Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
NABALTEC AG
ISIN: DE000A0KPPR7
WKN: A0KPPR
NABALTEC AG

DGAP-News: Nabaltec AG erzielt nach neun Monaten 2014 bei Umsatz und Ertrag deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum (deutsch)

25.11.2014 | 10:00

Nabaltec AG erzielt nach neun Monaten 2014 bei Umsatz und Ertrag deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum

DGAP-News: Nabaltec AG Schlagwort(e): Quartalsergebnis Nabaltec AG erzielt nach neun Monaten 2014 bei Umsatz und Ertrag deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum

25.11.2014 10:00

---------------------------------------------------------------------

Nabaltec AG erzielt nach neun Monaten 2014 bei Umsatz und Ertrag deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum

- Umsatz steigt um 6,8 % auf 109,6 Mio. Euro, EBIT um 14,3 % auf 10,4 Mio. Euro

- Ergebnis je Aktie legt um 34,1 % auf 0,59 Euro zu

- Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Schwandorf, 25. November 2014 - Die Nabaltec AG konnte in den ersten neun Monaten 2014 mit einem Umsatz von 109,6 Mio. Euro den Vorjahreswert von 102,6 Mio. Euro um 6,8 % übertreffen und beim operativen Ergebnis (EBIT) ebenfalls ein deutliches Plus von 14,3 % auf 10,4 Mio. Euro verzeichnen. Insgesamt setzte das Unternehmen mit dem dritten Quartal 2014 die sehr gute Entwicklung aus dem ersten Halbjahr weiter fort und übertraf sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag das Vorjahres- und das Vorquartal.

Der Konzernumsatz im dritten Quartal 2014 stieg von 33,8 Mio. Euro im Vorjahresquartal um 8,0 % auf 36,5 Mio. Euro. Im Vergleich zu einem Umsatz von 36,2 Mio. Euro im zweiten Quartal 2014 konnte ein leichtes Plus von 0,8 % verzeichnet werden.

Johannes Heckmann, Vorstand der Nabaltec AG: "Wir können mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Denn obwohl die Wachstumsziele für die deutsche Konjunktur nach unten revidiert wurden und international die Unsicherheiten über den weiteren Konjunkturverlauf zugenommen haben, konnten wir unseren Wachstumskurs beim Umsatz und vor allem auch beim Ertrag fortsetzen."

Im Unternehmensbereich "Funktionale Füllstoffe" stieg der Umsatz im Quartalsvergleich von 23,0 Mio. Euro auf 24,9 Mio. Euro und lag damit 8,3 % über dem dritten Quartal 2013. Im Vergleich zum sehr guten Vorquartal mit einem Umsatz von 25,3 Mio. Euro zeigte sich ein geringer Rückgang um 1,6 %. Im Unternehmensbereich "Technische Keramik" stieg der Umsatz um 8,3 % von 10,8 Mio. Euro im dritten Quartal 2013 auf 11,7 Mio. Euro im Berichtsquartal. Gegenüber dem Umsatz im zweiten Quartal 2014 mit 10,9 Mio. Euro konnte ebenfalls ein gutes Plus von 7,3 % erzielt werden.

Auf Konzernebene lag das operative Ergebnis (EBIT) im Berichtszeitraum bei 10,4 Mio. Euro nach 9,1 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2013 (+14,3 %). Die EBIT-Marge (in Relation zur Gesamtleistung) betrug 9,6 % in den ersten neun Monaten 2014 nach 8,9 % im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag nach drei Quartalen mit 17,6 Mio. Euro 10,0 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 16,0 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie konnte um 34,1 % von 0,44 Euro in den ersten neun Monaten 2013 auf 0,59 Euro im Berichtszeitraum gesteigert werden.

Aufgrund der guten Ertragsentwicklung und der deutlichen Zunahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie anderer Passiva stieg der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit in den ersten neun Monaten 2014 auf 19,2 Mio. Euro nach 13,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Aufgrund erhöhter Investitionen in das Sachanlagevermögen kletterte der Mittelabfluss für Investitionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 3,4 Mio. Euro auf 8,4 Mio. Euro. Die Tilgungsleistungen folgten den langfristigen Planungen, sodass der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit sich in den ersten neun Monaten auf -10,1 Mio. Euro nach -9,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum belief.

Für das aktuelle Geschäftsjahr bestätigte das Unternehmen seine bisherige Prognose, die ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und für das operative Ergebnis eine Marge auf dem Niveau des Vorjahres vorsieht.

Gerhard Witzany, Vorstand der Nabaltec AG: "Anders als in vielen Konjunkturprognosen sind für uns derzeit keine Anhaltspunkte für eine Eintrübung erkennbar. Natürlich lässt auch uns das wirtschaftliche Umfeld auf längere Sicht nicht unbeeindruckt. Aber wir gehen nach heutigem Stand von einem konstanten Geschäftsverlauf aus und können erneut unsere Umsatz- und Ertragsziele für das Gesamtjahr bestätigen."

Hinweis: Der Quartalsbericht 3 2014 der Nabaltec AG steht ab dem 25. November 2014 unter www.nabaltec.de, Bereich Investor Relations, zum Download zur Verfügung.

Über die Nabaltec AG: Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes, innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von Aluminiumhydroxid (ATH) und Aluminiumoxid sowie anderen mineralischen Rohstoffen entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte Produkte in den Unternehmensbereichen "Funktionale Füllstoffe" und "Technische Keramik" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst unter anderem halogenfreie, flammhemmende Füllstoffe und umweltfreundliche Additive für die Kunststoffindustrie. Flammhemmende Füllstoffe werden beispielsweise bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen, Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt, während Additive schwermetallhaltige Stabilisatoren in der PVC-Verarbeitung ersetzen. Darüber hinaus produziert Nabaltec Ausgangsstoffe zum Einsatz in der technischen Keramik, der Feuerfestindustrie und der Katalyse. Die Produkte des Unternehmensbereichs "Funktionale Füllstoffe" enthalten im Gegensatz zu halogenierten, flammhemmenden Füllstoffen keine gesundheitsgefährdenden Substanzen und müssen nicht gesondert entsorgt werden. Vielmehr vermindern die flammhemmenden Füllstoffe des Unternehmens im Brandfall sogar die Entwicklung von umwelt- und gesundheitsschädlichen Rauchgasen. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau, weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen Spezialprodukten strebt das Unternehmen die führende Position im jeweiligen Marktsegment an.

Kontakt: Heidi Wiendl Nabaltec AG Telefon: 09431 53-202 Fax: 09431 53-260 E-Mail: InvestorRelations@nabaltec.de

Frank Ostermair Better Orange IR & HV AG Telefon: 089 8896906-14 Fax: 089 8896906-66 E-Mail: frank.ostermair@better-orange.de

---------------------------------------------------------------------

25.11.2014 Veröffentlichung einer Corporate News Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http: www.dgap-medientreff.de und http: www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Nabaltec AG Alustraße 50-52 92421 Schwandorf Deutschland Telefon: +49 9431 53-0 Fax: +49 9431 53-260 E-Mail: info @nabaltec.de Internet: www.nabaltec.de ISIN: DE000A0KPPR7, DE000A1EWL99 WKN: A0KPPR, A1EWL9 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Frankfurt in Open Market (Entry Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 298985 25.11.2014

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

NABALTEC AG, NTG, DE000A0KPPR7, Nabaltec AG, DE000A1EWL99

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu NABALTEC AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged