Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
Deutsche Telekom AG
ISIN: DE0005557508
WKN: 555750
Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom fordert mehr Freiheit bei der Preisgestaltung

18.11.2014 | 08:50

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom pocht auf mehr Freiheit bei der Preisgestaltung. In Städten müsse die Telekom ihre Preise frei gestalten dürfen, weil sie dort oft "nur noch Nummer zwei oder drei" sei, sagte Vorstandschef Tim Höttges in einem Interview der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Als führender Anbieter im Festnetz unterliegt die Telekom in vielen Fällen der Entgeltregulierung durch die Bundesnetzagentur.

Für den ländlichen Raum könnten höhere Preise laut Höttges ein Modell sein, um Investitionen anzulocken. "Abseits der urbanen Räume wäre es prinzipiell wirtschaftlich sinnvoll, wenn wir unsere Großhandelspreise für die Wettbewerber und das Endkundenangebot nach den Kosten ausrichten könnten", sagte er dem Blatt. Allerdings sei das Theorie, er setze eher auf regionale Zuschüsse für den Netzausbau als auf höhere Preise.

Höttges gab sich einmal mehr aufgeschlossen gegenüber der neuen EU-Kommission und dem für Digitale Wirtschaft zuständigen deutschen Kommissar Günther Oettinger. Dieser hatte im Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung längere Kündigungsfristen für DSL-Anschlüsse ins Spiel gebracht, um die Profitabilität für die Anbieter zu erhöhen. "Ich kann nur begrüßen, wenn die EU nicht mehr nur sinkende Tarife als wichtigstes Ziel ihrer Telekommunikationspolitik ansieht", sagte Höttges. men mmb stb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

DEUTSCHE TELEKOM AG, DTE, GER, 555750, DE0005557508

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu Deutsche Telekom AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged