Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
A.A.A. AG
ISIN: DE0007228009
WKN: 722800
A.A.A. AG

DGAP Zwischenmitteilung: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung (deutsch)

19.11.2014 | 11:00

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Zwischenmitteilung III. Quartal 2014

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG

19.11.2014 11:00

Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Konzern - Zwischenmitteilung nach § 37 WpHG für das III. Quartal 2014 der

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

Konjunktur und Markt

Die Wachstumsprognosen für die deutsche Gesamtwirtschaft haben sich zuletzt eingetrübt, so dass derzeit für die Jahre 2014 und 2015 nur noch mit einem Wachstum von ca. 1,2% bis 1,3% gerechnet wird. Die Erwartungen aus dem Frühjahr wurden somit um ca. 0,8 % nach unten korrigiert. (Quelle: DIW, Berlin)

Der Frankfurter Büromarkt wird mit einem prognostizierten Flächenumsatz von ca. 400.000 qm im Jahr 2014 deutlich unter dem 5-jährigen Mittelwert von 450.000 qm zurückbleiben. (Quelle: black olive advisors gmbh, Frankfurt)

Damit macht sich die derzeitig unsichere gesamtwirtschaftliche Lage auch im Immobilienmarkt bemerkbar.

Entwicklung der Ertragslage

Die Umsatzerlöse konnten durch weiteren Leerstandsabbau sowie den Hinzukauf des Objekts in der Moselstraße auf 3,22 Mio. EUR gegenüber 3,07 Mio. EUR im Vorjahr und damit um ca. 5% gesteigert werden.

Konzernweit sind die Aufwendungen für die als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien von ca. 1,46 Mio. EUR auf ca. 1,98 Mio. EUR um rd. 30 % gestiegen. Dieser Anstieg ist bedingt durch die im Zuge des Verkaufs einer Teilfläche des Naxos Areals notwendig gewordenen infrastrukturellen Maßnahmen auf dem Gesamtgrundstück.

Die sonstigen betrieblichen Kosten sind mit 0,80 Mio. EUR gegenüber 0,89 Mio. EUR im Vorjahresvergleich leicht gesunken.

Die Personalkosten sind durch die Vergrößerung des Mitarbeiterstammes von ca. 0,45 Mio. EUR auf ca. 0,56 Mio. EUR gestiegen.

Die Zinsaufwendungen sind von 0,69 Mio. EUR im Vorjahr auf 0,71 Mio. EUR durch die Finanzierungen für die neu hinzugekommenen Objekte gestiegen.

Durch den Ausbau des Objektes Mainzer Landstr. 80-84 und den Erwerb der Mainzer Landstr. 78 Friedrich-Ebert-Anlage 3 sowie der Moselstr. 40 wurden im Konzern Investitionen von ca. 12,646 Mio. EUR getätigt.

Hinweise auf Chancen und Risiken im zukünftigen Geschäftsverlauf

Wir rechnen nicht mit signifikanten Mieterausfällen in unserem Portfolio.

Im Juli 2014 wurde zudem die an die Hotelprojektentwicklung Mainzer Landstr. 80-84 angrenzenden Grundstücke Mainzer Landstr. 78 Friedrich-Ebert-Anlage 3 von uns erworben. Die derzeitigen Planungen für dieses Objekt sind darauf ausgerichtet es einer Hotel Büro Gastronomie Mischnutzung zuzuführen. Bei planmäßigem Verlauf rechnen wir mit einer Fertigstellung des Projektes Anfang 2016.

Der Auszug eines Großmieters in der Gutleutstr. 163-167 gibt uns die Möglichkeit, das Objekt sowie die zurückgegebenen Flächen einer umfassenden Modernisierung zuzuführen. Hierdurch sollten in Zukunft Mietsteigerungen möglich sein.

Ausblick

Das Objekt Mainzer Landstr. 80-84 wurde im Oktober planmäßig an den Pächter übergeben. Die Pachterlöse hieraus werden eine Umsatzsteigerung von ca. 12% bewirken.

Zudem ist mit dem Objekt Mainzer Landstr. 78 Friedrich-Ebert-Anlage 3 ein weiteres Objekt in der Entwicklung, welches ebenfalls zu einer deutlichen Umsatzsteigerung beitragen wird.

Der lange prognostizierte und mittlerweile erfolgte Verkauf einer Teilfläche des Naxos-Areals wird nach Fertigstellung des Einzelhandelsprojektes einen positiven Effekt auf das Gesamtareal haben.

Die Vermietungsquote unserer Objekte in Frankfurt beträgt derzeit nahezu 95 %. Wir gehen davon aus, frei werdende Flächen einer Nachvermietung zuführen und unsere Projektenwicklungen erfolgreich abschließen zu können, so dass wir insgesamt mittelfristig mit einer weiteren Verbesserung der Ertragslage rechnen.

Insgesamt gehen wir davon aus, das Jahr mit einem leicht positiven Ergebnis vor Steuern abzuschließen.

Der Vorstand, 14.11.2014

Dieser Zwischenbericht enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf Annahmen der Unternehmensleitung basieren. Diese Prognosen sind unsicher und tragen das Risiko jederzeitiger Änderung in sich. Dies kann zur Folge haben, dass zukünftige Berichte und Fakten des Unternehmens von der hier skizzierten Entwicklung abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung der Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens.

19.11.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung Gutleutstr. 175 60327 Frankfurt Deutschland Internet: www.aaa-ffm.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

A.A.A.ALLGEM ANLAGEVERWALTUNG, AAA, 722800, DE0007228009

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu A.A.A. AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged