - 6,1 0,28 248,5

PIN14-1RC 244 -73 201,2 0 - 4,6 4,6 0,21 5

82,3 - 33,5 0,36 115,8

126,5 - 16,8 0,23 143,3

154,0 - 6,1 0,25 160,1

PIN14-1RC 200 -63 275,9 218,0 - 35,1 0,78 6 253,1

PIN14-1RC 155 -74 231,7 99,1 - 16,8 0,22 7 115,9

135,7 - 21,3 0,39 157,0

PIN14-1RC 305 -68 245,4 154,0 - 32,0 2,25 8 186,0

einschl. 154,0 - 6,1 3,96 160,1

PIN14-2RC 336 -60 231,7 126,5 - 15,2 0,38 0 141,7

147,9 - 7,6 0,56 155,5

163,1 - 13,7 0,21 176,8

PIN14-2RC 227 -60 263,7 161,6 - 33,5 1,42 1 195,1

einschl.169,2 - 6,1 2,00 175,3

einschl.181,4 - 9,2 1,80 190,6

PIN14-2RC 115 -50 265,2 4,6 - 6,1 0,30 2 10,7

179,8 - 3,1 0,78 182,9 ** Die in dieser Tabelle angeführten Goldabschnitte wurden unter Anwendung eines Cutoff-Werts von 0,14 g Au t berechnet. Für die Berechnung aller angeführten Abschnitte wurde ein gewichteter Durchschnitt herangezogen. Die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung wird auf 75 - 90 % der gebohrten Mächtigkeit geschätzt.

Mac Jackson, Vice President of Exploration bei Gold Standard, erklärt: Wir haben während der Phase-II-Bohrungen bei Pinion zahlreiche Ziele in 44 Löchern getestet. Und mit diesen Abschnitten in der Antiklinale und in den westlichen Zielen können wir auf großartige Ergebnisse hoffen. Erzgehalte und Mächtigkeiten der Oxidgoldzone korrelieren nach wie vor gut mit dem Wirtsgesteinshorizont der Kollapsbrekzie, der innerhalb von strukturierten Zonen, wie der Antiklinale oder kreuzenden Verwerfungen, an Mächtigkeit bzw. Alterierungsstärke zunimmt. Nach Abschluss der Phase-II-Bohrungen bei Pinion sehen wir den nun laufend eingehenden Analyseergebnissen mit großer Erwartung entgegen.

Methoden der Probenahme, Produktkette, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung:Die Entnahme der Proben fand unter der Aufsicht der am Projekt beteiligten Geologen des Unternehmens statt, die Produktkette von der Bohrung bis zu Aufbereitung der Proben in der Anlage wurde nahtlos überwacht. Nach ungefähr jeder zehnten Probe wurde eine Leerprobe, ein Viertelkernduplikat oder zertifiziertes Referenzmaterial beigefügt. Die Proben werden in die Aufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko, Nevada gebracht. Die Proben werden zerkleinert und gemahlen und das Mahlpulver anschließend an das zertifizierte Labor von ALS Minerals in Vancouver übergeben. Das Mahlpulver wird aufgeschlossen und auf seinen Goldgehalt untersucht. Dazu wird eine Teilprobe von 30 Gramm einer Brandprobe und einer Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) unterzogen. Alle anderen Elemente werden mittels ICP-Analyse bestimmt. Im Rahmen der Verifizierung der Analyseergebnisse werden auch die Duplikate, Standard- und Leerproben

Der wissenschaftliche und technische Inhalt und die Auswertungsergebnisse dieser Pressemeldung wurden von Steven R. Koehler, dem Projektmanager von Gold Standard, BSc. Geology und CPG-10216, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) geprüft, verifiziert und freigegeben.

Über GOLD STANDARD VENTURES - Gold Standard konzentriert sich auf die Exploration von Goldprojekten im fortgeschrittenen Erschließungsstadium und Entdeckungen von regionaler Bedeutung in Nevada. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens - das Goldprojekt Railroad-Pinion - befindet sich innerhalb des ertragreichen Carlin Trends. Durch den aktuellen Erwerb der Goldlagerstätte Pinion erhält Gold Standard die Möglichkeit einer baldigen Erschließung und der weiteren Stärkung seiner bedeutenden Konzessionsflächen im Carlin Trend. In der Lagerstätte Pinion sind derzeit laut einer NI43-101-konformen Ressourcenschätzung angezeigte Mineralressourcen im Umfang von 20,84 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,63 Gramm pro Tonne (g t Au) enthalten, was insgesamt 423.000 Unzen Gold entspricht. Die abgeleiteten Ressourcen belaufen sich auf 55,93 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,57 g t, entsprechend einer Gesamtmenge von 1.022.000 Unzen Gold. Es wurde ein Cutoff-Gehalt von 0,14 g t Au angenommen (siehe Pressemeldung vom 10. September 2014).

Die TSX und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX als Regulation Services Provider bezeichnet) bzw. die New Yorker Börse (NYSE MKT) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

HINWEISE BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements reflektieren. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und beruhen auf Annahmen des Unternehmens bzw. Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen - unter anderem auch Aussagen zu unserer geplanten Finanzierung - sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirek

Vorsorglicher Hinweis für US-Anleger in Bezug auf Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Ressourcenschätzungen des Unternehmens wurden gemäß den in Kanada geltenden Richtlinien (Canadian National Instrument 43-101) und nach dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining and Metallurgy erstellt. Diese Normen weichen deutlich von den Anforderungen der U.S. Securities and Exchange Commission ab, wo die Beschreibung von Mineralkonzessionen im SEC Industry Guide 7 unter der Vorschrift S-K des U.S. Securities Act von 1933 geregelt ist. Insbesondere nach US-Maßstäben können Mineralressourcen nur dann als Reserven eingestuft werden, wenn festgestellt wurde, dass die Mineralisierung zum Zeitpunkt der Reservenbestimmung aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht abgebaut bzw. gefördert werden kann. Demnach kann es sein, dass die Informationen in dieser Pressemeldung, in denen die Mineralkonzessionen des Unternehmens beschrieben sind, nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, die von börsennotierten US-Unternehmen mit Berichterstattungsauflagen

Für das Board of Directors von Gold Standard:

Jonathan Awde Jonathan Awde, President & Director NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER: Jonathan AwdePresidentTel: 604-669-5702E-Mail: info@goldstandardv.comWebsite: www.goldstandardv.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http: www.irw-press.at press_html.aspx?messageID=11009 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http: www.irw-press.at press_html.aspx?messageID=11009&tr=1 <p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: < b>< p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach: http: www.irw-press.com alert_subscription.php?lang=de&isin=CA3807381049

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

Gold Standard Ventures Corp., CA3807381049

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged