Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


DGAP-News: Neun-Monats-Ergebnisse von Haikui Seafood spiegeln nach wie vor die schwierigen Marktbedingungen im Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Sektor wider (deutsch)

21.11.2014 | 08:23

Neun-Monats-Ergebnisse von Haikui Seafood spiegeln nach wie vor die schwierigen Marktbedingungen im Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Sektor wider

DGAP-News: Haikui Seafood AG Schlagwort(e): Quartalsergebnis Neun-Monats-Ergebnisse von Haikui Seafood spiegeln nach wie vor die schwierigen Marktbedingungen im Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Sektor wider

21.11.2014 08:23

---------------------------------------------------------------------

Neun-Monats-Ergebnisse von Haikui Seafood spiegeln nach wie vor die schwierigen Marktbedingungen im Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Sektor wider

* Umsatzrückgang von 12,8 Prozent auf 87,4 Millionen Euro * EBIT-Marge von 11,4 Prozent * Erste Tranche des DEG-Kredits für den Bau der neuen Anlage ausgezahlt * Starkes viertes Quartal 2014 erwartet * Gesamtjahresprognose für 2014 bestätigt

Frankfurt am Main, 21. November 2014 - Die 9-Monats-Ergebnisse 2014 von Haikui Seafood zeigen zwar einen Umsatzrückgang, jedoch konnte dieser bei der Betrachtung im Jahresvergleich gegenüber dem Halbjahreszeitraum eingegrenzt werden. Ungeachtet des anhaltend schwierigen Umfelds für die Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Unternehmen, ist Haikui Seafood im Hinblick auf die Ergebnisse für das vierte Quartal vorsichtig optimistisch und bestätigt daher seine Gesamtjahresprognose.

In den ersten neun Monaten 2014 verbuchte Haikui Seafood bei einer niedrigeren Absatzmenge, bedingt durch einen intensiven Wettbewerb sowie einer herausfordernden Entwicklung der Weltwirtschaft, einen Umsatz von 87,4 Millionen Euro (9M 2013: 100,3 Millionen Euro). Trotz des schwierigen Umfelds hat das Unternehmen den Umsatzrückgang im bisherigen Jahresverlauf auf 12,8 Prozent eingegrenzt gegenüber 15,7 Prozent im ersten Halbjahr.

Das Segment Tiefkühlprodukte von Haikui Seafood generiert mit 69,5 Millionen Euro den größten Umsatzanteil (9M 2013: 82,6 Millionen Euro). Dies entspricht 79,5 Prozent des Gesamtumsatzes (9M 2013: 82,4 Prozent). Im Segment Konservenprodukte stieg der Umsatz leicht auf 17,9 Millionen Euro (9M 2013: 17,7 Millionen Euro). Der Anstieg resultierte im Wesentlichen aus höheren Umsätzen aus Konserven-Abalone.

Der niedrigere Umsatz bei höheren Produktionskosten verursachte in den ersten neun Monaten 2014 einen Rückgang des Bruttogewinns um 26,3 Prozent auf 13,8 Millionen Euro. Die Bruttogewinnmarge sank um 2,9 Prozentpunkte auf 15,8 Prozent (9M 2013: 18,7 Prozent), hauptsächlich aufgrund höherer Rohstoffkosten und höherer Fertigungslöhne und -gehälter pro produzierter Einheit, die nicht vollständig an den Markt weitergegeben werden konnten.

Dementsprechend ging das EBIT um 31,7 Prozent auf 10,0 Millionen Euro zurück (9M 2013: 14,6 Millionen Euro), was einer EBIT-Marge von 11,4 Prozent entspricht (9M 2013: 14,5 Prozent). Der Nettogewinn verringerte sich im Berichtszeitraum um 19,5 Prozent auf 7,6 Millionen Euro (9M 2013: 9,5 Millionen Euro). Dies entspricht einer Nettogewinnmarge von 8,7 Prozent (9M 2013: 9,5 Prozent).

Verfolgung langfristiger Wachstumspläne

Dank seiner zweistelligen EBIT-Marge und einer sehr soliden Eigenkapitalausstattung von 175,7 Millionen Euro (31. Dezember 2013: 155,4 Millionen Euro) verfolgt Haikui Seafood weiterhin seine langfristigen Wachstumspläne. Der Bau der neuen Fabrik auf der Dongshan Insel verläuft planmäßig. Darüber hinaus stellt die im Oktober unterzeichnete Vereinbarung über den Umzug eine sehr positive Entwicklung für Haikui Seafood dar: Sie erlaubt dem Unternehmen nicht nur den Bau einer hocheffizienten Anlage zur Verarbeitung von Fisch und Meeresfrüchten mit modernen und schnelleren Anlagen zu attraktiven Konditionen, sondern versetzt das Unternehmen auch in eine sehr gute Position, um seine Expansionspläne umzusetzen. Die Investition wird teilweise durch das Darlehen finanziert, das sich Haikui Seafood Ende des Jahres 2013 von der DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft) gesichert hatte. Die erste Tranche in Höhe von 5,0 Millionen US-Dollar (rund 3,9 Millionen Euro) wurde am 12. November 2014 ausgezahlt.

Vorsichtig optimistischer Ausblick

Trotz der anhaltend schwierigen Marktbedingungen, erwartet Haikui Seafood eine sehr gute Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2014 und behält seine Gesamtjahresprognose für 2014 bei. Das Unternehmen ist vorsichtig optimistisch ein Umsatzwachstum von 5 bis 10 Prozent, gemessen in RMB und eine EBIT-Marge im Bereich zwischen 11 und 13 Prozent erreichen zu können. Da jedoch die erwartete Erholung der Weltwirtschaft schwächer ist als erwartet, könnten die Ergebnisse für das Gesamtjahr am unteren Ende der angegebenen Bandbreiten liegen.

Der vollständige 9-Monatsbericht 2014 der Haikui Seafood AG steht auf der Unternehmenswebsite unter folgendem Link zur Verfügung: http: www.haikui-seafood.de investor-relations publikationen berichte

Über die Haikui Seafood AG

Die Haikui Seafood AG verarbeitet Fische und Meeresfrüchte für den chinesischen und internationalen Markt. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst Produkte aus gefrorenen und konservierten Fischen und Meeresfrüchten, die aus einer Vielzahl unterschiedlicher Sorten roher Fische und Meeresfrüchte hergestellt werden, darunter Garnelen, Krabben, diverse Fischarten sowie Schalentiere und Kopffüßer. Kunden von Haikui Seafood sind Distributoren in China und in Übersee, welche überwiegend in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten ansässig sind. Haikui Seafood beschäftigte zum 30. September 2014 669 fest angestellte Mitarbeiter und 920 zusätzliche befristet angestellte Arbeitskräfte. Das Unternehmen verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von ungefähr 34.000 Tonnen (Output). Die Produktionsstätten befinden sich im südöstlichen China auf der Insel Dongshan, Zhangzhou in der Provinz Fujian. Haikui Seafood betreibt eine optimierte Lieferkette einschließlich eigener Verarbeitungsanlagen, eigener Produktforschungs- und Entwicklungskapazitäten sowie Lagerhallen bei gleichzeitiger enger Kooperation mit Rohwarenlieferanten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.haikui-seafood.de oder kontaktieren Sie

Kirchhoff Consult AG Anja Ben Lekhal Tel.: +49 (0)40 609 186 55 anja.benlekhal@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie beruhen stattdessen auf Haikui Seafoods derzeitigen Ansichten und Erwartungen und die diesen zugrundeliegenden Annahmen hinsichtlich in der Zukunft liegender Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Der Eintritt jeder dieser Risiken und Unsicherheiten sowie das Herausstellen der Unrichtigkeit der Annahmen, auf welchen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, könnte zu erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichenden Ergebnissen führen. Haikui Seafood übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Jegliche zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht wird.

---------------------------------------------------------------------

21.11.2014 Veröffentlichung einer Corporate News Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http: www.dgap-medientreff.de und http: www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Haikui Seafood AG c o Norton Rose Fulbright, Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 40 60 91 86 - 0 Fax: +49 40 60 91 86 - 60 E-Mail: alan.gey@haikui.com.cn,anja.benlekhal@kirchhoff.de Internet: www.haikui-seafood.de ISIN: DE000A1JH3F9 WKN: A1JH3F Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 298427 21.11.2014

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

Haikui Seafood AG, DE000A1JH3F9

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged