Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Flughafen Wien AG
ISIN: AT0000911805
WKN: 884216
Flughafen Wien AG

EANS-News: Positive Geschäftsentwicklung der Flughafen Wien AG in den ersten 9 Monaten 2014

18.11.2014 | 08:01

EANS-News: Positive Geschäftsentwicklung der Flughafen Wien AG in den ersten 9 Monaten 2014

-------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Utl.: 2,9 % Passagierplus und ein um 16,4 % verbessertes Periodenergebnis - Prognose für Gesamtjahr 2014 wird angehoben

Quartalsbericht FWAG: Quartalsbericht 3 2014

Positive Geschäftsentwicklung der Flughafen Wien AG in den ersten 9 Monaten 2014

2,9 % Passagierplus und ein um 16,4 % verbessertes Periodenergebnis - Prognose für Gesamtjahr 2014 wird angehoben

* 2,9 % mehr Passagiere von Jänner bis September 2014 (1,4 % mehr Passagiere im Oktober 2014)

* Umsatz Q1-3 2014 auf EUR 476,8 Mio. (+1,4 %) gestiegen, deutliche Verbesserung bei EBITDA auf EUR 200,8 Mio. (+4,8 %) und EBIT auf EUR 105,8 Mio. (+12,1 %)

* Starker Anstieg beim Periodenergebnis nach Minderheiten um 17,2 % auf EUR 75,4 Mio.

* Nettoverschuldung weiter auf EUR 519,9 Mio. reduziert

* Verbesserter Ausblick für Gesamtjahr 2014: EBITDA über EUR 245 Mio. (bisher EUR 240 Mio.) und Nettoergebnis über EUR 80 Mio. (bisher EUR 75 Mio.) erwartet

Eine gute Verkehrs- und Geschäftsentwicklung kann die Flughafen Wien AG in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 verzeichnen: Nach einem extrem milden Winter im ersten Quartal 2014 und damit verbundenen Erlösrückgängen bei der Flugzeugenteisung hat sich die Umsatzentwicklung der Flughafen Wien AG in den Folgemonaten erholt und verzeichnet von Jänner bis September 2014 ein Plus von 1,4 %.

Durch Kostenreduktionen und Produktivitätssteigerungen konnte das Ergebnis weiter deutlich verbessert werden: Das EBITDA ist um 4,8 % auf EUR 200,8 Mio. (Q1-3 2013: EUR 191,5 Mio.), das EBIT um 12,1 % auf EUR 105,8 Mio. (Q1-3 2013: EUR 94,4 Mio.) und das Periodenergebnis nach Minderheiten um 17,2 % auf EUR 75,4 Mio. (Q1-3 2013: EUR 64,3 Mio.) gestiegen.Die Nettoverschuldung konnte weiter deutlich reduziert werden und liegt nun bei EUR 519,9 Mio.

Aufgrund dieser guten Geschäftsentwicklung verbessert der Flughafen Wien seine Prognose für 2014: Das EBITDA soll über EUR 245 Mio. (bisher EUR 240 Mio.) und das Konzernergebnis über EUR 80 Mio. (bisher EUR 75 Mio.) liegen. Beim Passagieraufkommen erwartet der Flughafen einen Zuwachs zwischen 2 und 3 %.

"Trotz beträchtlicher Herausforderungen, wie politischer Krisen in der Ukraine und dem Nahen und Mittleren Osten, sowie ungünstiger Wechselkursschwankungen und streikbedingter Flugausfälle entwickelt sich der Geschäftsverlauf gut und wir konnten unsere Ergebnisziele für 2014 anheben. Nicht zuletzt durch konsequente Kostendisziplin und nachhaltige Produktivitätssteigerung konnten das Periodenergebnis deutlich gesteigert und die Nettoverschuldung weiter gesenkt werden.", erläutert Dr. Günther Ofner, Finanzvorstand der Flughafen Wien AG.

"Verkehrsseitig verläuft das Jahr bisher gut und wir können die Bandbreite unserer Prognose auf ein Passagierwachstum zwischen 2 % bis 3 % für das Gesamtjahr 2014 eingrenzen. Vor allem die Langstreckenverbindungen nach Nordamerika und in den Fernen Osten entwickeln sich sehr positiv. Parallel geht auch unsere Serviceoffensive gut voran: Die Neugestaltung des Pier West mit einem umfangreichen DO & CO-Gastronomieangebot ist abgeschlossen, zahlreiche neue Shops wurden eröffnet und neue Serviceeinrichtungen, wie Wartezeitenmessungen an den Sicherheitskontrollen, wurden in Betrieb genommen. Neue Impulse wird auch die Inbetriebnahme des erweiterten Bahnhofs am Flughafen Wien bringen, der künftig auch von Fernzügen aus dem Westen direkt angefahren werden wird", erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Plus bei Passagieren von 2,9 % im Q1-3 2014

In den ersten neun Monaten verzeichnete der Flughafen Wien einen Passagieranstieg von 2,9 % auf 17.220.242 Passagiere, darunter das stärkste Monatsaufkommen der Unternehmensgeschichte mit 2.275.933 Passagieren im August 2014. Die Anzahl der Lokalpassagiere stieg im Q1-3 2014 um 5,2 % an, während bei den Transferpassagieren ein Rückgang von 2,8 % verzeichnet werden musste. Ausschlaggebend dafür war vor allem der hauptsächlich durch die Ukraine-Krise bedingte Passagierrückgang bei den Osteuropa-Destinationen mit 4,7 % im Q1-3 2014, während das Passagieraufkommen nach Westeuropa im selben Zeitraum um 3,6 % angestiegen ist. Erfreulich entwickelt hat sich das Passagieraufkommen auf der Langstrecke: Die Anzahl der Passagiere nach Nordamerika ist im Q1-3 2014 um 29,2 % und in den Fernen Osten um 14,0 % gestiegen. Wesentliche Treiber dafür waren die neuen Austrian Airlines-Verbindungen nach Newark und Chicago, sowie die Streckenaufnahme von Air China nach Peking. Der Nahe und Mittlere Osten verzeichnete im Q1-3 2014 einen Passagierzuwachs von 4,1 %.

Auch die Flugbewegungen entwickelten sich von Jänner bis September 2014 mit einem Anstieg von 0,2 % auf 175.683 Starts und Landungen leicht positiv. Das Höchstabfluggewicht (MTOW) stieg um 3,5 % auf 6.174.010 Tonnen und die Flugzeuge waren besser ausgelastet, der Sitzladefaktor stieg auf 75,6 %. Sehr gut entwickelte sich das Frachtvolumen mit einem Anstieg um 7,3 % auf 199.165 Tonnen (Luftfracht und Trucking).

Umsatzentwicklung in den Segmenten

Die externen Umsätze des Segments Airports stiegen in den ersten neun Monaten 2014 im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres um 4,5 % auf EUR 262,1 Mio. Aufgrund geringerer Enteisungserlöse infolge des milden Winters im ersten Quartal des Jahres 2014 verzeichnete das Segment Handling einen Rückgang der externen Umsatzerlöse um 4,5 % auf EUR 109,8 Mio. Das Segment Retail & Properties konnte seinen externen Umsatz um 1,8 % auf EUR 93,3 Mio. steigern. Die externen Umsätze des Sonstigen Segments verringerten sich um 9,6 % auf EUR 11,7 Mio.

Investitionen

Von den insgesamt EUR 54,1 Mio. Investitionen in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 entfielen EUR 10,9 Mio. auf die Errichtung eines neuen Wartungshangars sowie EUR 6,2 Mio. auf die Modernisierung des Pier West und EUR 5,2 Mio. auf den Umweltfonds und technischen Lärmschutz.

Verkehrsentwicklung Oktober 2014: Plus 1,4 % bei den Passagieren

Die Anzahl der abgefertigten Passagiere stieg im Oktober 2014 im Vergleich zum Oktober 2013 um 1,4 % auf insgesamt 2.038.924 Fluggäste. Die Flugbewegungen nahmen um 0,7 % zu, das Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight) stieg um 4,1 % und das Frachtaufkommen erhöhte sich um 10,8 %.

Bei den Transferpassagieren verzeichnete der Flughafen Wien im Oktober 2014 einen Rückgang von 5,1 % gegenüber dem Oktober 2013. Ein wesentlicher Treiber dafür ist vor allem der Passagierrückgang nach Osteuropa aufgrund der Krisensituation in der Ukraine. Die Anzahl der Lokalpassagiere ist im selben Zeitraum um 4,1 % gestiegen, wodurch die krisenbedingten Transferrückgänge mehr als kompensiert werden.

Die Anzahl der abfliegenden Passagiere nach Westeuropa stieg im Oktober 2014 um 1,4 %. Osteuropa verzeichnete, hauptsächlich bedingt durch die Krise in der Ukraine, bei den Passagierzahlen einen Rückgang von 11,8 %. Der Nahe und Mittlere Osten verzeichnete im Oktober 2014 einen Passagierzuwachs von 0,6 %, während in den Fernen Osten die Anzahl der Passagiere um 13,1 % anstieg. Sehr stark zugenommen hat das Passagieraufkommen nach Nordamerika mit einem Plus von 29,4 % im Vergleich zum Oktober 2013, das vor allem auf die neue Flugverbindung von Austrian Airlines nach Newark (USA) und die Frequenzaufstockung ihrer Verbindung nach Chicago (USA) zurückzuführen ist.

Gute Entwicklung der Beteiligungen Malta und Kosice

Gut haben sich auch die Auslandsbeteiligungen der Flughafen Wien AG entwickelt: Malta Airport verzeichnet ein kumuliertes Passagierwachstum von Jänner bis Oktober 2014 von 6,7 % auf 3,8 Mio. Passagiere in den ersten zehn Monaten. Der Flughafen Kosice konnte im selben Zeitraum die Passagierentwicklung um 53,7 % auf 320.554 Passagiere steigern.

Ergebnisse im Detail

Oktober 2014 Verändg. in % Jänner bis Verändg. in % Oktober 2014 Passagiere: 2.038.924 +1,4 19.259.585 +2,7 Lokalpassagiere: 1.409.463 +4,1 13.491.966 +5,1 Transferpassagiere: 620.588 -5,1 5.706.716 -3,1 Maximum Take Off Weight(in Tonnen): 743.042 +4,1 6.917.030 +3,6 Flugbewegungen(an + ab): 20.654 +0,7 196.336 +0,2 Cargo in Tonnen (Luftfracht und Trucking): 26.974 +10,8 226.589 +7,7

Konzernzwischenabschluss zum 30. September 2014

Gewinn und Verlustrechnung in Mio. EUR Q1-3 2014 Q1-3 2013 Veränd. in % Umsatzerlöse 476,8 470,3 1,4 Sonstige betriebliche Erträge 11,2 16,5 -32,5 Betriebsleistung 488,0 486,8 0,2

Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen -28,2 -34,7 -18,6 Personalaufwand -188,2 -185,4 1,6 Sonstige betriebliche Aufwendungen -70,8 -75,3 -6,0 Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 200,8 191,5 4,8 Planmäßige Abschreibungen -95,0 -92,0 3,2 Wertminderungen 0,0 5,1 -100,0 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 105,8 94,4 12,1 Beteiligungsergebnis ohne at-Equity Unternehmen 0,1 2,3 -94,1 Zinsertrag 1,1 1,4 -21,4 Zinsaufwand -18,4 -19,8 -6,9 Sonstiges Finanzergebnis 0,1 0,0 n.a. Finanzergebnis ohne at-Equity Unternehmen -17,1 -16,0 6,7 Ergebnis aus der nach at-Equity Methode bilanzierten Beteiligungen 8,8 5,2 69,2 Finanzergebnis -8,3 -10,8 -23,2

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) 97,5 83,6 16,7

Ertragsteuern -22,6 -19,2 17,6 Periodenergebnis 74,9 64,3 16,4

Davon entfallend auf: Gesellschafter der Muttergesellschaft 75,4 64,3 17,2 Nicht beherrschende Anteile -0,5 0,0 n.a.

Ergebnis je Aktie (in EUR, verwässert= unverwässert) 3,59 3,06 17,2

Bilanzkennzahlen in Mio. EUR 30.9.2014 31.12.2013 Veränd. in %

AKTIVA: Langfristiges Vermögen 1.819,3 1.857,6 -2,1 Kurzfristiges Vermögen 86,7 96,3 -10,0

PASSIVA: Eigenkapital 947,4 905,9 4,6 Langfristige Schulden 718,1 748,2 -4,0 Kurzfristige Schulden 240,5 299,8 -19,8

Bilanzsumme 1.906,0 1.953,9 -2,5

Nettoverschuldung 519,9 633,4 -17,9 Gearing (in %) 54,9 69,9 n.a.

Cashflow Rechnung in Mio. EUR Q1-3 2014 Q1-3 2013 Veränd. in %

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 186,8 171,3 9,0 Cashflow aus Investitionstätigkeit -47,5 -59,0 -19,5 Cashflow aus Finanzierungstätigkeit -140,0 -144,9 -3,4

Free-Cashflow 139,3 112,3 24,0

CAPEX 54,1 55,2 -2,0

Der Bericht der Flughafen Wien AG über die ersten neun Monate vom 01. Jänner bis 30. September 2014 steht dem Publikum der Gesellschaft in 1300 Flughafen Wien sowie bei der Bank Austria, 1010 Wien, Schottengasse 6-8, zur Verfügung und ist unter http: www.viennaairport.com unternehmen investor_relations publikationen_und_berichte abrufbar.

Der Vorstand der Flughafen Wien AG

18. November 2014

Rückfragehinweis: Investor Relations:

Mag. Judit Helenyi (+43-1)7007-23126; j.helenyi@viennaairport.com

Mario Santi (+43-1)7007-22826; m.santi@viennaairport.com

Unternehmen: Flughafen Wien AG Postfach 1 A-1300 Wien-Flughafen Telefon: +43 1 7007 - 22826 FAX: +43 1 7007 - 23806 Email: investor-relations@viennaairport.com WWW: http: viennaairport.com unternehmen investor_relations Branche: Transport ISIN: AT0000911805 Indizes: ATX Prime, ATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

FLUGHAFEN WIEN AG, FLU, 884216, AT0000911805

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Flughafen Wien AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
  • Realtime Flughafen Wien AG
Chart Flughafen Wien AG

+++Analystenmeinungen Flughafen Wien AG+++

15.04 12:42 Flughafen Wien steigert Passagierzahlen de...

+++Unternehmensmeldungen Flughafen Wien AG+++

22.08.16 08:00 EANS-News: Flughafen Wien AG Starkes erst...
30.06.16 16:15 EANS-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Flughafe...
23.06.16 11:55 EANS-News: Flughafen Wien AG Aktiensplit
18.05.16 08:00 EANS-News: Flughafen Wien AG Flughafen-Wi...
03.05.16 16:32 EANS-Stimmrechte: Flughafen Wien AG
Mehr über Flughafen Wien AG

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged