Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
IFM Immobilien AG
ISIN: DE000A0JDU97
WKN: A0JDU9
IFM Immobilien AG

DGAP-News: IFM veröffentlicht Zahlen zum 3. Quartal 2014 (deutsch)

20.11.2014 | 08:26

IFM veröffentlicht Zahlen zum 3. Quartal 2014

DGAP-News: IFM Immobilien AG Schlagwort(e): 9-Monatszahlen Quartalsergebnis IFM veröffentlicht Zahlen zum 3. Quartal 2014

20.11.2014 08:26

---------------------------------------------------------------------

Frankfurt am Main, 20. November 2014 - Der Konzern der IFM Immobilien AG hat die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2014 mit einem negativen Ergebnis beendet, geht aber weiterhin davon aus, das Gesamtjahr mit einem positiven Ergebnis abschließen zu können. Zum einen haben die planmäßigen Objektverkäufe zu weniger Mieterträgen und reduzierten Marktbewertungserträgen bei den als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien geführt. Zum anderen haben nachträgliche Kosten für den Brandschutz der von IFM veräußerten Liegenschaft "Zeilgalerie" in Frankfurt am Main das Ergebnis negativ beeinflusst. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (Ergebnis vor Steuern) ging auf -5,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro) zurück. Das Konzernergebnis lag bei -3,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro). Der Konzernumsatz der ersten neun Monate 2014 lag mit 8,1 Mio. Euro um 34 % niedriger als ein Jahr zuvor (Vorjahr: 12,2 Mio. Euro). Der Quartalsbericht mit dem vollständigen Konzernabschluss der IFM Immobilien AG für die ersten neun Monate 2014 ist heute im Internet veröffentlicht worden (www.ifm.ag).

Volker de Boer, Vorstand der IFM Immobilien AG: "Während der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2014 hat sich das operative Geschäft der IFM Immobilien AG stabil weiterentwickelt, auch wenn das Neun-Monats-Ergebnis mit -3,9 Mio. Euro negativ ausgefallen ist. Dies ist nach wie vor auf nachträgliche Kosten für Brandschutzmaßnahmen bei der veräußerten Liegenschaft "Zeilgalerie" zurückzuführen. Die umfangreichen, vertraglich vereinbarten Maßnahmen sind im Gange und können voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Die Optimierung unseres Portfolios läuft unterdessen weiter. Wir stehen in weiteren Verhandlungen über mögliche Objektverkäufe. Wir sind daher zuversichtlich, weitere Transaktionen in den nächsten Monaten realisieren zu können. Des Weiteren haben wir die Vermietung der noch verfügbaren Flächen in unseren Immobilien weiter vorangetrieben. In unserem Objekt GutenbergPark in Mainz konnten wir weitere Vermietungserfolge erzielen, so dass der Vermietungsstand auf rund 79 % angestiegen ist. Im Frankfurter Objekt MAXXON sind nur noch 5 % der Flächen verfügbar. Im Bereich der Projektentwicklung konzentrieren sich unsere Aktivitäten aktuell auf das Großprojekt "Kureck" in Wiesbaden. In enger Abstimmung mit den Behörden der Stadt wollen wir die Voraussetzungen für einen baldigen Baustart schaffen. Parallel dazu befinden wir uns in Verhandlungen mit potenziellen Nutzern der Gewerbeflächen und Käufern für die Wohneinheiten. Die Vermögens- und Finanzlage des Konzerns präsentiert sich weiterhin sehr solide, und wir gehen davon aus, dass wir mit den Ergebnissen unserer Arbeit in den ersten drei Quartalen dieses Jahres eine gute Ausgangsbasis für das Gesamtjahr und für die Entwicklung des letzten Quartals und das kommende Jahr 2015 geschaffen haben. Wir bekräftigen daher unsere Einschätzung, dass sich die erfolgreiche Entwicklung von IFM bis Jahresende auch wieder stärker in der Ergebnisentwicklung niederschlagen wird."

Umsatz- und Ergebnisentwicklung Konzern Der Rückgang des Konzernumsatzes ist im Wesentlichen auf den Wegfall von Mieterträgen aufgrund der Verkäufe der Liegenschaften "Romeo & Julia" und "Zeilgalerie" in Frankfurt am Main sowie "Office Tower" in Darmstadt und die ebenfalls damit verbundene Reduzierung der Erträge aus der Weiterberechnung von Nebenkosten zurückzuführen. Die Mieterträge summierten sich im Berichtszeitraum auf 6,1 Mio. Euro und lagen damit um 35,1 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Die Erlöse aus der Weiterberechnung von Nebenkosten gingen um 28,6 % auf 2,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2,8 Mio. Euro) zurück. Die Erträge aus der Marktbewertung von als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien lagen in den ersten neun Monaten 2014 bei 0,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 8,6 Mio. Euro). Nach Steuern erzielte IFM in den ersten drei Quartalen 2014 ein Konzernergebnis von -3,9 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 0,5 Mio. Euro). Je Aktie errechnet sich daraus ein unverwässertes Ergebnis von -0,41 Euro (Vorjahreszeitraum: 0,06 Euro).

Bilanzentwicklung Konzern Die Bilanzsumme des IFM-Konzerns reduzierte sich zum 30. September 2014 auf 226,7 Mio. Euro. Der Rückgang um 16,9 % gegenüber dem Bilanzstichtag des vorangegangenen Geschäftsjahres (31. Dezember 2013: 272,8 Mio. Euro) begründet sich durch die zwischenzeitlich bilanzwirksam gewordene Veräußerung der Liegenschaft "Zeilgalerie" in Frankfurt und auf die mit dieser Transaktion verbundenen Rückführung von Darlehensverbindlichkeiten sowie auf die Entkonsolidierung der Liegenschaft "Zimmerstraße Mauerstraße" in Berlin. Der Wert der langfristigen Vermögenswerte stieg zum 30. September 2014 um 10,7 % auf 175,1 Mio. Euro (31. Dezember 2013: 158,2 Mio. Euro). Die Erhöhung erklärt sich vor allem durch den im Berichtszeitraum abgeschlossenen Erwerb der Liegenschaft "Ulmenstraße 22" in Frankfurt. Dieser Ankauf war zugleich der wesentliche Grund für die Zunahme des Wertes der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien, der sich zum Berichtsstichtag um 12,5 % auf 169,6 Mio. Euro erhöhte (31. Dezember 2013: 150,7 Mio. Euro). Des Weiteren wirkten sich hier werterhöhende Umbaumaßnahmen bei den Objekten "Maxxon" in Eschborn, "Das Carré" in Heidelberg sowie "GutenbergPark" in Mainz sowie weitere Investitionen in die Schaffung von neuen und geänderten Baurecht sowie in die Planung der einzelnen Projektfelder bei der Liegenschaft "Kureck" in Wiesbaden aus. Die Eigenkapitalquote, die zum Bilanzstichtag 2013 bei 43,8 % gelegen hatte, erhöhte sich zum Ende des 3. Quartals 2014 auf 51 %.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Sebastian Schmidt Dr. ZitelmannPB. GmbH Rankestraße 17 10789 Berlin Tel: +49 (0) 30 72 62 76-1782 Fax: +49 (0) 30 72 62 76-162 E-Mail: sschmidt@zitelmann.com

Unternehmenskontakt: IFM Immobilien AG Karlo Schwöbel

Büro Frankfurt: Büro Heidelberg: Ulmenstraße 23-25 Karl-Ludwig-Straße 2 60325 Frankfurt 69117 Heidelberg T. +49 (0) 69 9686700-42 T. +49 (0) 6221 434 06-22 F. +49 (0) 69 9686700-25 F. +49 (0) 6221 434 06-66

E-Mail: welcome@ifm.ag, www.ifm.ag

Über die IFM Immobilien AG: Die IFM Immobilien AG ist Investor und Projektentwickler insbesondere von gewerblichen Immobilien mit Schwerpunkt Büro- und innerstädtischer Einzelhandelsnutzung. Die Geschäftstätigkeit umfasst neben der klassischen Projektentwicklung das Redevelopment, die Restrukturierung und Neupositionierung von Gewerbeimmobilien. Die von IFM erworbenen Objekte zeichnen sich grundsätzlich durch ein nach Einschätzung von IFM attraktives Chance-Risiko-Profil, ein hohes Entwicklungs- und Wertsteigerungspotenzial sowie eine bevorzugte Lage aus. Die IFM Immobilien AG etabliert mit dieser Strategie und ihren Kernkompetenzen im Bereich Redevelopment, Restrukturierung und Neupositionierung eine Revitalisierung von Liegenschaften und schafft damit nach eigener Einschätzung nachhaltig bleibende Immobilienwerte.

Kennzahlen IFM-Konzern (IFRS)

Erfolgskennzahlen

^

in Mio. Euro 01.01.- 01.01.- 30.09.2014 30.09.2013 Umsatz (Mieterträge und Erträge aus der 8,1 12,2 Weiterberechnung von Nebenkosten) Ergebnis aus der Marktbewertung von als 0,2 5,4 Finanzinvestition gehaltenen Immobilien Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -5,1 2,4 Ergebnis nach Steuern und Minderheiten -3,9 0,5 Ergebnis je Aktie (unverwässert, in Euro) -0,41 0,06

°

Bilanzkennzahlen

^

in Mio. Euro 30. September 31. Dezember 2014 2013 Bilanzsumme 226,7 272,8 Langfristige Vermögenswerte 175,1 158,2 - davon: 169,6 als Finanzinvestition gehaltene Immobilien 150,7

Eigenkapital: 115,6 119,4 - davon: Gezeichnetes Kapital 38,0 9,5 Eigenkapitalquote (in Prozent): 51 43,8 Fremdkapital 111,1 153,2 - davon: Verbindlichkeiten gegenüber 72,7 126,3 Kreditinstituten

°

---------------------------------------------------------------------

20.11.2014 Veröffentlichung einer Corporate News Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http: www.dgap-medientreff.de und http: www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: IFM Immobilien AG Karl-Ludwig-Straße 2 69117 Heidelberg Deutschland Telefon: +49 (0)6221-434 098 0 Fax: +49 (0)6221-434 098 66 E-Mail: welcome@ifm.ag Internet: www.ifm.ag ISIN: DE000A0JDU97 WKN: A0JDU9 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 298243 20.11.2014

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

IFM IMMOBILIEN AG, IFM, DE000A0JDU97

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu IFM Immobilien AG mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged